Blogs im Porträt: Wortakzente – hier ist der Name Programm

Wortakzente_ScreenshotWer die Buchblogs von Daniela Dreuth aufruft, dem wird schnell bewusst: Hier ist eine Dame am Werk, die gern mit Sprache umgeht und sich für das Schreiben begeistert: Die Namen ihrer beiden Blogs „Wortakzente“ und „Kinderohren“ sind fein gewählt und bleiben im Gedächtnis. Büchern und Geschichten widmet sich Daniela Dreuth nicht nur als Bloggerin, sondern auch beruflich als freie Lektorin. Im Interview mit tredition berichtet Daniela Dreuth, welche Genres sie als Bloggerin bevorzugt.

tredition: Wann haben Sie Ihren Blog gestartet?
Daniela Dreuth: Der erste Artikel in meinem Blog „Wortakzente“ erschien im November 2009.

tredition: Wie würden Sie in Kürze das Konzept Ihres Blogs beschreiben?
Daniela Dreuth: Hauptsächlich rezensiere ich Romane und Sachbücher, aber zwischendurch berichte ich über alles Mögliche, was mir gerade wichtig ist, beispielsweise eine Besichtigung einer neuen Jugendjustizvollzugsanstalt. Ab und zu nehme ich auch gerne an einer Blogtour teil.

tredition: Können sich Autoren an Sie wenden, wenn Sie sich eine Rezension bei Ihnen wünschen?
Daniela Dreuth: Ja, das können sie gerne machen. Sie sollten nur nicht zu enttäuscht sein, wenn ich eine Absage erteile. Manchmal passt es thematisch nicht oder es springt beim Lesen der Inhaltsangabe einfach kein Funken über. Meist liegt es aber daran, dass ich schlicht zu viele Anfragen bekomme – ich muss die vielen Bücher ja auch irgendwann lesen. Außerdem habe ich noch ein zweites Buchblog, Kinderohren, in dem ich Kinderbücher bespreche.

tredition: Sind Sie auf spezielle Genres beschränkt oder rezensieren Sie bunt durch die Genre-Landschaft?
Daniela Dreuth: Ich lese zeitgenössische Literatur, Fantasy, auch mal einen historischen Roman oder Krimi. Außerdem Sachbücher, aber da interessiert mich natürlich auch nicht jedes Thema. Ich mag vor allem Biografien und Bücher über Sprache(n).

tredition: Was fasziniert Sie am Schreiben und an der Literatur besonders?
Daniela Dreuth: Am Lesen liebe ich die Möglichkeit, alles um mich herum zu vergessen und in fremde Zeiten und Welten abzutauchen. Das Schreiben macht mir einfach Spaß, außerdem finde ich es schön, wenn durch mich Bücher, die mir gefallen haben, weitere Leser finden.

Übrigens: Auf ihrer Webseite gibt Daniela Dreuth wertvolle Schreibtipps. Lesenswert für alle Autoren!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.