Digitalmuffel aufgepasst – Mit diesen Büchern wappnen Sie sich für die Digitalisierung

Digitale Lektüren

Bild: Bleiben Sie mit diesen aktuellen Büchern zum Thema Digitalisierung über alle digitalen Fortschritte informiert!

Die digitale Revolution verändert das Anlitz unserer Welt in einer Geschwindigkeit, die es in der gesamten Entwicklung der Menschheit noch nicht gegeben hat. Technologische Neuheiten sind mittlerweile nicht mehr allein in den Softwareunternehmen des Silicon Valleys und in IT-Unternehmen das Thema Nr. 1. Digitale Welten durchdringen unseren gesamten Alltag. Auch vor Digitalmuffeln machen die technischen Innovationen nicht halt. Das fängt bei der Frühstückslektüre auf dem Lieblings-Onlinemedium an, hört beim Shopping im Netz  noch lange nicht auf, zieht sich über die Speicherung unserer Daten in Clouds-Systemem, digitalen Helfern im Haushalt bis zum Internet der Dinge hin, also die durch Information und Kommunikation vernetzte Infrastruktur der Dinge, die uns im Alltag bei unseren Tätigkeiten unterstützen soll. Die Möglichkeiten, welche die Digitalisierung mit sich bringt, sind enorm – für Unternehmen, aber auch für jeden Einzelnen von uns. Gleichzeitig schüren die mit der Digitalisierung einhergehenden Veränderungen auch Ängste, da der liebgewonnene Status Quo nicht bewahrt werden kann, Arbeitsprozesse sich in Windeseile ändern, Tätigkeiten automatisiert oder von Robotern übernommen werden und sich ganz neue Arbeitsfelder auftun. Jeder einzelne von uns muss sich mit diesen täglichen Fortschritten und Innovationen auseinandersetzen.  Informationsortierung, ständige Erreichbarkeit, soziale Medien oder die Bedienung und das Verständnis von (digitaler) Software werden zu einem täglichen Muss. Schnell verliert man im digitalen Dschungel den Überblick.

Grund genug für uns, Ihnen passend zu Beginn des Bücherherbstes alle wichtigen Lektüren zum Thema Digitalisierung vorzustellen. Bleiben Sie mit diesen Büchern up-to-date und erfahren Sie, wie Sie Ihren Alltag oder Ihre berufliche Tätigkeit mit digitalen Errungenschaften erleichtern und verbessern!

Unsere Lesetipps rund um die Digitalisierung

Big Data, Cloud-Lösungen, Internet der Dinge. Was ist das eigentlich alles? Gehen Sie digital und informieren sich mit diesen neuen Titeln zu den wichtigsten Themengebieten im Bereich technische Innovationen.

Damit Sie nicht von den Entwicklungen abgehängt werden, sich selbst eine kritische Meinung bilden können und die Nase bei der Digitalisierung vorn haben, zeigen Ihnen diese Titel die Hintergründe der digitalen Revolution und ihrer neuen Anwendungsbereiche im Alltag, im Unternehmen und im Globalen auf.

Digitale Lektüren

Bild: Auch im neuen EDELWEISS+-Katalog finden Sie alle Bücher zum Thema Digitalisierung und neue Technologien.

 

Finden Sie alle vorgestellten Titel und noch viele mehr im dazu passenden Spitzenkatalog bei EDELWEISS+: „Digitale Lektüren“. Dieser Katalog ermöglicht Ihnen, aber auch Buchhändlern oder professionellen Lesern, die sich nach dem Themenbereich „Digital“ umschauen, die passenden Bücher für Kaufempfehlungen, Büchertische, Lesungen etc. zu finden. Sichten auch Sie alle aktuelle Titel zu diesem Thema in der digitalen Vorschau von EDELWEISS+! Viel Freude beim Stöbern!

