Hardcover

Politkarikaturen, Kommentare und Satiren

Politkarikatur.de: Der Stachel im Fleisch der neosozialistischen Gottspieler

Udo Geißler
Film, Kunst & Kultur

„Die heißesten Orte in der Hölle sind reserviert für jene, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen.“ (Dante Alighieri)
Genau aus diesem Grund ist der libertäre Internet-Blog „Politkarikatur.de“ im Jahr 2018 entstanden und wird von uns – Anna Graba und Udo Geißler – als interkulturelles Kunstprojekt betrieben. Erneut gehen wir einen Schritt weiter und stellen die bisherige Arbeit in unserem zweiten Buch – mit aktuellen Bezügen zur Corona-Krise – zusammen.

Dabei haben uns Freunde gewarnt, das Thema „Politik“ überhaupt aufzugreifen. Umfragen zufolge passen zwei Drittel der Deutschen im öffentlichen Raum mittlerweile ganz genau auf, was sie äußern, weil sie sich vor gesellschaftlichen Sanktionen fürchten. Wir sind also offensichtlich wieder in einer Zeit angekommen, in der das Denunziantentum fröhliche Urständ feiert und Schweigen weitaus klüger wäre. Nur wollen wir uns damit nicht abfinden, weil es leider stimmt, dass „die Freiheit nie mehr als eine Generation von ihrer Auslöschung entfernt ist“ (R. Reagan).

Die Menschen im Osten Deutschlands und Europas waren 1989 bereit, buchstäblich alles aufs Spiel zu setzen, um sich friedlich ihre Freiheit zu erkämpfen. Viele Leute in der BRD haben damals dem – übrigens mit West-Milliarden finanzierten – sozialistischen Experiment am lebenden Menschen von der anderen Seite der stacheldrahtbewehrten Mauer mit ihren mörderischen Selbstschussanlagen nur allzu interessiert mit dem Fernglas zugesehen. Nun sitzen wir jedoch alle in einem Boot und merken, wie sich nach einer langen Phase seismischer Ruhe kontinuierlich Spannungen aufgebaut haben, die sich demnächst entladen werden.

Das Projekt „Politkarikatur.de“ versteht sich als Stachel im Fleisch der neosozialistischen Gottspieler, die nichts weniger im Sinn haben als einen „Great Reset“. Wenn wir aber unsere privaten Eigentumsrechte, die Marktwirtschaft und unsere Freiheit behalten wollen, müssen wir aufstehen. Jetzt!

Rezensionen

Meisterhafte Gemälde-Karikaturen, starke Kommentare und lustige Satiren

Blaumeise2006
★★★★★

Ich habe schon das erste Buch gekauft und bin von dieser ergänzten Auflage im neuen Cover und abgestimmten Innenleben absolut begeistert. Die Karikaturen sind durchgehend hintersinnig, einige zerreißen einen fast oder verursachen Gänsehautmomente. Andere sind witzig oder machen einen wütend (z. B. die Denunzianten, die es im Ort bei uns auch gab und gibt). Eigentlich sind die meisten Bilder gar keine Karikaturen, so wie sie im Lehrbuch stehen würden, sondern meisterhaft gezeichnete Gemälde mit passenden Aphorismen. Alle Gesichter (der kleine indische Junge mit seiner Mutter oder die Oma, die Ostern 2020 dann wochenlang ihre Enkel nicht sehen durfte…) können quasi sprechen. Der fulminante Schlusstext und das letzte Bild im Buch bauen einen auf und setzen dem täglichen Wahnsinn zumindest etwas Optimismus entgegen!