Klingeltod und Kaiserschmarrn

„Buch des Monats“ April 2020

Klingeltod und Kaiserschmarrn

Kate Delore

Klingeltod und KaiserschmarrnKlingeltod und Kaiserschmarrn – origineller Alpenkrimi mit bayrischem Einschlag ist die ideale Lektüre für die kleine Ablenkung vom Alltag 

„Klingeltod und Kaiserschmarrn“ von Kate Delore entführt mit einem turbulenten und mit jeder Menge Witz gewürzten Kriminalfall in die Alpen das tredition „Buch des Monats“ April 2020!

Den Tod hält niemand auf. Eine Eule ist zu Beginn des Alpenkrimis „Klingeltod und Kaiserschmarrn“ die einzige Zeugin eines völlig merkwürdig anmutenden Verbrechens. Daraufhin lernen wir Emma Graustett kennen. Nach einem traumatischen Erlebnis zog es die junge Protagonistin in die Alpen, um ihre blank liegenden Nerven zu schonen. Das geht allerdings nach hinten los. Denn kurze Zeit später verschwindet ihre Nachbarin spurlos. Hat der unbekannte Anrufer seine Finger im Spiel, der Emma schon tagelang tyrannisiert? Ihre Ängste werden neu entfacht, aber Emma will sich nicht unterkriegen lassen. Die Lage im bayerischen Idyll spitzt sich schnell zu, als weitere Frauen vermisst werden. Während Emma sich mutig in die Ermittlungen stürzt, ist der „Klingeltod“ längst im Anmarsch.

Wer steckt hinter den kuriosen Verbrechen? Autorin Kate Delore wuchs auf einem Bauernhof nahe der bayrischen Metropole München auf. Ihre Passion zum Schreiben entdeckte sie während ihrer damaligen Modeltätigkeit in den oft langen Pausen bei Film- und Fotoproduktionen. In ihrem Krimidebüt nimmt sie ihre Leser auf eine Reise in die Alpenregion mit, die voller Spannung steckt, jede Menge bayrische Mundart zu bieten hat – und bei der die Lachmuskeln ordentlich strapaziert werden. „Klingeltod und Kaiserschmarrn“ ist die perfekte Lektüre für die kleine Auszeit zu Hause.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.