Zum Spitzenkatalog

 

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen eine Auswahl an Toptiteln zum Thema Digitalisierung. Diese setzen sich auf informative oder herausstechende Weise mit dem Thema digitale Revolution auseinander. Darunter finden Sie nicht nur einen Unternehmensratgeber für die digitale Transformation im Betrieb, sondern auch eine Anleitung zum Wissen in der Zukunft, eine kritische Auseinandersetzung mit den Folgen der Digitalisierung und einen Lyrikband, der sich in dystopischem Ton mit künstlicher Intelligenz und den Auswirkungen der Technologie auf unsere Welt auseinandersetzt – auf in’s digitale Zeitalter! Viel Freude bei der Lektüre!

Digitale Lektüren

Bild: Diese „digitalen“ Lektüren versprechen Ihnen aktuelle Informationen und Inspirationen zur Bewältigung des digitalen Zeitalters!

 

Der Unternehmensratgeber

„Digitales Dilemma“ – Bert F. Hölscher

– Unternehmen zwischen Existenzsicherung und Zukunftsfähigkeit –

Digitales Dilemma

Die Digitalisierung und ihre Folgen verändern die Spielregeln der Wirtschaft grundlegend. Die digitale Revolution hat seit Jahren einschneidende Auswirkungen auf Unternehmen und deren Geschäftsprozesse. Viele Prozesse sind mittlerweile virtualisiert und auch der Kontakt zu Kunden findet immer seltener in der realen Welt statt. Virtuelle Produkte und Dienstleistungen werden immer beliebter – und zu einem Muss für Unternehmen, die in der digitalisierten Wirtschaft überleben wollen. Wer den Anschluss verpasst, der verliert Kunden und geht im schlimmsten Fall unter. Das grundsätzliche Dilemma besteht vor allem darin, dass die etablierten Unternehmen, obwohl sie mit ihrem bisherigen Geschäftsmodell erfolgreich am Markt agieren, dieses von Grund auf in Frage stellen müssen. Für Unternehmen bedeutet dies, den riskanten Spagat zwischen Existenzsicherung im Hier und Jetzt als auch die Vorbereitung einer Zukunftsfähigkeit zu bewerkstelligen. Bert F. Hölschers Werk „Digitales Dilemma“ gibt eine Antwort darauf, wie vor allem die etablierten Unternehmen, aber auch Privatmenschen die Herausforderungen der Digitalen Transformation angehen und das Digitale Dilemma erfolgreich meistern können.

 

Intelligenter Lernen nach der Digitalen Revolution

„Morgen weiß ich mehr“ – Markus Klug und Michael Lindner

– Der Entgrenzung des Menschen durch Algorithmen und Digitalisierung setzen die Autoren einen positiven Perspektivwechsel entgegen –


Morgen weiß ich mehr - Buch des Monats

Bild: „Morgen weiß ich mehr“ von Marcus Klug und Michael Lindner

Haben Sie auch das Gefühl, dass sich unsere Arbeitswelt in einem fundamentalen Umbruch befindet? Dass sich unser Verständnis vom Lernen nur noch historisch begründen lässt? Dass es gerade jetzt darauf ankommt, die Welt wieder mit einem Funkeln in den Augen zu betrachten, mit mehr Begeisterung und Leichtigkeit? Sicherlich. Wir können auch resignieren. Digitale Diktatur. Fremdbestimmung durch Algorithmen. Entgrenzung des Menschen und der Organisationen. Aufmarsch der Roboter. Und wir können die alte Platte von der Industrialisierung einfach auf Highspeed setzen. Noch mehr Beschleunigung, noch mehr Leistungsdruck, noch mehr Hamsterrad. Die Autoren Marcus Klug und Michael Lindner stellen der Existenzangst, die aus digitalem Wandel und den daraus erwachsenden Umbrüchen entsteht, einen positiven Perspektivwechsel entgegen. In ihrem intelligenten Sachbuch „Morgen weiß ich mehr“ motivieren die Autoren Sie, zum Gestalter dieses Wandels zu werden und einen wertvollen Beitrag zur Veränderung zu leisten.

