Buchhändler Lars Baumann: Der Inhalt stimmt, das zählt!

Lars Baumann, Zweitbuch

In Lars Baumanns Buchhandlung Zweitbuch sind Literaturklassiker wie Moby Dick (hier im Bild) ebenso vertreten wie Titel junger, neuer Autoren. Auch Tim Bergs bei tredition erschienener Thriller „Baumgrenze“ liegt bei Zweitbuch aus.

tredition-Autor Tim Berg wird im Oktober in der schmucken Oberhausener Buchhandlung „Zweitbuch“ aus seinem Thriller „Baumgrenze“ lesen. Mit Zweitbuch-Inhaber Lars Baumann sprachen wir über Wohnzimmer-Atmosphäre in der Buchhandlung, Lesungen und die Bereicherung des Buchmarktes durch Autorenpersönlichkeiten wie Tim Berg.

 

tredition: Lieber Herr Baumann, mittlerweile führen Sie „Zweitbuch“ schon seit sechs Jahren. Als Sie starteten, sagten Sie dem Börsenblatt: „Die Buchhandlung ist mir eine Herzenssache. Sie soll die nächsten 30 Jahre mein Wohnzimmer sein.“ Würden Sie diesem Satz heute noch genauso zustimmen?
Lars Baumann: Wie die Zeit vergeht. Ja, das habe ich damals tatsächlich gesagt. Natürlich ist mir sowohl meine als auch jede andere Buchhandlung eine Herzenssache, denn ich bin seit meiner Kindheit ein reiner Büchermensch und habe wahrscheinlich schon viele Jahre zwischen Buchregalen verbracht. Meinen Beruf übe ich dieses Jahr seit 25 Jahren aus und die Faszination für das Medium Buch hat sich eher verstärkt. Diese Themenvielfalt, diese Autorinnen und Autoren – da tun sich wahre Wunderwelten auf! Und sind wir mal ganz ehrlich: de facto IST meine Buchhandlung mein Wohnzimmer. An keinen Ort der Welt verbringe ich mehr Zeit als hier, manchmal zum Leidwesen meiner Frau und unserer drei Kater. Hier wird gesprochen, diskutiert, rezensiert und der Kunde ist eher Gast und machmal sogar Freund, was jede Grenze einer Geschäftsbeziehung auflöst. Die Kaffeemaschine brummt fast immer, und wenn es uns einmal reitet, machen wir hier auch einen guten Rotwein oder Whisky auf. Wie zuhause – für mich sind die Übergänge fließend!

tredition:Wie hat sich die Buchhandlung in den vergangenen Jahren verändert?
Lars Baumann: Zumindest hat sie sich etabliert. Nachdem wir uns letztes Jahr auf einen Umzug des Geschäftes an einen besseren Standort eingelassen haben (von einer Seitenstraße auf die Hauptstraße), verzeichnen wir hier eine deutlich höhere Kundenfrequenz. Zugleich habe ich in den vergangenen Jahren das angebotene Sortiment gründlich überarbeitet. Natürlich sind die Bestseller auf Lager, aber der Anteil an unabhängigen und Klein- sowie Kleinstverlagen nimmt beständig zu und erfahren eine steigende Akzeptanz und Nachfrage. Ich denke, wir können uns auf das freuen, was da noch kommen wird!

tredition:Mit welchen Worten würden Sie einem Kunden einen Besuch bei Zweitbuch schmackhaft machen?
Lars Baumann: „Alles aus Liebe zum guten Buch“

Flyer Baumgrenze

„Baumgrenze“ hat das Team von Zweitbuch schon nach der Lektüre weniger Seiten begeistert

tredition:Wie würden Sie Ihre Kundenstruktur beschreiben und welche Genres und Themen werden besonders stark nachgefragt?
Lars Baumann: Die Kundenstruktur umfasst mittlerweile jede Altersgruppe. Durch unsere Onlineangebote wie mobiloptimierte Homepage, Shop sowie Einkaufs-App sprechen wir auch die Gruppe an, die eine hohe Affinität zum Internet besitzt – und das mit Erfolg. Nahezu jeder Neukunde entwickelt sich zum Stammkunden, weil unser „Leistungspaket“ bestehend aus Auswahl, Know-how und Abwicklung überzeugt. Stark nachgefragt wird natürlich der Bereich Krimi/Thriller sowie das Segment des Unterhaltungsromans – aber wir sind auf alles vorbereitet!

tredition:Was fasziniert Sie an Ihrem Beruf am meisten?
Lars Baumann: Das ist schwer zu sagen: natürlich faszinieren uns unerwartete Neuentdeckungen im Buchbereich, aber auch „Köpfe“ der gesamten Branche, die auch immer wieder neue Ideen transportieren. Man muss kreativ sein, was ein riesiger Spaß ist. Die Kunden, denen eine Buchempfehlung richtig gut getan hat…nüchtern betrachtet: bis auf den Bereich der Büroarbeit nur spannende Themen!

tredition:Mit Tim Berg haben Sie im Oktober einen Self-Publilshing-Autoren zu Gast. War das schon öfter der Fall oder ist das Premiere?
Lars Baumann: Wie ich schon oben schrieb: wir haben ein Herz für das Außergewöhnliche! Tim Berg ist eine weitere Wegmarkierung einer langen Reihe von Lesungen, die wir hier schon durchgeführt haben. Natürlich schauen wir uns zuerst kritisch an, was uns da angeboten wird. Aber mit „Baumgrenze“ sind wir sicher, dass es sich um ein Buch handelt, das ein breiteres Publikum verdient. Zudem ist Herr Berg ein unglaublich sympathischer Typ mit Charakter und Ausstrahlung. Da passen Buch und Autor wunderbar zusammen. Heutzutage sagt man „authentisch“, oder? Wie dem auch sei – wir machen keinen Unterschied, ob Selfpublisher oder renomierter Verlag. Der Inhalt stimmt, das zählt.

tredition:Weshalb hat Sie das Buch von Herrn Berg als Bereicherung für Ihr Sortiment überzeugt?
Lars Baumann: Die ersten 10 Seiten haben mich gepackt. Muss ich noch mehr sagen?

tredition:Wie werden Lesungen von Ihren Kunden angenommen?
Lars Baumann: Unsere Lesungen sind nahezu grundsätzlich ausverkauft. Diee finden in der Buchhandlung statt, maximal 30 Besucher, was eine schöne intime Atmosphäre schafft. Natürlich zieht der Krimi die meisten Zuhörer, allerdings sind unsere kulinarischen Lesungen, wie das literarische Whiskytasting im November, so gefragt, dass sie innerhalb von wenigen Stunden (!) ausverkauft sind.

Lesetipp: Jetzt wird’s eisig: Tim Berg über seinen Thriller „Baumgrenze“

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *