"Werner E J  Schulz" - Autor bei Tredition.de
 

     

Werner E J Schulz

Werner E J Schulz lebt mit seiner Frau seit einem knappen halben Jahrhundert auf den Seychellen im Indischen Ozean.
1941 geboren, erlebt er die letzten Kriegsereignisse als Kind. Er kann sich heute noch an vieles aus jener Zeit erinnern. Sein Vater ist im Krieg gefallen, die Mutter ist mit drei Kindern allein.
Nach der Flucht vor den Russen, die Flucht aus der DDR in den Westen. Werner quält sich durch das westdeutsche Schulsystem, muss oft umziehen und ist nirgends zu Hause.
Nach dem Abitur wird er Berufsoffizier in der Deutschen Marine. Nach 12 Jahren kündigt er und wandert mit seiner Frau und zwei Töchtern auf die Seychellen aus.
Werner hat Kurzgeschichten über sein Leben auf den Seychellen und einen Roman über seine Tätigkeit in der Marine veröffentlicht. Neben Feature Filmen für große Firmen hat er etliche Dokumentarfilme produziert.

 

Videos

Buchtrailer, Was man im Kopf hat ...

01.06.2021
 
1945 im Osten Deutschlands.
Januar.
Klirrende Kälte.
Die Russen kommen.
Karl Köhlers Mutter ist allein mit ihren zwei kleinen Kindern und einem Säugling.
Die Menschen fliehen nach Westen. Weg von den Russen.
Aber wohin?
In dieser Zeit spielen sich die ersten Erinnerungen Karl Köhlers ab. Ein Leben von Flucht geprägt. Flucht vor den Russen, vor den deutschen Kommunisten, vor der Obrigkeit, vor dem Establishment im vielge-prie¬senen Westen.
Wie lebt ein Mensch, der sich von der Obrigkeit verraten fühlt?
„Obrigkeit und Besitz sind, bis auf ein notwendiges Minimum, bedeutungslos. Das erste hängt von der Blickrichtung ab, das zweite ist wertlose Vergänglichkeit“, sagt Karl Köhler später.
Der Autor legt dieser Geschichte seine eigenen Erfahrungen zugrunde, die er als Kleinkind, Heranwachsender, rebellischer Jugendlicher und schließlich als Soldat macht.
Aber das ist nicht die Endstation! Die liegt in einer ganz anderen Welt.
Einer besseren?
Den Spruch seiner Mutter hat Karl Köhler nie vergessen: „Was man im Kopf hat, kann einem keiner nehmen!“
Zitat:
„Solche Nachkriegsgeschichten muss man veröffentlichen! Bald schon wird es niemanden mehr geben, der sie erzählen kann!“
 
 

Bibliographie

"Was man im Kopf hat, kann einem keiner nehmen" von Werner E J  Schulz

Was man im Kopf hat, kann einem keiner nehmen

Das abenteuerliche Nachkriegsleben eines Kriegskindes

Weitere Veröffentlichungen

Die Ziege - Geschichten von den Seychellen

ISBN ISBN 9781794272613
www.amazon.de
zum Buch

Anton - mehr Geschichten von den Seychellen

ISBN ISBN 9781699553381
www.amazon.de
zum Buch

Die letzte Reise der Erna B.

ISBN ISBN 9781094995991
www.amazon.de
zum Buch

The Goat - Stories from the Seychelles Islands

ISBN ISBN 9781706693000
www.amazon.de
zum Buch

Die Graue Sau der Ostsee - Minentaucher der Bundeswehr im Einsatz

ISBN ISBN 9783964030399
EK-2 Publishing GmbH
zum Buch