„Buch des Monats“ Juni 2020

Willst du mit mir gehen, Herz?

Isabell Mezger-Schumann und ihre Co-AutorInnen

Willst du mit mir gehen, Herz - Buch des Monats Juni 2020„Willst du mit mir gehen, Herz?“ – 14 Wege zu mehr Selbstmitgefühl

Isabell Mezger-Schumann stellt in der inspirierenden Sammlung „Willst du mit mir gehen, Herz?“ tiefgehende Geschichten vor, die Mut machen und zu Veränderungen anregen.

Selbstliebe ist heutzutage in aller Munde, doch das Selbstmitgefühl kommt in der modernen Gesellschaft oft viel zu kurz. Denn es ist gar nicht so einfach, sich selbst gegenüber genauso viel Mitgefühl zu zeigen, wie anderen Menschen. „Willst du mit mir gehen, Herz?“ ist ein gemeinschaftliches Werk von 14 Autoren, die ihr Herz ausschütten und ihre Reise von Selbstausbeutung, Druck und Ablehnung hin zu mehr Mitgefühl und Selbstannahme erzählen. Alle AutorInnen engagieren sich auf der sozialen Coachingplattform Fair Coachings für Menschen mit geringem Einkommen und eine gemeinsame Crowdfunding-Kampagne verhalf zur Umsetzung dieses Buches. Die darin enthaltenen Geschichten inspirieren dazu, unsere Beziehung zu uns  selbst zu hinterfragen und zu wandeln.

Die Geschichten in „Willst du mit mir gehen, Herz?“ von Isabell Mezger-Schumann und ihren 13 Co-AutorInnen zeigen, warum Selbstmitgefühl so bedeutend ist. In den teils sehr unterschiedlichen Erzählungen wird deutlich, dass es zu dem Thema Selbstmitgefühl viele Perspektiven gibt. Das Buch dient als Quelle der Inspiration für den eigenen Weg zu mehr Mitgefühl mit uns selbst. Schwierige Zeiten können so als Chance dienen, uns selbst wieder näher zu kommen.

Isabell Mezger-Schumann ist Gründerin des Fairliebt Verlags und von Fair Coachings, der sozialen Coachingplattform. Die Autorin hat Medienwissenschaften und Psychologie studiert und vier Jahre in Agenturen und in der Unternehmenskommunikation gearbeitet. In dieser Zeit hat sie Kundenprojekte konzipiert und umgesetzt, Blogs, Websites und Social Media Kanäle aufgebaut. Doch schon ihr Kindheitstraum war es, eigene Bücher zu schreiben. Deshalb hat sie ihre Geschichten ihren Eltern schon diktiert, bevor sie selbst schreiben konnte.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.