Ihr Trailer zum Buch – Creative Director Milan Grünewald zeigt den Weg zum erfolgreichen Videomarketing

Milan Grünewald

Bild: Trailer-Experte Milan Grünewald gibt Ihrem Text ein Gesicht.

Es gibt viele Möglichkeiten, das eigene Buch bekannter zu machen: Durch Pressearbeit, eigene Facebook-Seite, Leserunden auf Literaturcommunities etc. … Eine vielversprechende neue Möglichkeit, das eigene Buch ins Gespräch zu bringen, ist ein Videotrailer zum Buch – eine herausfordernde Maßnahme, die aber viele Werbemöglichkeiten bietet. Der Creative Director und Diplom Medienkünstler Milan Grünewald widmet sich neben Filmdreh und Webdesign dieser Kreativkunst und verhilft Autoren zu einem aussagekräftigen Spot zum Buch. Für tredition hat Grünewald bereits die Trailer zu den Büchern von Jens Thaele, Maik Jungfleisch und Hans-Dieter Kreuzhof verantwortet. Ein weiterer Trailer zu einem tredition-Buch ist momentan in Arbeit …

 

„Entdecken Sie das Geheimnis erfolreichen Video-Marketings“

 

tredition: Lieber Herr Grünewald, Sie haben bereits mit diversen Autoren von tredition gearbeitet, wie sind Sie dazu gekommen, Trailer für Buchautoren anzubieten?

Milan Grünewald: Ich habe schon früh eine Leidenschaft für die Kombination des literarischen und filmischen Mediums entwickelt. In meinen Studien an der Kunsthochschule für Medien Köln konzentrierte ich mich hauptsächlich auf experimentelle Literatur & Film Projekte und analysierte verschiedene Buchverfilmungen. So habe ich mich zum Beispiel in meinem Spielfilm „Ich, Siegfried“ auf moderne Weise mit der altertümlichen Sage auseinandergesetzt.

tredition: Wie viele Buchtrailer haben Sie bereits realisiert? Und aus welchen Genres und Themengebieten?

Buchtrailer Jens Thaele Grünewald

Bild: Buchtrailer zu Jens Thaeles Sachbuch „Vom Yin und Yang der digitalen Revolution“

Milan Grünewald: Bei den bisher ca. 30 produzierten Buchtrailern handelte es sich hauptsächlich um Spots für Romane. Neuerdings kommen jedoch auch immer mehr Sachbuch Autoren hinter das Geheimnis des erfolgreichen Video-Marketings. Ein genaues Themengebiet kann ich nicht festmachen. Bisher war alles Vorstellbare dabei.

 

„Die Kaufentscheidung vom Trailer erzeugen“

 

tredition: Ist jeder Trailer anders, was macht am meisten Spaß?

Milan Grünewald: Natürlich gibt es manchmal entfernte Ähnlichkeiten oder Überschneidungen, wenn man eine gewisse Stilrichtung von Spannung erzeugen will. Beispielsweise bei einem Thriller. Der Zuschauer und spätere Leser muss neben der Einzigartigkeit des beworbenen Werks auch das Genre schnell erkennen können. Dennoch ist tatsächlich jeder Trailer anders. Ich nehme mir viel Zeit für die Erstellung des Konzepts, damit wir auch in der Gestaltung individuell auf das jeweilige Buch eingehen können. Hauptsächlich soll ein Buchtrailer schließlich die Atmosphäre der Geschichte oder des Themas wieder geben. Der Leser empfindet beim Zusehen ein ähnliches Gefühl wie später beim Leseerlebnis. Auf diesem Wege kann die Kaufentscheidung vom Trailer erzeugt werden.

tredition: Ist die Arbeit mit Buchautoren anders als mit anderen Kunden?

Milan Grünewald: Ein Verlag handelt natürlich anders als der Autor selbst, welcher viel emotionaler mit seinem Buch verbunden ist. Ich bemühe mich aber stets die Aspekte aufzugreifen, die dem Kunden am Wichtigsten sind, und trete weiterhin gern als Mittler auf. So erinnere ich Verlage an die Leidenschaft und Intention des Autors und andererseits Autoren an den Bedarf der Werbewirksamkeit.

tredition: Woran erkennen Sie als „Profi“, ob ein gedrucktes Buch sich besonders gut für einen Trailer eignen würde oder nicht?