 

Gesellschaftskritik 4.0

„Die Diktatur der Algorithmen“ – Ulrich Kübler

– Wenn der Computer die Herrschaft übernimmt –

Dikatur der Algorithmen

Algorithmen schleichen sich immer tiefer und intensiver in unser Leben, in die Zellen und die Gehirne ein. Die Digitalisierung stellt eine mögliche Technologiefalle dar. Der Mensch kann bei der Interaktion mit Computern gezwungen werden, neue Identitäten anzunehmen. Mit Zellen wird dies schon praktiziert. Erst wird die Zelle gezwungen, neue Identitäten anzunehmen, dann der ganze Mensch. Die Reparatur von Zellen gilt jetzt als einklagbar, ein entsprechender Nichteingriff als Straftatbestand: Dies ist die Diktatur des »Rechts«. In einem totalitären Staat könnte die Ausrichtung der Bürger zu einem standardisierten Personentyp erlaubt oder sogar angeordnet werden.

Der spannende und beunruhigende Essay „Die Diktatur der Algorithmen“ von Ulrich Kübler versucht darzulegen, womit die Leser angesichts fortschreitender Digitalisierung rechnen müssen. Komplexe Hintergründe erklärt Kübler auf gut verständliche Weise und vermittelt Lesern ein besseres und aufgeklärteres Bild über Themen wie Big Brother, die künstliche Intelligenz, Computerherrschaft und Technologiefallen.

 

„Eine Anleitung zum Glücklichsein“

„Vom Yin und Yang der der digitalen Revolution“ – Jens Thaele

– Neues Buch präsentiert die virtuose Kunst der Lösungsfindung –

Vom Yin und Yang der digitalen Revolution

Bild: Cover „Vom Yin und Yang der digitalen Revolution

Die digitale Revolution verändert unsere Welt in einer Geschwindigkeit und Dimension, die es in der gesamten Entwicklung der Menschheit zuvor noch nicht gegeben hat. Lesen Sie in Jens Thaeles Publikation „Vom Yin und Yang der digitalen Revolution“, welche ungeahnten Möglichkeiten sich daraus für Sie ergeben. Thaeles Buch vermittelt die wichtigsten Grundbegriffe und Regeln des Marktes und eine Methodik, wie Sie Ihre ganz persönlichen Anforderungen gewinnbringend umsetzen können. Lernen Sie die Vor- und Nachteile der wesentlichen Marktteilnehmer kennen und umschiffen Sie souverän die auftretenden Fallen und Denkfehler. Begeben Sie sich in den Fahrersitz und bestimmen Sie selbst über Ihre Zukunft, anstatt diese anderen zu überlassen.

„Vom Yin und Yang der digitalen Revolution“ ist eine praktische, schnelle und einfache Orientierungshilfe sowohl für Unternehmen, die den Einsatz neuer Kommunikationstechnik planen, als auch für alle Menschen, die sich über moderne ICT-Technologien und deren Anwendung, Nutzen und Auswirkungen für den Menschen informieren möchten. Das vorliegende Werk ist gleichzeitig Fachbuch, Sachbuch, Ratgeber und Publikumsbuch und vermittelt das notwendige Rüstzeug für ein erfolgreiches Handeln im Umgang mit Technologie.

 

„Dystopische Lyrik“

„Endzeit“ – Betty Quast

– Erzählt von künstlicher Intelligenz, Weltzerstörung durch Technik, riesigen Stadtlandschaften und Überwachung.

Endzeit

Betty Quasts erster Lyrikband „Endzeit“ ist ein episches Werk über unsere Zivilisation. Allegorisch immer wiederkehrend sind Untergangsszenarien, wobei die Autorin Motive dystopischer Literatur aufgreift: Künstliche Intelligenz, Weltzerstörung durch Technik, strikte Trennung von Arbeitern und einer hedonistischen Oberschicht, riesige Stadtlandschaften, Überwachung. Hierbei sind die Gedichte, zusammengefasst in verschiedene Untersammlungen, so aneinandergereiht, dass sie, ganz im epischen Sinne, eine Geschichte erzählen. Von der Kindheit in einer Hochhausstadt der 1970er Jahre, über das Leben in der globalisierten, ausbeuterischen Konsumgesellschaft, bis hin zur modernen Völkerwanderung samt Klimawandel. So entsteht eine archetypische Metageschichte, von einem Helden, der vom Hineingeboren- und Ausgesetz-Sein schließlich zum Handelnden wird.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre !

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.