"Wolfgang Tzschaschel" - Autor bei Tredition.de
 

 

Wolfgang Tzschaschel

Wolfgang Tzschaschel, Jahrgang 1954, ist gebürtiger Münchener. Seine Kindheit verbrachte er unter anderem in Paris, Bagdad und Algier. Aus diesen Begegnungen mit verschiedenen Fremdsprachen erwuchs später das ausgeprägte Interesse auch an der Muttersprache.
Der präzise Umgang mit Sprache war ein Grund für Tzschaschels Entschluss, Jura zu studieren, wobei ihn die Rechtsphilosophie besonders interessierte. Die erste Buchveröffentlichung war – fernab von fiktionalem oder von musikbezogenem Schreiben – seine juristische Doktorarbeit. Sein Berufsweg führte ihn in die Wissenschaftsverwaltung, wo er zuletzt als Hochschulkanzler tätig war.
Die Begeisterung für Musik lebte Wolfgang Tzschaschel in jungen Jahren als Bassgitarrist in einer Rockband und zugleich als Sänger in großen Oratorienchören aus. Heute ist er hauptsächlich im Bereich der klassischen Musik aktiv: als Konzertkritiker in freier Mitarbeit bei einer Tageszeitung, außerdem als Hobby-Musiker mit seiner Oboe.

Wie häufig in der erzählerischen Literatur bringt auch im Roman »Tannbacher Idyll« der Autor einen Aspekt seines eigenen Lebens zum Ausdruck. Es ist hier die Sehnsucht eines musikalischen Menschen nach einer Welt mit weniger Lärm.

(Foto: Hans-Peter Hegmann)

 

Presseberichte

Unstillbare Sehnsucht nach Stille

24.04.2018
 
„Literatur und Musik: Wolfgang Tzschaschel liest aus seinem Roman 'Tannbacher Idyll'“
Das Badische Tagblatt berichtet über eine erfolgreiche Veranstaltung am 20. April in der Musikschule Gaggenau. Eine Autorenlesung aus dem Roman "Tannbacher Idyll" wurde ergänzt durch klassische Musik, gespielt von Lehrkräften der Musikschule. Zum Einsatz kamen zwei Querflöten, Akkordeon und Klavier. Abgerundet wurde der Abend durch einige thematisch passende Gedichte - und natürlich durch einen Büchertisch der örtlichen Buchhandlung.
 
Quelle: Badisches Tagblatt

Von der Suche nach Ruhe und nach Zweisamkeit

19.02.2018
 
„Ein Schreiber, der etwas von Musik versteht, und ein Musiker, der sich aufs Schreiben versteht“
Der Artikel im Badischen Tagblatt berichtet über den Roman "Tannbacher Idyll" von Wolfgang Tzschaschel. Neben der Vita des Autors, der auch als Kulturkritiker für die Zeitung arbeitet, wird der Inhalt des Buchs kurz skizziert.

Daneben finden sich Hintergrundinformationen zur Entstehung von "Tannbacher Idyll". So erfahren die Leserinnen und Leser etwas über die Verbindungen zwischen dem eigenen Erleben des Autors und der erzählten Geschichte. Zuletzt wird im Badischen Tagblatt verraten, warum eine Idee, die unter der Dusche entstanden war, für den Ausgang des Romans eine besondere Bedeutung hatte.
 
Quelle: Badisches Tagblatt