Newsletter Juni 2018

Liebe Autorinnen, liebe Autoren und liebe Freunde von tredition,

das herausragende Sommerwetter im Mai und Juni hält leider keine ebenso sonnigen Nachrichten für die Buchbranche bereit. Während der Branchenmonitor im Mai einen Umsatzrückgang von 5,8 Prozent im deutschen Buchmarkt im Vergleich zum Vorjahresmonat vermeldet, veranschaulicht der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in seiner aktuellen Studie „Buchkäufer – quo vadis?“ die Krise des Buchhandels in Zahlen. Über 6 Mio. Deutsche haben sich von 2013 bis 2017 vom Buch verabschiedet und kein einziges Buch mehr gekauft – ein Umsatzrückgang von ca. 18 Prozent! Ein Genre, das dieser Entwicklung trotzt, ist die regionale Literatur. Diese boomt weiterhin – Wir stellen Ihnen die schönsten Neuerscheinungen mit viel Lokalkolorit vor! Weiter geht es im Juni zudem mit unserer neuen Rubrik „Die Lieblingsbücher des tredition-Teams“.

 

Alle Neuigkeiten im aktuellen Juni-Newsletter:

  • Der Trend zum Regionalen – Bücher mit Lokalkolorit boomen
  • Die Lieblingsbücher des tredition-Teams – Mirko Esquivel empfiehlt „Weltenschlange – Chantrea“
  • Die besondere Erfolgsstory von Hans Weide – Vom Debütwerk zum Theatererfolg
  • Eine junge Stimme der syrischen Literatur – 16-jährige Autorin Slafa Kafi plädiert für Mut zum Umdenken
  • „BUCH DES MONATS“ Juni 2018 – „Haben Sie noch alle Neurone beisammen?“ von Harald Walter

Sonnige Mai-Grüße

Ihr tredition-Team

 

 

Self-Publishing & Buchmarkt

Der Trend zum Regionalen – Bücher mit Lokalkolorit boomen

Regionale LiteraturIn unserer immer schnelllebigeren, globalisierten Welt setzt sich eine Gegentendenz immer mehr durch: Buy local-Bewegungen, Bio, Fair Trade oder vegane und regionale Ernährung zeigen einen unaufhaltsamen Trend zum regionalen und lokalen Produkt – und das nicht nur in der Lebensmittel- und Kleidungsbranche. Auch im Buchmarkt setzen Buchhändler und Leser zunehmend ihr Augenmerk auf regionale Autoren und Themen. Dabei sticht natürlich der Krimi mit Lokalkolorit besonders hervor, aber auch andere Genres haben etwas zu bieten, wenn es um den Trend Regionalität geht.

Im folgenden Artikel stellen wir Ihnen Bücher mit regionalem Einschlag aus dem aktuellen tredition-Programm, vom Krimi bis zum Platt-Klassiker, näher vor. Vielleicht ist ja das eine oder andere Buch für Sie dabei – oder die eine oder andere Anregung für Ihr eigenes regionales Werk!

Alles über regionale Literatur

 

 

In eigener Sache

Die Lieblingsbücher des tredition-Teams – Mirko Esquivel empfiehlt „Weltenschlange – Chantrea“

Mirko mit Lieblingsbuch WeltenschlangeViele Autoren fragen sich täglich, wie die emsigen Mitarbeiter bei tredition denn eigentlich aussehen, was sie dort genau machen – und welche Lesevorlieben diese Experten eigentlich haben. In unserer Reihe „Die Lieblingsbücher des tredition-Teams“ lernen Sie regelmäßig die Buchexperten aus dem tredition-Team kennen, die sich rund um die Uhr mit Ihren Anfragen zur Buchveröffentlichung befassen – und dafür verantwortlich sind, Ihr Buch in die Welt zu bringen!

In der Reihe „Mein Lieblingsbuch“ stellen wir Ihnen alle Mitarbeiter aus dem tredition-Team vor – und präsentieren Ihnen dazu gleich die Lieblingsbücher der Kollegen aus dem aktuellen Programm! Heute an Bord: Autorenbetreuer Mirko Esquivel.

Hier geht’s zu den Lieblingsbüchern des Teams

 

 

Erfolgsgeschichten

Die besondere Erfolgsstory von Hans Weide –Vom Debütwerk zum Theatererfolg

Rote Sonne dunkle Nacht im TheaterEs ist der Traum jeden Autors: die eigene Buchverfilmung oder Aufführung auf einer Theaterbühne. Dem Autor Hans Weide ist dies gelungen. Sein Buch „Rote Sonne – Dunkle Nacht“ wird als Eigenproduktion der „Theaterbühne im Keller“ in Lahr dieses Jahr uraufgeführt. Der Regisseur Christopher Kern hat den von Hans Weide 2015 veröffentlichten Roman inszeniert, eine Geschichte über den Widerstand gegen das geplante Atomkraftwerk in Whyl in den 1970er-Jahren. Gezeigt wird das Stück am Dienstag, 2. Oktober, ab 20 Uhr und am Mittwoch, 3. Oktober, ab 18 Uhr. Weitere Termine in Ettenheim und Offenburg sind bereits geplant.

Vom Buch zum Theaterstück

 

 

Autoren im Rampenlicht

Eine junge Stimme der syrischen Literatur – 16-jährige Autorin Slafa Kafi plädiert für Mut zum Umdenken

Slafa Kafi mit Buch draußenSie ist viel und weit gereist und hat unendlich viel gesehen und erlebt. Lebensfreude und Lebensgenuss sind in ihr stark vereint. Sie liebt die Sonne und die italienische Mentalität, die in über zwanzig Jahren immer ihr Lebenselixier war. Daher hat ist sie nicht nur für ihren „Un-Ruhestand“ nach Italien ausgewandert, sondern hat über ihre Erlebnisse auch ein Buch verfasst – „Abenteuer Lebenslust“ -, in dem sie ihre vielseitigen Erlebnisse zu Papier gebracht hat.

Die tredition-Redaktion hat anlässlich der Buchveröffentlichung mit Beate Ferger ein Interview geführt, in dem es um ihre Buchpublikation, das Auswandern, Italien und das nicht immer einfache Buchmarketing geht. Darin erfahren alle angehende Autoren, wie Beate Ferger die anfänglichen Hürden der Schreibarbeit am PC gemeistert hat, welche Schwerpunkte sie im Buchmarketing legt und wie sie ihre eigene Homepage auf die Beine gestellt hat.

Zum Portrait

 

 

Auszeichnung für Autoren

„BUCH DES MONATS“ Juni 2017

Haben Sie noch alle Neurone beisammenHaben Sie noch alle Neurone beisammen? – das aufrüttelnde Plädoyer für einen sinnvolleren Umgang mit digitalen Medien

Harald Walter klärt Eltern, Pädagogen und auch alle anderen Techniknutzer in „Haben Sie noch alle Neurone beisammen?“ über den gedankenlosen Gebrauch digitaler Medien auf.

Das Buch „Haben Sie noch alle Neurone beisammen?“ von Harald Walter benennt und bewertet in verständlicher Form den Einfluss digitaler Medien. Walters Buch versteht sich als Ratgeber für interessierte und betroffene Eltern, Erzieher, Pädagogen sowie alle Nutzer digitaler Medien und vor allem auch Personen in politischen Entscheidungsgremien, die sich mit dieser Problematik befassen. „Haben Sie noch alle Neurone beisammen?“ – eine richtungsweisende Fürsprache für mehr Achtsamkeit im Umgang mit digitalen Medien.

Hier geht’s zum „BUCH DES MONATS“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.