Paperback

Wie man einen Käfig sprengt

Wege aus äußerer und innerer Begrenzung

Ursula Dziambor
Religion & Spiritualität

Dieses Buch nimmt eine höhere Perspektive ein. Der Mensch wird darin als ein ewiges geistiges Wesen betrachtet, der über Äonen hinweg seine Erfahrungen auf der Erde mit Dualität und Trennung gemacht hat. Diese Abstiegsenergien haben ihn immer wieder zum Opfer und zum Täter werden lassen. Nun, so lautet die Botschaft, ist es an der Zeit für den Befreiungsschlag.

Wir stehen am Beginn eines neuen Zeitalters, der Rückkehr zur Einheit. Nun gelangen wir mehr und mehr in die Lage, zu erkennen, wie uns Machtstrukturen in der Dualität gefangen halten und welche Auswirkungen dies auf unser inneres Erleben hat.

Für diesen äußeren und inneren Käfig werden anschauliche Beispiele aus dem Alltagsleben aufgeführt und Perspektiven aufgezeigt, wie wir uns alter Denkmuster und überkommener Gewohnheiten entledigen können. Empfohlen werden dazu Mittel der inneren Bewusstseinsentwicklung, die nichts mit Angst, Resignation oder Kampf gegenüber der Außenwelt zu tun haben. Im Anhang finden wir einen Meditationsvorschlag, der die Wahrnehmung unserer wahren Größe unterstützt. Wir erinnern uns daran, wer wir wirklich sind.

In diesem Bewusstsein kann die Menschheit erwachsen werden. Wir dürfen unser Leben jetzt selbst in die Hand nehmen, uns der Verantwortung stellen. So gelangen wir wieder in unsere Kraft.

Das Motto des Buches auf den Punkt gebracht:
Ewige Geistwesen lassen sich nicht einsperren
ERINNERE DICH und KOMM IN DEINE KRAFT