Beiträge

Buchhandlung Ida von Behr-Frau Birgen_Buchhandel tredition

Marketing-Coup für Autoren – tredition präsentiert Ihr Buch in Hamburger Buchhandlung

Wie veranstalte ich eine Autorenlesung

Wie organisiere ich eine Autorenlesung? – 10 Tipps für eine erfolgreiche Veranstaltung

Wie veranstalte ich eine Autorenlesung

Bild: Wie organisiert man erfolgreich eine Autorenlesung? tredition-Autorin Nicole Frohne zeigt bei ihrer ausverkauften Lesung in der Mayerschen Buchhandlung wie’s geht.

Ihr Buch ist endlich fertig, die ersten Leser signalisieren bereits deutliches Interesse. Sie haben darüber hinaus schon einige Marketingaktionen angestoßen, und vielleicht ist sogar schon der ein oder andere Buchhändler auf Sie zugekommen … Dann ist es an der Zeit, Ihre Leser endlich persönlich kennenzulernen und Ihr Buch „live und in Farbe“ bei einer Autorenlesung vorzustellen!  Denn Leser setzen weiterhin auf den Gang in die Buchhandlung, auch wenn Onlinegigant Amazon dem Buchhandel massiv zusetzt. Der stationäre Buchhandel spielt mit den physisch vorhandenen Produkten immer noch die Hauptrolle. Selbst der Onlinehändler eröffnet mittlerweile Buchhandlungen in Seattle oder New York. Warum also keine Autorenveranstaltung oder Lesung gemeinsam mit Ihrem Buchhändler oder der Buchhändlerin vor Ort in Ihrer Lieblingsbuchhandlung auf die Beine stellen?

Der stationäre Buchhandel bietet eine Reihe von Marketingmöglichkeiten, die für mehr Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit für das eigene Buch sorgen können. Neben Büchertischen, einer Auslage im Buchregal oder im Schaufenster ist vor allem die klassische Autorenlesung eine gute Möglichkeit, um ganz persönlich in Kontakt zu Ihren Lesern zu treten und Ihr Buch zu präsentieren. Wie treten Sie aber genau an den Buchhandel heran und wie konzipieren Sie Ihre erste Lesung? Gibt es goldene Regeln, die es beim Lesen zu beachten gibt?  Eine Autorenlesung ist eine ganz besondere Herausforderung, die ein gewisses Maß an Organisationstalent und Showman- oder womanship von Autoren abverlangt. Für eine gut geplante Lesung gibt es daher vorab einige Ratschläge zu beachten. Gern stellen wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten Tipps für eine erfolgreiche Lesung vor.

  1. Welche Buchhandlung kommt für mein Buch in Frage?
  2. Kreativ denken
  3. Die richtige Ansprache der Buchhandlung
  4. Das Konzept zur Lesung
  5. Der Ablauf einer Lesung
  6. Die eigentliche Lesung aus dem Buch
  7. Den Veranstaltungsort einplanen 
  8. Machen Sie Werbung für Ihre Lesung
  9. Am Veranstaltungstag
  10. Die Nachbereitung

1 Welche Buchhandlung kommt für mein Buch in Frage?

Autorenlesung - Buchhändler ansprechen

Bild: Es ist wichtig, sich vorab für eine Lesung die richtige Buchandlung oder den passenden Veranstaltungsort für die Lesung zu suchen – statt alle Buchhandlung wahllos anzuschreiben.