Das hölzerne Sonnengelb Trailer Grünewald

Bild: Buchtrailer zu Maik Jungfleischs Jugendbuch „Das hölzerne Sonnengelb“

Milan Grünewald: Ich wage zu behaupten, dass zu jedem Buch ein stimmungsvoller Trailer umgesetzt werden kann, sei es Roman, Sachbuch oder Gedichtband. Mal ist Konzept und Umsetzung leichter, mal braucht es etwas mehr Tüftelei und Denkarbeit. Zu beachten ist immer, dass es sich bei meiner Arbeit um eine künstlerische Herangehensweise handelt, für die eine ausgeprägte Intuition benötigt wird. Die Atmosphäre eines Buchs kann nur umgesetzt werden, wenn der Produzent sich in das Buch hinein fühlt. Das gilt tatsächlich fürs Sachbuch ebenso wie für Erzählungen. Die bewusste, logische und technische Arbeit macht nur einen Teil der Buchtrailer Produktion aus.

 

„Videomarketing ist aktuell in aller Munde“

 

tredition: Wo sehen Sie den Vorteil in einem Trailer, gibt es hier spezielle Werbeeffekte?

Milan Grünewald: Videomarketing ist aktuell in aller Munde. Mit immer besser werdenden Internet Verbindungen und höheren Datentarifen für Mobilgeräte wird das Abspielen kurzer Videos, seien sie informativ oder stimmungsvoll, immer alltäglicher. Um so wichtiger ist natürlich der Stil und Besonderheit eines Videos. Die Devise „Hauptsache ich habe ein Video“ reicht nicht mehr aus. Denn die Flut, der täglich hochgeladenen Trailer wächst. Der Trailer ist im Internet im Grunde wie das Cover im klassischen Buchhandel. Beim E-Book verlieren wir die Haptik, die einen bei einem im Geschäft entdeckten Buchs anzieht. Die Wirkung von bewusst gewähltem Papier, Umschlag und zum Beispiel eine Prägung hat eine Wirkung auf uns, die nur schwer zu beschreiben ist. Online springt der Buchtrailer an diese Stelle. Für wenige Sekunden zieht er den Betrachter in seinen Bann, sodass jener mit einer ersten Ahnung mehr über das Buch erfahren will.

tredition: Wie müssen Autoren vorgehen, wenn Sie Ihre Leistungen in Anspruch nehmen möchten?

Milan Grünewald: Am besten lässt sich mit einem vom Autor verfassten Exposé oder einer Inhaltsangabe arbeiten. Hilfreich ist außerdem weiteres Material wie das Cover (wenn vorhanden) und eine kurze Leseprobe um den Schreibstil besser nachempfinden zu können. Empfehlenswert ist ein einheitliches Image im Internet. Daher biete ich mit meinem Team aus Programmierern und Designern auch die Erstellung von professionellen Autorenwebseiten und Buchcovern, aus einer Hand, an.

tredition: Wie gehen Sie bei der Trailererstellung genau vor?

Hans-Dieter Kreuzhof Trailer Grünwald

Bild: Buchtrailer zu Hans-Dieter Kreuzhofs mystischen Roman „Karpatensaga“

Milan Grünewald: Auf Basis der Informationen schreibe ich einen Sprechtext und ein visuelles Konzept. Nach Bestätigung des Kunden geht es dann an die Umsetzung, die je nach Umfang und Stilrichtung völlig unterschiedlich ablaufen kann.

tredition: Welche Tipps können Sie Autoren diesbezüglich geben?

Milan Grünewald: Nehmen Sie sich die Zeit und schreiben Sie ein Exposé. Ein Exposé ist in Zeiten des Selfpublishings zwar nicht mehr zwangsläufig nötig, gibt aber neben einem Gesamtüberblick auch die Hauptintention des Autors wieder. Gedanken über die filmische Umsetzung muss sich der Kunde nicht machen. Wenn er aber Ideen hat, ziehe ich diese natürlich gerne in Betracht.

tredition: Lieber Herr Grünewald, können Sie verraten, an welchem Buchtrailer Sie gerade arbeiten?

Milan Grünewald: Dazu darf ich vor Fertigstellung natürlich nicht viel verraten. Neben einem weiteren tredition-Autor, für welchen ich derzeit ein Konzept erstelle, arbeite ich an der Umsetzung eines Buchtrailers zu einer Liebesgeschichte. Es handelt sich um eine Romanreihe einer bekannten amerikanischen Autorin, die bald übersetzt bei einem großen deutschen Verlag erscheint.

tredition: Lieber Herr Grünewald, wir bedanken uns sehr für das informative Gespräch!

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.