So planen Sie Ihren Besuch auf der Frankfurter Buchmesse

Sie ist das Highlight eines jeden Branchenjahres und die weltgrößte Bücherschau: Über 275.000 Menschen strömen jährlich zur Frankfurter Buchmesse. Ganze 7.300 Aussteller aus aller Welt sind in den Messehallen vertreten, nirgendwo sind so viele Buchtitel auf einmal zu bestaunen. Ein Besuch der Frankfurter Buchmesse ist daher ein wirklich besonderes Erlebnis – das allerdings gut geplant werden sollte! Allein das riesige Messegelände wirkt schnell erschlagend, wenn man sich als Besucher keine Agenda zurechtlegt, welche Messestände und Veranstaltungen man ansteuern möchte.

Autoren von tredition auf der Frankfurter Buchmesse

Hier geht die Post ab: Jedes Jahr kommen zahlreiche Autoren zu tredition an den Stand auf der Frankfurter Buchmesse

Ihr Ticket: Autoren sind Fachbesucher

Die diesjährige Frankfurter Buchmesse findet vom 8. bis 12. Oktober statt. Autorinnen und Autoren gelten als Fachbesucher und haben somit die Chance, die Messe auch vor dem „Publikumswochenende“ zu besuchen, an dem die Messe ihre Pforten auch für Privatbesucher öffnet. Es empfiehlt sich daher, an einem der ersten drei Messetage nach Frankfurt zu kommen, um den größten Besucheransturm zu meiden.

Unter folgendem Link können Sie sich als Fachbesucher registrieren:

https://de.book-fair.com/mbf/services/login.aspx

Es lohnt sich, frühzeitig online ein Ticket zu erwerben: Im Vorverkauf kostet eine Tageskarte 36 Euro, an der Tageskasse 52 Euro.

Anreise und Öffnungszeiten

Reisen Sie am besten mit Bus & Bahn an, um Stau, Parklatzsuche und Parkkosten zu vermeiden. Die Messe hat mittwochs bis samstags von 9 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet und sonntags von 9 Uhr bis 17:30 Uhr. Es ist empfehlenswert, morgens zwischen 9 und 10 Uhr auf dem Messegelände zu sein, um den Tag voll ausschöpfen zu können.

Tagesplanung

Wie Sie Ihren Messebesuch planen, hängt natürlich ganz davon ab, welche Interessen und Ziele Sie verfolgen. Möchten Sie sich über Entwicklungen auf dem Buchmarkt informieren und Tipps rund um das Self-Publishing aufnehmen? Möchten Sie andere Autoren treffen, aktuelle Thementrends aufspüren oder Lesungen besuchen? Im Idealfall nehmen Sie sich für all diese Aspekte ein bisschen Zeit, so dass der Messebesuch Ihnen neue Erkenntnisse einbringt und Sie zugleich inspiriert.

Besuchen Sie tredition

Natürlich freuen wir uns sehr, wenn Sie den Stand von tredition auf der Frankfurter Buchmesse besuchen. Alle zwei Stunden gibt es bei uns Kurzpräsentationen zu ausgewählten Themen rund um das Self-Publishing. Mehr dazu lesen Sie hier:

Die Self-Publishing-Area

Seit 2013 widmet die Frankfurter Buchmesse dem Self-Publishing einen komplett eigenen Bereich mit Präsentationen und Workshops. Welche Veranstaltungen im Einzelnen dort stattfinden, gibt die Frankfurter Buchmesse im September bekannt. tredition ist natürlich auch mit zahlreichen Vorträgen dabei!

Bei den abendlichen „Meet & Greet“-Veranstaltungen ab 17 Uhr in der Self-Publishing-Area haben Autoren die Möglichkeit, in ungezwungener Atmosphäre mit anderen Autoren und Dienstleistern ins Gespräch zu kommen. Falls Sie am Wochenende anreisen: Unter dem Motto „Interaktives Speed-Marketing“ werden am Messesonntag drei Self-Publisher eigene Buchprojekte vorstellen und das Publikum bei der Entwicklung von Marketingideen mit einbeziehen.

Rund ums Digitale

In mehreren Messehallen gibt es sogenannte „Hotspots“ – das sind Ausstellungsflächen, auf denen neue digitale Produkte und Dienstleistungen präsentiert werden. Nutzen Sie den Besuch auf der Frankfurter Buchmesse, um sich über neue Entwicklungen in diesem Bereich zu informieren, beispielsweise am Hotspot „Digital Innovation“ in Halle 8.0 oder am Hotspot „Mobile“ in Halle 6.1.

Der Veranstaltungskalender

Auf www.buchmesse.de/kalender können Sie anhand von Stichwörtern gezielt nach Veranstaltungen suchen, die Sie persönlich interessieren. Wichtig: Wenn Sie Veranstaltungen in unterschiedlichen Messehallen planen, rechnen Sie genügend Puffer ein, um von A nach B zu kommen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.