Beiträge

„Die letzte Fahrt mit dem Fahrrad“ im Berliner Abendblatt

Die letzte Fahrt mit dem Fahrrad

Bild: Cover „Die letzte Fahrt mit dem Fahrrad“

Berliner AbendblattNeben weiteren Medien hat auch das Berliner Abendblatt die Lesung zum Buch „Die letzte Fahrt mit dem Fahrrad“ von Wilfried Bergholz angekündigt. Die Veranstaltung ist ein Heimspiel für den Ostberliner, der in seiner Autobiografie, die er für seinen Sohn verfasst hat, das Künstlerleben in der DDR beschreibt. Dabei berichtet er über 40 Jahre seines Lebens und schildert viele Begegnungen mit sehr unterschiedlichen Menschen. Vor allem auch junge Leute möchte Wilfried Bergholz auf diese persönliche Weise für die Thematik sensibilisieren.

"Wenn aus Neugier ein Alptraum wird" in der Berliner Woche

„Die letzte Fahrt mit dem Fahrrad“ in der Berliner Woche

Die letzte Fahrt mit dem Fahrrad

Bild: Cover „Die letzte Fahrt mit dem Fahrrad“

"Wenn aus Neugier ein Alptraum wird" in der Berliner Woche„Die letzte Fahrt mit dem Fahrrad“ von Wilfried Bergholz ist eine Autobiografie und eine Erinnerung an das künstlerische Leben der 80er Jahre in Ostberlin. Autor Wilfried Bergholz schildert für seinen Sohn über 40 Jahre seines Lebens, um diese Zeit nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und auch jungen Leuten, die keinen direkten Bezug dazu haben, die Zeit in der DDR auf menschliche Weise näherzubringen. Die Berliner Woche hat sein Werk in Hinblick auf eine Lesung in seiner Heimat, am Prenzlauer Berg, vorgestellt.