Marketing: „Nasar“ in Flensburg und Lesergewinnspiel zu „Afrikanischer Mond“

Gleich zwei Marketing-Highlights hat tredition zum Start in den Februar zu vermelden. Wir freuen uns über einen „Auftritt“ von Autorin Stephanie Arndt mit ihrem mittlerweile über die Grenzen von Norddeutschland hinaus bekannten Hauspferd Nasar und den Start einer Blogtour zum Roman „Afrikanischer Mond“ von Autorin Rita Maria Geitner.

Nasar am KaminNasar im Förde Park Flensburg

Ob ARD, ZDF, RTL, NDR oder die BILD-Zeitung: Das Araberpferd Nasar ist zum Medienstar avanciert, seit Stephanie Arndt ein Buch über die ungewöhnliche Geschichte ihres gewitzten Wallachs veröffentlicht hat. Nasar zieht es vor, durch die gute Stube von Frau Arndt zu spazieren und es sich dort am Kamin gemütlich zu machen anstatt im Stall zu verweilen. Die ungewöhnliche Geschichte dieser tierischen Wohngemeinschaft begeistert große und kleine Pferdefans.

Am Samstag, 7. Februar, wird Stephanie Arndt mit ihrem Wallach im Außenbereich des Einkaufszentrums Förde Park in Flensburg zu Gast sein. In Kooperation mit der dort ansässigen Buchhandlung Findus wird Stephanie Arndt eine Signierstunde veranstalten und von ihrem turbulenten Leben mit dem stubenreinen Vierbeiner berichten. Für die Veranstaltung trommelt Findus vorab mit Plakaten und Flyern.

Leser-Gewinnspiel zum Roman „Afrikanischer Mond“Afrikanischer Mond_klein

Ernster, aber nicht minder spannend ist die packende Geschichte einer Flucht von Eritrea nach Deutschland, die der Roman „Afrikanischer Mond“ erzählt. Das Buch steht bis 8. Februar im Zentrum eines Gewinnspiels auf dem Blog Leselink. Leser haben die Chance, eines von fünf Exemplaren des Buches zu gewinnen. Eine Leseprobe vermittelt den Blog-Besuchern einen ersten Eindruck zu der Geschichte , die sich dem brandaktuellen Thema der Flüchtlingsproblematik widmet. Im Mittelpunkt des Romans steht die Afrikanerin Mala, die mit ihrer Schwester und deren Tochter über Ägypten nach Europa flüchtet.

Die Beispiele zeigen, wie vielfältig die Marketingmöglichkeiten für Self-Publisher sind. Liebe Autorinnen und Autoren von tredition: Haben Sie vergleichbare Aktionen in Planung oder gerade umgesetzt? Dann freuen wir uns über Ihre Information dazu unter presse@tredition.de.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *