TREDITION CLASSICS: Das Heptameron

Das HeptameronNach dem „Doppelmord in der Rue Morgue“ liegt nun auch eine Kurzzusammenfassung unseres Klassikers „Das Heptameron“ vor.

Hundert Geschichten sollten es sein, die Margarete von Navarra (1492-1549) in einem Werk zu versammeln und zu publizieren gedachte. Schließlich waren es 72 Geschichten an der Zahl, bedingt durch den plötzlichen Tod der Autorin. Der Wirkkraft ihres im Jahre 1558 veröffentlichten Werkes tut das keinen Abbruch: „Das Heptameron“ wurde in allen Epochen rege gelesen.

Wir bei tredition freuen uns darüber, dass der Schweizer Dienst getAbstract – Spezialist für Buchzusammenfassungen – nun eine Zusammenfassung des in der Reihe TREDITION CLASSICS erschienenen Werkes „Das Heptameron“ vorgelegt hat. Damit liegt nun bereits eine zweite, von professionellen Redakteurin verfasste Kurzzusammenfassung eines TREDTIION-Titels vor. Bereits im Frühjahr 2015 hatte getAbstract die Kurzgeschichte „Der Doppelmord in der Rue Morgue“ von Edgar Allen Poe zusammengefasst.

Das Heptameron“ stellt eine der bekanntesten Novellensammlungen der Literatur dar. Der Titel des Buches bedeutet „Sieben-Tage-Werk“. Thematischer Kontext: Zehn Adelige sehen sich aufgrund einer Überschwemmung gezwungen, in einem Kloster haltzumachen. Sie vertreiben sich die Zeit, indem jeder von ihnen jeden Tag eine Geschichte erzählt. Die Geschichten drehen sich hauptsächlich um das Thema Liebe – in allen möglichen Varianten.

Worum es im Einzelnen geht, schildert getAbstract in seiner Kurzzusammenfassung:

Liebesgeschichten aus dem 16. Jahrhundert

Die Figuren in Margarete von Navarras Heptameron leben in unsicheren Zeiten, geprägt von Umbrüchen, Krieg und politischer Intrige. Doch Navarras Geschichten kennen nur ein Thema: die Liebe in all ihren Erscheinungsformen. Die Bandbreite reicht von der Anekdote eines wollüstigen Mönchs, der sich Zugang zum Schlafzimmer verheirateter Damen verschafft, bis hin zu der Geschichte eines Edelmanns, der seine Angebetete nur aus der Ferne verehrt, um ihrem Ruf nicht zu schaden. Im Gegensatz zu früheren Generationen wird heute wohl kaum ein Leser wirklich schockiert sein – sondern eher überrascht von der Offenheit, mit der hier über Sex gesprochen wird: Ehrlich und lebensnah diskutieren die Protagonisten über die Voraussetzungen für eine gelungene Ehe. Der Wert der Erzählungen besteht vor allem darin, einen lebendigen Einblick in die zwischenmenschlichen Beziehungen zu einer Zeit zu geben, die uns heute vor allem wegen der Reformation präsent ist.

Die Geschichten stehen im Spannungsfeld zwischen Ideal und Wirklichkeit der Liebe. Die Unerfüllbarkeit all der Vorgaben, die an die Liebe gestellt werden, wird auch von den Figuren mehrfach diskutiert. Dabei beweist die Autorin einen scharfen Blick hinsichtlich der wahren Beweggründe für die dargestellten Taten.

Zahlreiche der Erzählungen sind von deutlicher Kritik an der katholischen Kirche und insbesondere dem Franziskanerorden geprägt – was darauf zurückzuführen ist, dass Margarete vongetAbstract Navarra auf den Orden schlecht zu sprechen war. Zur Zeit der Entstehung der Texte stand Europa kurz vor der Reformation – vielfach wurde die Korruption in kirchlichen Ämtern und der Ablasshandel angeprangert.

Die komplette, achtseitige Zusammenfassung des Werkes ist denAbonnenten von getAbstract zugänglich.

Über die TREDITION CLASSICS

Reihenweise Weltliteratur – neben dem Self-Publishing gehören auch die TREDITION CLASSICS zu unserem Verlagsprogramm. Unter dieser Marke publiziert tredition tausende Klassiker der Weltliteratur, die auf diese Weise einer breiten Leserschaft zugänglich gemacht werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.