Ein ganz besonderes Jubiläum – Lektor Erik Kinting feiert sein 300. Buch bei tredition!

Erik-Kinting 300. Buch bei tredition

Bild: Im Dauereinsatz für Autoren: Kurz vor Weihnachten hat Erik Kinting die 300. Veröffentlichung im Kundenauftrag bei tredition durchgeführt. Das Bild zeigt Erik Kinting mit dem Erfolgsbuch „Der Finanzwesir“.

tredition arbeitet seit jeher mit vielen Experten für die Buchbearbeitung zusammen – allesamt Profis in ihrem Metier, die in den vergangenen Jahren bereits für zahlreiche Autoren von tredition gearbeitet haben und deren Buchprojekte erfolgreich auf der Zielgeraden begleiteten – ob im Bereich Korrektorat oder Lektorat, Illustration oder wenn es um die Hilfestellung beim Veröffentlichen selbst geht. 

Einer von diesen Experten ist Erik Kinting. Ihm kann das Team von tredition um den Jahreswechsel zu einem besonders schönen Anlass gratulieren. Mit „Verloren in der Zwischenwelt“ von David Rebekka Hertzeg hat er sein 300. Buchprojekt bei tredition begleitet. Ein Grund, Champagnerkorken knallen zu lassen!

Gern möchten wir Erik Kinting, aber auch allen anderen Lektoren, Grafikern und Illustratoren für die tolle Zusammenarbeit und viele inspirierende Buchprojekte danken.

„Als Mitglied im Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL) mit 21 Jahren Berufserfahrung und mehr als 1000 Buchveröffentlichungen sorge ich dafür, dass Ihr Text professionell und lesefreundlich an die Öffentlichkeit gelangt.“

Erik Kinting kümmert sich als Lektor seit über 20 Jahren um Autoren und ihre Buchprojekte. Seit das Self-Publishing in Deutschland etabliert ist, führt er auch Veröffentlichungen für seine Kunden durch, inklusive Buchsatz und der kompletten Abwicklung beim jeweiligen Verlag.

Verloren in der Zwischenwelt

Bild: Das ist es, das 300. Jubiläumsbuch von Erik Kinting: „Verloren in der Zwischenwelt“ von David Rebekka Hertzeg!

Von Anfang an dabei, kennt er alle technischen Probleme, kann zwischen den Wünschen der Autoren und den Markterfordernissen vermitteln und verhilft so auch technisch weniger versierten Autoren zum eigenen Buch. Denn so einfach das Self-Publishing mittlerweile auch geworden ist, bleiben doch ein paar technische Grunderfordernisse, die selbst das beste Konvertierungsprogramm dem Autoren nicht abnehmen kann. Aber auch die Kombination aus Lektorat, Umschlaggestaltung, Buchsatz und technischer Abwicklung beim Verlag ist für viele Autoren ein Grund, diese Leistung in Anspruch zu nehmen, denn dann hat man alles aus einer Hand.

„Neben den üblichen Korrekturen bezüglich Ausdruck, Stil, Tempo, Satzbau etc. achte ich auch auf inhaltliche Ungereimtheiten, finde Lücken im Erzählstrang oder schlage Straffungen vor. Im Mittelpunkt steht die Optimierung des Leseflusses.“

Dass die reinen Veröffentlichungen ohne Lektorat mal mehr als die Hälfte seiner Zeit in Anspruch nehmen würden, hätte er vor 7 Jahren, als er die ersten Self-Publisher betreute, nicht gedacht. Damals war es nur ein Zusatzangebot, weil seine Autoren nach dem Lektorat oft nicht wussten, an wen sie sich sonst wenden sollten. Mittlerweile hat er weit über 1.000 Bücher veröffentlicht und sich als Verstärkung die Grafikdesignerin Sabine Abels ins Team geholt.

 

Bücher Erik Kinting

Bild: Eine kleine Auswahl der Bücher, die Erik Kinting mittlerweile bei tredition betreut hat.

 

Erik Kinting

Bild: »Im Dauereinsatz für Autoren: Kurz vor Weihnachten hat Erik Kinting die 300. Veröffentlichung im Kundenauftrag bei tredition durchgeführt.«

Zu Erik Kintings Autoren zählen überwiegend Belletristikautoren und Romanciers. Autobiografien, Kinderbücher, Ratgeber und Fachbücher werden aber auch von ihm betreut. Auch der eine oder andere Bestseller war bei den betreuten bzw. lektorierten Werken schon darunter, zum Beispiel der Anlageberater „Der Finanzwesir“ von Albert Warnecke.

Zum Jahreswechsel hat Erik Kinting seine 300. Veröffentlichung bei tredition eingereicht: „Verloren in der Zwischenwelt“ von tredition-Autor David Rebekka Hertzeg. Bei diesem ganz besonderen Jubiläumswerk handelt sich um einen sehr anspruchsvollen Roman, der sich mit menschlichen Abhängigkeiten befasst und mit den verschiedenen Perspektiven der Protagonisten spielt. „Autoren haben oft auch nach der Veröffentlichung noch Wünsche und Probleme, sei es, dass noch etwas geändert werden muss, oder wann die bestellten Autorenexemplare kommen. Natürlich wenden meine Kunden sich zuerst an mich und dank des guten Kontaktes zu tredition kann ich auch meistens schnell helfen. Für mich ist wichtig, dass meine Kunden nach der Veröffentlichung zufrieden sind – genau das ist bei tredition gewährleistet. Ich freue mich schon auf die nächsten hundert Veröffentlichungen“, schreibt uns Erik Kinting, als er die schöne Jubiläumsnachricht weitergibt.

 

Schwerpunkte

  • Lektorat
  • Buchsatz, Textlayout
  • Cover- und Umschlaggestaltung
  • Kompletter Veröffentlichungsprozess bei einer Self-Publishing-Plattform

Wir gratulieren und sind gespannt auf weitere tredition-Bücher, die im Impressum den Namen Erik Kinting aufweisen! Natürlich möchten wir neben Erik Kinting aber auch allen anderen Lektoren, Grafikern, Illustratoren für die tolle Zusammenarbeit und die inspirierenden Buchprojekte danken!

3 Kommentare
  1. Eva Schumacher says:

    Lieber Herr Kinting,
    herzlichen Glückwunsch zum 300.!
    Herzliche Grüße von Eva Schumacher, der sie im Sommer auch geholfen haben, ihr Buch auf die Welt zu bringen:-)

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.