So lassen Sie Bücher richtig vertonen

Der Hörbuchmarkt wird immer größer. Wieso also nicht das eigene Buch zusätzlich zur Printversion vertonen lassen? So eröffnet sich eine komplett neue Rezeptionsmöglichkeit, die bestimmt für einige Überraschung sorgt – ja, auch wenn man das Buch schon 10 Mal gelesen hat. Je nach Sprecher und Vertonung kann man das Buch noch einmal neu entdecken. Wir wissen, wie Sie Ihr Buch zu einem guten Hörbuch machen.

Das ist die Stimme, die ich will!

Das A und O eines guten Hörbuchs ist natürlich der Sprecher, denn wie es rezipiert wird, steht und fällt mit seiner Fähigkeit, die Geschichte glaubhaft und spannend umzusetzen. Nun ist es aber nicht immer leicht, den geeigneten Sprecher in einer großen Auswahl herauszupicken und vor allem auch dabei gängige Fehler zu vermeiden.

Wichtig bei Ihrer Suche nach dem passenden Sprecher ist, dass die Stimme zum Buch passt und der Sprecher sowie das Studio professionell arbeiten. Denn mit einem gut ausgebildeten Gegenüber lässt es sich schneller und effizienter zusammenarbeiten als mit einem Amateur, sodass sich die Chancen auf ein überzeugendes und zufriedenstellendes Endergebnis erhöhen.

Hilfe bei der Suche nach dem optimalen Sprecher für Ihr Hörbuch bieten Agenturen wie sprechersprecher. Hier können Sie sich durch verschiedene Stimmproben hören und dann entscheiden, welche am besten zu Ihrem Buch passt. Haben Sie sich für eine Stimme entschieden, können Sie direkt eine kostenlose Castinganfrage senden, um herauszufinden, ob die Stim

me und der Preis tatsächlich so ausfallen, wie Sie sich das vorgestellt haben. sprechersprecher bietet Ihnen langjährige Erfahrung in der Vermittlung von ausgebildeten, berufserfahrenen und auch mehrsprachigen Sprechern. Aber nicht nur die Sprecher arbeiten professionell, sondern auch die Studioaufnahmen werden in einer sehr guten Qualität produziert, das heißt ohne Hintergrund- und Nebengeräusche, die ein positives Hörerlebnis verhindern.

Vom Buch zum Hörbuch

Ein Hörbuch entsteht natürlich nicht von heute auf morgen. Ein bisschen mehr Arbeit als den Sprecher seine Sätze sprechen zu lassen, steckt dann eben doch dahinter. Der Text wurde von einem Lektor überarbeitet, hörerfreundlich aufbereitet und auch das Sprechercasting haben Sie bereits hinter sich? So geht es weiter:

  • Planung ist die halbe Miete. Es wird ein Termin ausgemacht und die Texte auf Realisierbarkeit geprüft, sodass beim Studiotermin keine Probleme auftreten.

    Luisa-Dziki

    Autorin des Beitrags: Luisa Dziki

  • Nun geht’s ans Eingemachte. Die Sprachaufnahmen werden unter Ihrer Beaufsichtigung und der eines Sprachregisseurs aufgenommen. Verbesserungen und Anmerkungen sind natürlich immer möglich und es wird das Beste aus dem Sprecher herausgeholt, sodass Sie am Ende mit dem Ergebnis zufrieden sind.
  • Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. In der Postproduktion werden die Aufnahmen noch einmal angehört, die besten herausgesucht und der Klang so optimiert, dass das Hörbuch auf jedem Medium qualitativ hochwertig abgespielt werden kann.
  • Fertig! Nun kommt Ihr Hörbuch zu Ihnen nach Hause. Bei sehr ausführlichen Romanen, wie zum Beispiel Stephen Kings „Mammut“ kann das schon einmal drei Monate Aber keine Angst – bei kleineren Werken geht die Produktion wesentlich schneller von statten und Sie können schon innerhalb weniger Wochen Ihr Buch hören!

Dieser Beitrag wurde von Gastautorin Luisa Dziki verfasst. Luisa hat über ihre journalistischen Tätigkeiten die Bekanntschaft zu einigen Autoren gemacht. Bei einem davon durfte sie die Vertonung seines Romans miterleben und war fasziniert von der gesamten Produktion. Immer wieder kam sie auch danach noch in Kontakt zu Hörbuchverlagen, Tonmeistern und Sprechern. Schlussendlich durfte sie im Laufe ihrer Arbeit im Online Marketing und im Redaktionswesen einen Blick hinter die Kulissen der Sprecheragentur Sprechersprecher werfen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.