Bücher listen mit wenigen Klicks

Mit „manage-Books“ von tredition reduzieren Verlage den Aufwand der Titellistung um über 90%.

Bücher listen ist ein unvermeidbares Übel für Verlage. Zahlreiche Stellen im Buchmarkt müssen über Novitäten oder Titeländerungen informiert werden, um einen flächendeckenden Vertrieb sicherzustellen. Jede der Stellen hat eine eigene Vorstellung davon wie Verlage die Daten abzuliefern haben. Verlage müssen den individuellen Vorgaben an Dateiformate, -benennungen, Metadatensätze, Medienformen u.v.m. gerecht werden, ansonsten werden Titel nicht gelistet.

Zu den wichtigen Stellen zählen die Barsortimente, Key-Accounts, das VLB, Bibliotheken, Fachkataloge, Volltextsuchen wie libreka, Google Book Search, Amazon Search Inside und PaperC, aber auch die Druckerei und die Verlagsauslieferung.

Verlage, die ihre Titel auch als e-Books vertreiben haben ein Vielfaches an Distributionspartnern mehr. Für jede Stelle ist manueller Aufwand erforderlich.

Ein Beispiel für einen print-Titel

manage-books

Mit einem Klick Bücher bei allen wichtigen Handelspartnern listen

Die Listung im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) erfordert eine manuelle Online-Meldung (20 Minuten), die Vorbereitung der Mediendateien (Leseprobe, Cover, Inhaltsverzeichnis) und entsprechende Dateibenennung (10 Minuten), den Upload (5 Minuten) und den Download der Onix-Daten für weitere Listungen (5 Minuten). In Summe dauert nur die Meldung im VLB 40 Minuten.

Ein Verlag benötigt durchschnittlich 2,16 Std. pro Titel für eine Listung bei 7 Distributionspartnern. Bei einem Vollkosten-Stundensatz von 50 € / Std. (inkl. Personal, Miete, IT, Abschreibungen etc.) kostet eine Meldung dann bei einem Aufwand von 2,16 Std. 103,68 €. Diese Kosten fallen noch einmal für die Abmeldung oder Änderung eines Titels an. Die Kosten für einen Titel betragen also über dessen Lebensdauer mindestens 2*103,68 € = 207,36 €.

Für einen Verlag mit 25 Novitäten im Jahr fallen also 5.184 € Listungskosten p.a. an.

Bücher listen: manage-Books reduziert die Kosten um über 90%

Mit manage-Books müssen nicht alle Partner individuell mit Daten versorgt werden. Dies wird durch manage-Books automatisch erledigt. Verlage haben mit manage-Books nur noch einen Meldepartner. Der Aufwand beträgt nur noch ca. 10 Minuten pro Titel und reduziert so den damit verbundenen Zeitaufwand um 92%.

Mit manage-Books können Verlage außerdem e-Book-Titel bei zahlreichen e-Book-Portalen melden. Der tredition-Verlag präsentiert manage-Books erstmalig auf der Frankfurter Buchmesse.

 Zusätzliche Vorteile für Verlage:

  •  Vermeidung von Fehlern: In manage-Books stellen Verlage alle relevanten Daten nur einmal zur Verfügung. So werden etwaige „Copy und Paste“-Fehler beim Eintrag in Online-Formularen oder bei der manuellen Dateibenennung der Mediendaten vermieden.
  • Titelmeldungen jederzeit: Mit manage-Books können Verleger jederzeit Titel melden, ändern oder löschen. So können Titel schnell angekündigt werden, ein Veröffentlichungsdatum geändert werden, ein Preis korrigiert werden u.v.m. Die Daten werden in wenigen Minuten an die Meldepartner übermittelt.
  • Neue Partner: Viele Verlage reduzieren die Zahl der Stellen, bei denen sie Titel melden, da der Aufwand sehr hoch ist. Das ist jedoch kontraproduktiv. Je häufiger ein Titel gelistet ist, desto besser sind die Verkaufschancen. Wir arbeiten ständig an der Erweiterung unserer Schnittstellen, damit die Bücher von Verlagen immer besser auffindbar sind.
  • Weitere integrierte Leistungen: manage-Books ist mehr als nur Listungsservice für print-Titel. Derselbe Service steht für e-Books zur Verfügung. Außerdem können mit manage-Books Druckdaten an Druckereien übermittelt werden und die Auffindbarkeit von Bücher in Suchmaschinen optimiert werden.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *