Fachbücher digital verfügbar: Neue Kooperation von tredition und PaperC

Fachbücher digital verfügbar bei PaperC

Die eBook-Plattform mit über 12.000 Fach- und Lehrbüchern

Die neue Kooperation zwischen den langjährigen Verlagspartnern PaperC und tredition ermöglicht es Autoren, nicht nur Fachbücher zu veröffentlichen, sondern auch im Handel präsenter zu sein. Der tredition Verlag ist bekannt dafür, dass er Autoren und solchen, die es werden wollen, die Möglichkeit bietet, ihre Bücher – ob Belletristik oder Fachbücher – leicht online zu publizieren – die intensivierte Zusammenarbeit mit PaperC ist für Sönke Schulz, den Gründer von tredition, deshalb eine Erfolg versprechendes Projekt: „Für Autoren von Fachbüchern ist die Kooperation ein echter Mehrwert. Durch die über 100.000 PaperC-Nutzer werden die Fachbücher einer sehr großen Leserschaft zugänglich gemacht. Das hat direkten positiven Einfluss auf die Anzahl von Zitationen und Buchverkäufen.“

Veröffentlichen und vermarkten mit weigen Klicks

Autoren können auf diese Art und Weise die Vorteile beider Kooperationspartner nutzen. Das Verlagskonzept von tredition, das die Autoren in die verschiedenen Veröffentlichungs- und Vertriebsprozesse einbindet, sorgt durch ein Literaturnetzwerk und besondere Konditionen dafür, dass jedes Buch seinen Leser findet. „Es gibt viele hochkarätige Fachbuchautoren, die ihre Bücher selbst publizieren möchten und tredition bietet ihnen die perfekte Möglichkeit, ihre Fachbücher schnell und einfach zu veröffentlichen und zu vermarkten“ ist auch Martin Fröhlich, Geschäftsführer von PaperC, überzeugt.

Durch die Veröffentlichung auf tredition gelangen die Fachbücher dann direkt in das PaperC-Sortiment, das durch seine rund 100.000 Nutzer und ca. 12 000 hochwertigen Fach- und Lehrbücher aus renommierten Verlagshäusern eine ideales Umfeld für eine neue Veröffentlichung darstellt. Ergebnis: der Bekanntheitsgrad der Veröffentlichung und die Buchverkäufe steigen an und der Autor hat die Möglichkeit, sich langfristig zu etablieren.

tredition
Der tredition-Verlag wurde 2006 von Sandra Latußeck und Sönke Schulz in Hamburg gegründet. Der Verlag hat das Ziel, die beste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit für Autoren zu bieten. tredition wurde mit der Erkenntnis gegründet, dass nur etwa jedes 200. bei Verlagen eingereichte Manuskript veröffentlicht wird. Dabei hat jedes Buch seinen Markt und findet seine Leser. tredition möchte für jedes Buch diesen speziellen Markt erschließen. Für die Umsetzung dieser Zielsetzung entwickelten die beiden Gründer ein innovatives Verlagskonzept. Zum einen baute das tredition-Team ein Literatur-Netzwerk auf, mit dem die Qualität der veröffentlichten Bücher sichergestellt wird. Zum anderen sorgte es für eine Erhältlichkeit der Buchtitel. Ein Buchtitel ist für tredition erst dann profitabel, wenn dieser im Buchhandel verkauft wird.

PaperC
Die auf der Plattform verfügbaren Titel können auf PaperC innerhalb eines Zeitlimits kostenfrei von der ersten bis zur letzten Seite gelesen und durchsucht werden. Die ersten drei gelesenen Seiten können ohne Login betrachtet werden. Nach drei gelesenen Seiten reicht die Anmeldung bei PaperC über eine E-Mail-Adresse ohne Hinterlegung weiterer Daten. Neben dem kostenfreien Lesen können Nutzer von PaperC Bücher auch in einer Online-Bibliothek verwalten, einzelne Zitate und Textstellen markieren, Notizen anlegen und als PDF speichern oder drucken. Diese Funktionen sind zu einem Seitenpreis von 10 Cent erhältlich.

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *