"Wolfram Hahn" - Autor bei Tredition.de
 

 

Wolfram Hahn


Wolfram Hahn wurde am 03.Oktober 1935 in Halle/Saale geboren. Er durchlebte also 54 Jahre eine zunächst braune und später rote Diktatur. Seine Einstellung für Freiheit und Menschenrechte, gegen Terror und Gewalt erklärt seine Betroffenheit und aktive, oft lebensgefährliche Teilnahme in den Zeiten von Volksbewegungen am 17. Juni 1953 und später beim lange ersehnten Berliner Mauerfall mit dem Zusammenbruch der SED-Herrschaft in der DDR.

Schon frühzeitig entdeckte der Autor seine Neigung zur Poesie. Nach zunächst kindlichen Versen, gelangen ihm bald auch erste Veröffentlichungen. Mit gerade vierzehn Jahren schrieb er in sein Tagebuch eines seiner frühen kleinen Gedichte, das zur Sammlung „Aufschrei“ passen könnte:

Denke frei und denke wahr
und sprich so wie du denkst!
Doch eines lass dir sage:
Die Welt kann´s nicht vertragen.

Nach seiner Gärtnerlehre studierte der Autor Gartenbau an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo er später auch die Möglichkeit zur Promotion erhielt.
Zu allen Zeiten wurde Wolfram Hahn von dem für ihn schmerzhaften Widerspruch zwischen menschlicher Freiheit und der Unterdrückung durch Diktaturen gefangen genommen. Nach der friedlichen Wiedervereinigung unseres Vaterlandes wurden die Kaderakten der Betriebe den betreffenden Bürgern ausgehändigt. Darin war u.a. zu lesen:

Trotz seiner fachlichen Qualitäten und zahlreichen Auszeichnungen, hat Dr. Hahn leider nur einen sehr gedämpften Herzschlag für den Sozialismus.

Im Jahr 1960 heiratete Wolfram Hahn seine frühere, zwei Jahre jüngere Schulfreundin. Seit über 50 Jahren lebt das glückliche Ehepaar in Werder (Havel).

Die schriftstellerischen Arbeiten des Autors erschöpfen sich nicht mit den vorliegenden politischen Gedichten „Aufschrei“. Eine große Anzahl lyrischer Werke widmet sich den Menschen, der Schönheit und Verletzbarkeit unserer Natur, deren Veröffentlichung unter dem Titel „Regenbogen" ebenfalls bei tredition GmbH erfolgte.