"Winfried Kurt Dunkel" - Autor bei Tredition.de
 

   

Winfried Kurt Dunkel

Menschen, Zeiten, Welten
Portrait von Schriftsteller Winfried Kurt Dunkel aus Bonn
Winfried Kurt Dunkel

Wohl jeder Schriftsteller zeigt besondere Vorlieben, bearbeitet Themen, die ihm am Herzen liegen. Die können durchaus vielgestaltig sein, doch der geneigte Leser erkennt mühelos den berühmten „Roten Faden“, der sich durch die Werke zieht. So auch bei mir: Viele Jungs wollten und wollen immer noch Lokführer werden – doch wieviel weiß „Otto Normaleisenbahnfreund“ über gesellschaftspolitische und praktische Hintergründe, jene Interna, die die Eisenbahn so gestalteten, wie sie sich heute zeigt? Südamerika erfreut sich zunehmender touristischer Beliebtheit – doch wieviel weiß „Otto Normalreisender“ über die historischen Begebenheiten, die den Kontinent geopolitisch so gestalteten, wie er sich heute zeigt? Zwei hierzulande im Grunde fremde Welten, in denen ich haupt- wie nebenberuflich unterwegs war, mental immer noch bin, und über die ich motiviert schreibe. Stichwort „unterwegs“ – ich lade Sie ein, mein Reisebegleiter zu sein, entdecken Sie in meinen Büchern die Filme zum Lesen...
 

Presseberichte

Historischer Roman "Der Ica-Papyrus" im Magazin HIFI-STARS

01.06.2018
 
„"Der in zwei Erzählebenen (Zeit der Regierung des Octavianus sowie Ende des 20. Jahrhunderts n.Chr.) spielende Roman schafft es dabei, scheinbar unvereinbare Fakten so glaubwürdig zu vermengen, daß sich der geneigte Leser fragt: „Ist das wirklich alles erfunden?““
Die Schriftrollen erzählen in "Der Ica-Papyrus" die Geschichte der wohl gewagtesten Unternehmung der Antike. Drei römische Kriegsschiffe sollten vor Jahresfrist Afrikas Küsten erforschen, kehrten aber nie zurück. Fünf weitere Schiffe gehen als Suchexpedition anno 3 v. Chr. auf eine spannende Reise. An Bord des Flaggschiffes dient Senatsschreiber Quintus Afranius Sulla, der spannungserzeugend aufschreib, was unterwegs geschieht. Der bereits unalltägliche Alltag der Familie Bach wird dank der Lektüre noch bunter, wozu ihr kluger Kater seinen ganz eigenen Teil beiträgt.

Das Magazin HIFI-STARS rezensiert Kurt Dunkels zweiten Band seiner Trilogie mit einer detailreichen Buchbesprechung. Harald Obst ist begeistert von Dunkels Buch und fasst zusammen: "Das Alte Rom, die Eisenbahn und der Alltag des Jahres
1988, Südamerikas geheimnisumwobene Geschichte
sowie Abenteuer zur See — dies alles ergibt eine kurzweilige Mixtur."
 
Quelle: HIFI-STARS