Immer wieder fragen uns AutorInnen, wie es bei tredition im Hamburger Büro in Volksdorf eigentlich ausschaut. Und wer sitzt denn dort eigentlich hinter den Computerbildschirmen und greift immer so schnell und hilfsbereit zum Telefonhörer, wenn Sie anrufen? Das tredition-Team besteht aus einer Reihe an sympathischen MitarbeiterInnen, die für Sie mit viel Engagement und Freude die Autorenbetreuung im Haus leisten. Regelmäßig stoßen auch neue Kollegen dazu, um Ihre Anfragen weiterhin so schnell und flexibel beantworten zu können. tredition hat seine Mitarbeiterzahl wieder vergrößert. Seit kurzem ist auch Karin Elissat als neues Teammitglied dabei. Sie unterstützt das tredition-Team nicht nur in der Autorenbetreuung, sondern auch bei Sonderprojekten wie den eigenen Buchreihen.

Karin Elissat – Projekte und Autorenbetreuung

Karin tredition Lieblingsbuch-NL

Karin Elissat mit ihrem tredition-Liebling

„Tolle Kinder- und Jugendbücher inspirieren und regen die Fantasie an – nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen. Ich selbst komme aus dem Fachbuch-Bereich, da folgt alles den wissenschaftlichen Konventionen. Darum freue ich mich, bei tredition weitere, kreativere Aufgaben in einem ganz anderen Bereich wahrzunehmen.“

Der persönliche Buchtipp

Lena startet durch

Ich empfehle die Lektüre von „Lena startet durch“, weil sie zeigt, dass Mädchen sich nicht nur für Pferde und andere typische Themen interessieren. Mädchen werden ermuntert, sich auch in Bereichen etwas zuzutrauen, die (leider) immer noch oft Jungen zugeschrieben werden.

DAS BUCH FÜR MÄDCHEN MIT AMBITIONEN

Judith Spörl schickt ihre charmante junge Romanheldin in „Lena startet durch“ wieder auf den Flugplatz.

Die junge Romanheldin Lena aus Judith Spörls unterhaltsamen Jugendromanreihe „Lena fliegt sich frei“ zeigt auch im zweiten Teil „Lena startet durch“, dass jeder seine Träume leben und (Segel)fliegen kann, ob jung oder alt. Auch im zweiten Band über die mutige Segelfliegerin Lena, „Lena startet durch“ stehen wieder spannende Abenteuer auf dem Flugplatz, hochfliegende Träume und die Schwierigkeit, lähmende Angst zu überwinden, wenn es mal richtig dumm läuft, im Mittelpunkt. Junge Mädchen im Teenager-Alter werden sich eine Freundin wie Lena wünschen oder sich schnell selbst mit ihr identifizieren können. Vielleicht finden Mädchen (und auch Jungs) dank Lena sogar selbst Freude daran, das Segelfliegen zu lernen. Judith Spörl (hat selbst mit 17 den Segelflugschein gemacht) macht die Begeisterung der Autorin für das Fliegen für alle anderen Interessierten zugänglich und zeigt aber auch, was neue Ziele und Herausforderungen manchmal bewirken können.

Was Karin sonst noch liest?

Karin ist ein riesiger Bücherfan. Sie mag – nicht nur aus beruflichen Gründen – Kinderbücher. Daneben liest sie gern Belletristik, aber auch Sachbücher zu gesellschaftspolitischen Themen.

BEE 4.0 Vorsätze 2019

„BEE 4.0“ von Claudia Nickel-Zimmer ist ein Gesundheitsprogramm für weniger Stress und mehr Leistungsfähigkeit. Ein echtes Allroundprogramm, das viele Fragen aus den Bereichen Sport, Ernährung, Schlaf und Stressabbau beantwortet. Es bietet Ihnen konkrete Lösungsmöglichkeiten mit einfachen Checklisten und Übungen, zielgerichtete Sicht- und Handlungsweisen besonders zum Thema Stressabbau und mit den Safety-First-Tipps sorgt es gleichzeitig dafür, dass Ihr Wohlgefühl erhalten bleibt. So kann das neue Jahr gut losgehen!

Ainias Rache

Frauenpower, MeToo und Chancengleichheit: Kaum ein Tag vergeht, an dem das Thema Gleichberechtigung nicht in der gesellschaftlichen und medialen Debatte auftaucht. Da kommt eine starke, unabhängige Heldin  wie die 17-jährige Ainia gerade recht. Die ist Protagonistin der romantischen Tetralogie von Dani Aquitaine. Ainia lebt fernab der modernen Gesellschaft in einer Stadt, in der ausschließlich Frauen leben. Ein ungeahnter Reichtum brachte Ainia in Teil 1 in große Turbulenzen. In Teil 2  von Dani Aquitaines moderner Dystopie – „Ainias Rache“ – wird die junge Amazone aus Themiskyra verbannt und  „steht erneut großen Herausforderungen gegenüber.

Wir träumten vom Fliegen

Realität und Fiktion vermischen sich in der Erzählung „Wir träumten vom Fliegen“ von Leah Maschek auf zauberhafte Weise und nehmen die Leser mit in eine Geschichte, in der Sehnsüchte wahr werden. Die Menschen, die sich für die Fliegerei und deren Anfänge, aber auch die menschlichen Schicksale dahinter interessieren, erhalten mit diesem Roman eine ansprechende, aufschlussreiche und kurzweilige Lektüre, die sie so schnell nicht vergessen werden.

Was macht Karin bei tredition?

Bei tredition ist Karin gerade mal einige Monate dabei und sozusagen ganz frisch im Team. Auch ins Self-Publishing hat es sie das erste Mal verschlagen. Vorher hat Karin in einem Wissenschaftsverlag gearbeitet. Genau wie bei tredition war sie dort in der Autorenbetreuung tätig und ist somit prädestiniert für alle Autorenfragen rund um Ihr Buch. Daneben kümmert sich Karin auch um Sonderprojekte, wie eigene Buchreihen von tredition, und übernimmt hier gemeinsam mit anderen Kollegen die Konzeption, Umsetzung und Veröffentlichung von Mal- und Kinderbüchern.

Und Sie sollten dran bleiben! Bald gibt es die nächste Folge von: „Lieblingsbücher des tredition-Teams“!