Buchpräsentation: Das berühmteste Pferd Norddeutschlands zu Gast in Flensburg

Nasar am Förde Park

Tolle Marketingaktion: tredition-Autorin Stephanie Arndt mit einem kleinen Fan von Nasar (Foto: Findus)

Ein Bad in der Menge kreischender Fans ist für Nasar längst Routine geworden – denn seine Anhängerschaft wächst stetig. Im Gegensatz zu manchem Popstar hat der Araberhengst Fans in allen Altersklassen vom Schulkind bis zum Rentner. Das zeigte sich einmal mehr am vergangenen Samstag, 7. Februar, als Nasar auf dem Außengelände des Einkaufszentrums Förde Park in Flensburg zu Gast war. Anderthalb Stunden lang hatten Jung und Alt Gelegenheit, Nasar zu bestaunen und seine außergewöhnliche Geschichte zu hören, die Halterin Stephanie Arndt in Ihrem bei tredition erschienenen Buch „Nasar – Abenteuer eines Hauspferds“ niederschrieb. „Zwischen 50 und 60 Leute standen immer wieder um Nasar herum“, berichtet Stephanie Arndt. Manch einer ist extra wegen dem Wallach von weiter her angereist.

Wie ein Pferd zum Medienstar avancierte

Kein Wunder: In den vergangenen Wochen war Nasar in der lokalen Presse und den überregionalen Medien quasi dauerpräsent. Der Grund: Seit Stephanie Arndt den Vierbeiner Ende 2013 aufgrund der schweren Stürme „Christian“ und „Xaver“ ins Haus holte, zieht er es vor, dort zu verweilen anstatt im Stall zu bleiben. So trabt er munter durch die Zimmer des Friesenhauses in Holt, schaut Fernsehen oder macht es sich am Kamin gemütlich.Nasar von Stephanie Arndt

Ein Selfie mit dem derzeit wohl berühmtesten Pferd Norddeutschlands ließ sich am Förde Park kaum jemand entgehen. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der dort ansässigen Buchhandlung Findus statt, in der auch das Buch über Nasar zu haben ist. „Die vielen von uns vorbereiteten Apfel- und Möhrenstückchen ließ er sich gerne schmecken“, sagt Kirsa Jensen, die das Event bei Findus mit organisierte. „Da die Veranstaltung draußen vor der Notausgangstür der Buchhandlung stattfand, mussten nicht alle Besucher in die Buchhandlung kommen. Aber einige sind von der Center-Mall aus durch den Laden gelaufen, um dorthin zu gelangen, insofern war auch im Laden eine höhere Frequenz zu bemerken“, so Jensen weiter. Mit Plakaten und Berichterstattungen in der Presse hatte Findus im Vorhinein ordentlich die Werbetrommel für die außergewöhnliche Signierstunde gerührt – ein positiver Effekt für die Wahrnehmung der Buchhandlung in der Öffentlichkeit. Auf 250 Quadratmetern werden bei Findus Bestseller, Taschenbücher und Non-Books präsentiert. Eine weitere Filiale befindet sich im Flensburger Citti Park. Findus gehört zur Bücher Rüffer & Westphalen GmbH & Co. KG, die als regionales, inhabergeführtes Buchhandelsunternehmen an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins insgesamt fünf Buchhandlungen betreibt.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.