"Cleverles knallbunte Musikmomente" von Wiebke Kemper
Paperback

Cleverles knallbunte Musikmomente

Finde deine Lieblingsinstrumente

Wiebke Kemper
Ab 6 Jahren, Film, Kunst & Kultur

Welches Instrument hat einen Stiefel und bei welchem sitzt eine Schnecke auf dem Hals? Wo kommen Pferdehaare oder Besen zum Einsatz?
Hier findet man/Kind Antworten auf diese und viele andere Fragen. In 13 Liedern (und ihren Playbacks) wird jeweils ein Instrument vorgestellt, das auf der Begleit-CD auch solistisch zu hören ist. Durch vielfältige, musikalische Aktivitäten und weiterführende Übungen setzen sich die Kinder mit unterschiedlichen Bereichen der Musikpädagogik auseinander: Musik hören, Singen und rhythmisches Begleiten, Musik umsetzen - Verklanglichen von Texten, Musik und Bewegung, Rhythmus und Reim, Musik erfinden, Basteln von Instrumenten oder Malen nach Musik. Das Musik-Wissen der Kinder wird anhand von Rätseln und Fragen durch das Cleverle in jedem Kapitel noch einmal auf die Probe gestellt.
Die Kinder bekommen die verschiedenen Instrumente vorgestellt, indem sie Menschen kennenlernen, die sich für eben diese entschieden haben und etwas über sie erzählen können. So erhalten sie ihre Informationen quasi aus erster Hand. Sie erfahren Nützliches über Material, Tonerzeugung und Spielweise sowie eventuelle Tücken und Schwierigkeiten beim Erlernen des Instrumentes. Die Musiker berichten außerdem von ihren Träumen („Mit wem möchtest du einmal auftreten?“) oder spannenden Erlebnissen durch das Musizieren mit anderen („Mein schönstes Erlebnis…“). All das kann den Kindern später wohl möglich bei ihrer Instrumentenwahl als Entscheidungshilfe dienen.
In den Liedern kommen Tiere aus der Lebenswirklichkeit der Kinder vor. Ihre niedlichen, fantasievollen Geschichten stellen eine Beziehung her, die Kinder animieren soll, sich mit ihnen, aber auch mit weiterführenden Fragen, die die Umwelt betreffen, auseinanderzusetzen („Wusstest du, dass…?) Durch „echte“ Informationen zu den Tieren sollen die Kinder für die Natur, die sie umgibt, und auch für aktuelle weltweite Umweltprobleme sensibilisiert werden.