Expertin für Ihr Buchlayout: Jeannette Zeuner im Interview

Jeannette Zeuner

tredition-Autorin und Expertin für die Belange der Self-Publisher: Jeannette Zeuner

Sie verzweifeln am Buchsatz, suchen das passende Design für Ihr Buchcover oder möchten Ihre Buchveröffentlichung mit einem schmucken Flyer bewerben? Dann könnte Jeannette Zeuner exakt die richtige Ansprechpartnerin für Sie sein. Die Self-Publishing-Autorin hat ihre Leidenschaft für Bücher zum Beruf gemacht. Mit ihrer Agentur BookDesigns gestaltet Jeannette Zeuner Bücher und eBooks im Auftrag von Autoren und Verlagen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Services für Self-Publishing-Autoren. Im Interview mit tredition erläutert die Autorin und Grafik-Expertin Kardinalfehler, die Self-Publisher vermeiden sollten und wie sie bei der Konzeption und dem Schreiben ihres eigenen, bei tredition erschienenen Buches „Auszeit“ vorging.

 

tredition: Liebe Frau Zeuner, welches Buchcover hat Sie in jüngster Zeit besonders beeindruckt?
Jeannette Zeuner: Persönlich gefallen mir schlichte Buchcover mit einer hohen Aussagekraft, auf denen der Titel gleich ins Auge springt, sprich minimalistisches Design und sehr ästhetisch. Beispielsweise „The Happiness of Pursuit“ von Chris Guillebeau. Wenn das Cover professionell aussieht, schließe ich daraus auf den Inhalt. Beeindruckt war ich auch von der Self-Publishing-Autorin Lisa Heven, die ich selbst betreue. Sie hat für ihre Fantasy-Reihe einen Illustrator engagiert, der nach ihren Angaben gezeichnet hat. Das Buchcover ist mit das wichtigste Verkaufsargument für ein Buch. Gerade Self-Publisher sollten das nicht unterschätzen und sich hier professionelle Unterstützung suchen.

tredition: Besonders gespannt sind wir, welches der aktuellsten tredition-Cover Sie besonders anspricht?
Jeanette Zeuner: Da würde ich an erster Stelle „Dem Blues auf den Fersen“ nennen! Eine edle Anmutung, nicht zu aufdringlich und doch stimmungsvoll.

tredition: Mit BookDesigns führen Sie eine Agentur, die nebst Coverdesign viele Services rund um die Buchveröffentlichung bietet. Könnten Sie die wichtigsten Dienstleistungen kurz erläutern?
Jeannette Zeuner Ich habe mich auf Serviceleistungen für Self-Publishing-Autoren spezialisiert, da ich selber auch als Self-Publisher seit einigen Jahren Bücher veröffentliche und daher verstehe, worauf es den Autoren ankommt. Meinen Kunden helfe ich mit der Buchgestaltung (Satzarbeiten, Design, Typographie) für gedruckte Bücher, Coverdesign, eBook-Programmierung und Beratung rund um das Thema Buchveröffentlichung, wie z.B. zur Wahl der Self-Publishing-Plattform, Preisgestaltung, Vertriebsstrategie oder Marketing. In Zusammenarbeit mit einem Marketingprofi biete ich auch Online-Marketing-Dienstleistungen und Pressearbeit an.

 

„Die Arbeit ist nicht mit der Veröffentlichung getan.“

 

tredition: Welche Services werden von den Autoren derzeit besonders stark nachgefragt?
Jeannette Zeuner: Am häufigsten bekomme ich Anfragen für die PDF-Erstellung als Vorlage zum Upload bei einem Self-Publishing-Dienstleister für die Veröffentlichung eines gedruckten Buches und Anfragen für die Erstellung von ePUB- und mobi-Dateien aus Word, PDF oder InDesign-Vorlagen für die Veröffentlichung eines e-Books.

tredition: Welche „Kardinalfehler“ begehen Self-Publisher oft beim Schreiben und Gestalten ihrer Bücher?
Jeannette Zeuner: Todsünde Nr. 1 für ein qualitatives Buch sind Rechtschreibfehler. Wenn mir schon fünf bis zehn auf einer Seite begegnen, merke ich, dass dieses Buch kein Lektorat oder Korrektorat gesehen hat. Dies wirft ein schlechtes Licht auf die Qualität des Inhaltes. Den zweiten Fehler sehe ich in der Covergestaltung. Man sieht auf den ersten Blick, ob das Buchcover schnell selbst gebastelt wurde oder ob es von einem Grafiker gestaltet wurde.

