Neue Technologien und Konditionen bieten beste Chancen für Self-Publishing-Autoren

Ein komplett neuer Webauftritt, neue Funktionalitäten und Konditionen: Mit der Veröffentlichung von Paperback, Hardcover und e-Book mit nur einem Klick sowie einem intuitiv bedienbaren Coverdesigner setzt tredition neue technische Maßstäbe für die Self-Publishing-Branche. In Kombination mit verbesserten Autorenprovisionen und dem Verzicht auf vertragliche Exklusivität bietet tredition Autoren und Unternehmen die Möglichkeit, deutlich höhere Autorenhonorare und Margen zu erzielen.

Im Zuge eines Website-Relaunches hat tredition sein Angebot für Self-Publishing erweitert und bricht mit herkömmlichen Standards dieses Buchsegmentes. Mit seiner neuen „Drei-Bücher-mit-einem-Klick-Technologie“ ermöglicht tredition Self-Publishing-Autoren und Unternehmenskunden, ihr Buch zusammen in nur einem Schritt als Paperback, Hardcover und e-Book zu veröffentlichen. „Wenn Autoren alle drei Ausgabeformate im Markt anbieten, bedienen wir die Lesepräferenz jedes potenziellen Käufers und maximieren so die Verkaufszahlen“, sagt Sönke Schulz, Geschäftsführer von tredition.

Zum Einsatz kommt u.a. ein komplett neu entwickelter Coverdesigner, der die Cover und Umschläge automatisch für die drei Ausgabeformate erstellt. Autoren wählen zwischen zahlreichen, professionellen Designs aus, die ganz individuell online angepasst werden können. Verlage und andere publizierende Unternehmen nutzen die Technologie mit eigenen Umschlagdesigns, um automatisiert Buchumschläge zu erstellen und reduzieren Aufwand und Kosten für diesen sonst manuellen Prozess.

Im Rahmen des Relaunches hat tredition die Provisionen und Konditionen für Autoren verbessert. Neben höheren Provisionen pro verkauftem Buch verzichtet tredition auf das exklusive Vertriebsrecht bei Büchern. Autoren, die für ihr Buch oder e-Book bisher bspw. nur das Self-Publishing-Angebot von Amazon nutzen, haben so die Möglichkeit eine volle Marktabdeckung im Buchhandel zu erzielen. Amazon hat ca. 15% Marktanteil im deutschen Buchmarkt. Mit dem neuen Angebot erreichen Autoren nun auch die anderen 85% des Marktes und optimieren dabei noch die Höhe ihrer Provisionen, da sie das direkte Self-Publishing-Angebot der Händler nutzen können.

Die Laufzeit des Buchvertrages wird von drei auf ein Jahr reduziert. „Wir hatten nach drei Jahren eine Kündigungsquote von 0,4%. Wir sind zuversichtlich, mit kürzerer Laufzeit mehr Autoren gewinnen zu können und erwarten eine gleiche niedrige Kündigungsrate“, sagt Schulz.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *