Paperback

Zwiebelfleisch

Wie Marwin Feustel versuchte, die Welt zu retten

Wolfgang Schulz
Romane & Erzählungen

Marwin ist ein kluger, sympathischer Junge unserer Zeit. Wir erfahren, wie er geboren wird, wie er sich entwickelt, seine Erlebnisse in Kindergarten, Grundschule und Gymnasium. Er träumt, wie viele, von einem besseren Leben, nicht nur für sich, sondern für alle Menschen. Also setzt er sich mit Problemen unserer Tage auseinander. Das geschieht nicht todernst, sondern eher auf lustige Weise, kann aber einen interessierten Leser durchaus zum Nachdenken anregen.
Im naturwissenschaftlichen Zirkel des Gymnasiums möchte man auch helfen, Probleme unserer Welt zu bewältigen, und man sucht nach Wegen zur optimalen Energieversorgung der Menschen. Marwin entwickelt mit Hilfe von Faust, der ihm mehrfach begegnet, ein Gerät, das für jeden Menschen mit nur geringem Aufwand unbegrenzt die notwendige Energie erzeugen kann. Alle Energieprobleme unserer Welt könnten damit gelöst werden und für die Menschen der ganzen Welt könnte das ein Schritt heraus aus Armut, Hunger und Elend sein.
Doch da sind die „Gottväter“, eine Art heimliche Bestimmer über alles, was auf der Erde geschieht. Diese Gottväter fühlen sich in ihrer Macht bedroht. Sie hatten zwar ihren Assistenten Heinrich und Moritz eine Wette erlaubt, ob sich die Menschheit selbstständig entwickeln kann bzw. ob ein Marwin die Menschheit voranbringen kann – oder ob er (= die Menschheit) am „Faulbett“ scheitert bzw. durch unverantwortliches Handeln die Menschheit gefährdet oder gar vernichtet. Die durch Marwins Erfindung nun nahezu unendlich vorhandene Energie könnte auch eine riesige Bedrohung darstellen, wenn die Energie durch Verbrecher, Diktatoren usw. missbraucht wird. Sie bedroht aber auch die Macht der Gottväter selbst.
Also erhält Dr. Stopheles die Aufgabe, Marwins Erfindung zu verhindern. Dieser findet auf der Erde zahlreiche Verbündete: die Energiekonzerne und alle, die an Energie verdienen, Panikmacher aller Couleur, Zukunftspessimisten, Verhinderer von allem Neuen – und auch die Parteien im Deutschen Bundestag sind in ihrer Meinung hierzu sehr gespalten.
Das Buch regt an, über Kinder und Schule, über unsere Demokratie, über Bedrohungen der Demokratie, über Auffassungen zu Menschenrechten sowie über die Festlegung richtiger und falscher Meinungen nachzudenken und aktuelle Klischees nicht gedankenlos nachzuplappern. Jede Erfindung kann zum Segen oder Fluch der Menschheit werden.