Ein weiterer Fehler ist zu glauben, dass die Arbeit mit der Buchveröffentlichung getan ist. Viele wundern sich nach drei Monaten, warum noch kein Buch verkauft wurde. Hier wird dann das Cover geändert oder der Inhalt überarbeitet anstatt aktives Marketing für das Buch zu betreiben. Für mein eigenes Buch „Auszeit“ habe ich zum Beispiel gedruckte Exemplare an Magazine verschickt sowie E-Mails an Pressekontakte und Reiseblogger.

tredition: Zu Ihren Angeboten gehört auch die Werbemittelproduktion. Wie gehen Sie dabei gestalterisch vor?
Jeannette Zeuner: Am häufigsten werden Werbebanner für Onlineportale wie z.B. www.xtme.de nachfragt. Hier nehme ich das Buchcover und gestalte das Banner passend zum Buch und zur Seite, wo es platziert wird. Dies ist wichtig, damit das Banner in der Online-Umgebung nicht untergeht und farblich herausragt. Zusätzlich gestalte ich auch oft Flyer in Postkartengröße oder als Lesezeichen, die von den Autoren dann z.B. in Cafés ausgelegt werden.

 

„Schreiben ist eine Art, Wissen zu verarbeiten.“

Auszeit von Jeannette Zeuner

 

tredition: Sie sprachen es schon an: Sie haben selbst ein Buch bei tredition herausgegeben. Wie haben Sie sich trotz beruflicher Selbstständigkeit Zeit zum Schreiben „freigeschaufelt“?

Jeannette Zeuner: Das Schreiben meines Buches „Auszeit – Raus aus dem Hamsterrad“ hat rund zwei Jahre gedauert. Ich habe mir dafür selbst zwei bis drei Auszeiten genommen, bin viel gereist, um das Thema so gut wie möglich zu recherchieren. Ich hatte auch hohe Ansprüche an die verschiedenen Beispiele von anderen „Auszeitlern“. Diese zu finden hat einige Zeit gedauert. Ich habe unheimlich viele Interviews geführt, die zu den 101 Auszeitideen am Ende des Buches geführt haben. Meine Selbständigkeit habe ich so organisiert, dass ich auch von unterwegs arbeiten kann. Heutzutage ist das leicht möglich, da es fast überall eine gute Internetverbindung gibt.

Selbst in meinem normalen beruflichen Alltag finde ich Zeit zum Schreiben. Momentan habe ich zwei Blogs im Internet, in denen ich mich austoben kann bis zur nächsten Buchidee.

Ein Auszug aus meinem Buch, der gerade hier passt: „Zeit ist in unserer westlichen Welt zum Luxusgut geworden und es ist scheinbar nötig, sich diese mit aller Macht zurück zu erkämpfen. Es gibt nur noch nicht so viele Menschen, die dies tatsächlich auch tun. „Ich habe keine Zeit“ heißt es aus aller Munde. Aber keine Zeit zu haben bedeutet lediglich, dass dir Anderes wichtiger ist. Zeit ist eine Frage der Priorität. Was ist dir wirklich wichtig?“

Schreiben ist mir wichtig, für mich ist es eine Art, Wissen zu verarbeiten oder auch Ordnung in meinem Kopf zu schaffen, indem ich Gedanken auf Papier bringe.

 

„Self-Publisher brauchen Geduld und Ausdauer.“

 

tredition: Welche eigenen Erfahrungen beim Schreiben und bei der Buchveröffentlichung sind für Sie wertvoll bei der Beratung anderer Autoren?

Jeannette Zeuner: Es ist sehr hilfreich, dass ich den Self-Publishing-Prozess von A-Z kenne und so passende Tipps geben kann. Autoren kommen z.B. zu mir, wenn sie noch mitten im Schreibprozess sind, sich aber bereits Gedanken zur Veröffentlichung machen. Ich weiß, wie wichtig das Korrektorat ist und empfehle meinen Kunden so oft wie möglich Korrektur zu lesen, weil es einfach zu ärgerlich ist, nach dem Druck doch noch einen Fehlerteufel zu finden.

Ich lese und schreibe selbst unheimlich viel, so kann ich auch mal Tipps am Rande geben, wenn mir etwas bei der Bearbeitung des Buches auffällt. Ich bin manchmal wie eine letzte rote Ampel, die sagt: „Halt, so können wir es noch nicht veröffentlichen.“

Ich kann nachempfinden, wie sehr man sich freut, wenn man endlich das gedruckte Exemplar in den Händen hält und freue mich selbst noch wie ein Kind, wenn ich ein gedrucktes Buch von meinen Kunden in den Händen halte und sehe, wie schön es geworden ist. Da ich selbst viel im Online-Marketing mit meinen anderen Unternehmensprojekten unterwegs bin, kann ich auch hier Tipps geben oder auch einfach die entsprechenden Kontakte herstellen.

In meinem Desktop Publishing Studium in der Schweiz habe ich gelernt, Bücher zu setzen und die wichtigsten Typographieregeln anzuwenden. Für Self-Publisher ist es meistens komplett neu, was man hier gestalterisch alles machen kann, was in Word nicht möglich ist. Ich bekomme immer Bauchschmerzen, wenn jemand der Meinung ist, dass er aus seinem Word-Dokument ein PDF generiert und damit ein Buch druckt ;-).

tredition: Bitte vollenden Sie den folgenden Satz: Wer im Self-Publishing erfolgreich sein will,…
Jeannette Zeuner: …sollte Geduld und Ausdauer haben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.