Wenn es um die Wahl der Buchhandlung geht, richtet sich Ihr erster Gedanke sicherlich an Ihre Lieblingsbuchhandlung. Diese hat Sie aber bislang noch nicht angesprochen? Immer wieder gehen Buchhändler auch auf unbekannte Autoren oder den Verlag zu, wenn Ihnen ein Buch ins Auge sticht, aber darauf warten sollten Sie bei 90.000 Neuveröffentlichungen pro Jahr im Buchmarkt nicht. Hier ist Eigeninitiative gefragt. Es muss dabei auch nicht nur die größte oder beliebteste Buchhandlung einer Stadt sein, wenn es um Ihre Autorenlesung geht. Nehmen Sie Ihr Buch noch einmal genau in Augenschein und erstellen Sie einen Verteiler mit Buchhandlungen Ihrer Stadt, bei denen Ihr Buch ins Programm passt. Handelt es sich um ein Fachbuch mit einem Special Interest-Thema, dann suchen Sie sich eine spezialisierte Buchhandlung, für die das Thema besonders interessant sein könnte. Ein Belletristik-Titel muss nicht nur eine Chance bei der stadtgrößten Buchhandlung haben. Ihr Buch ist eventuell in einer kleinen ausgewählten Buchhandlung mit ausgewähltem Programm besser aufgehoben. Halten Sie sich als noch unbekannter Autor zunächst vor allem an die Buchhandlungen in Ihrem persönlichen Umfeld, in der Sie sich als „regionaler Autor“ präsentieren können.

Auch öffentliche Bibliotheken, Literaturcafés, Schulen oder andere öffentliche Räume, die eine kulturelle Ausrichtung haben, bieten Raum für eine Autorenlesung. Diese sind oft sehr interessiert, kulturelle Veranstaltungen auf die Beine zu stellen, um Zuschauern oder Besuchern ein interessantes Programm zu bieten. Geben Sie nicht so einfach auf! Gerade unbekannte (regionale) Autoren haben hier eine Chance, sich zu präsentieren.

 

2 Kreativ denken

Autorenlesung Kreativ sein

Bild: Seien Sie bei Ihrer Autorenveranstaltung kreativ. Eine Lesung muss nicht immer in der Buchhandlung stattfinden.

Bei der enormen Menge an Buchveröffentlichung pro Jahr stehen Sie und Ihr Buch einer großen Konkurrenz an Titeln gegenüber. Denken Sie auch einmal quer! Es muss nicht immer die klassische Buchlesung in einer traditionellen Buchlesung sein. Immer öfter wählen Autoren und Veranstalter auch ungewöhnliche Orte für eine Lesung oder Buchvorstellung aus und schaffen dadurch zusätzliche Aufmerksamkeit. Vielleicht erschließen Sie sich durch die Wahl eines ungewöhnlichen Ortes sogar ein ganz neues Publikum. Sprechen Sie mit einer besonderen Veranstaltung mit zusätzlichem Mehrwert auch Menschen an, die keine klassischen Besucher einer Dichterlesung sind. Nehmen Sie sich etwa ein Beispiel an tredition-Autorin Stephanie Arndt, die mit Hauspferd Nasar an außergewöhnlichen Orten, wie etwa einem Supermarkt oder in einem Einkaufszentrum auftritt. tredition-Autorin Susanne Friedrich etwa hat schon in einem italienischen Restaurant gelesen. Prüfen Sie Ihr Buch dahingehend, ob sich je nach Thema auch ein ungewöhnlicher Veranstaltungsort eignet und sprechen Sie einfach unverbindlich den Einzelhändler oder Veranstaltungsleiter darauf an, ob eine Autorenlesung in dem jeweiligen Veranstaltungsort in Frage kommt.  Gefragt sind auch Veranstaltungen,  die dem Publikum mehr bieten als eine klassische Literaturlesung. Besonders beliebt sind etwa Veranstaltungen, die von Musik begleitet werden. Vielleicht haben Sie ja den einen oder anderen Musiker im Bekanntenkreis, mit dem Sie eine gemeinsame Veranstaltung planen können. Weitere Formate, die einem eventorientierten Publikum Rechnung tragen, wären zum Beispiel eine szenische Lesung, eine Krimilesung oder eine Informationsveranstaltung zu einem bestimmten Thema.

 

3 Die richtige Ansprache der Buchhandlung

Wie wähle ich die richtige Buchhandlung aus?

Bild: Locken Sie Buchhändler mit einer professionellen Ansprache hinter dem Ofen hervor!

Buchhändler sehen täglich unzählige Buchankündigungen und sind oft zunächst erst einmal konservativ, wenn es um die Einbindung von Indie-Autoren oder Self-Publishern in das eigene Programm geht. Dennoch schaffen immer mehr Self-Publisher den Sprung in die Schaufenster der deutschen Buchhandlungen. Hier gilt: gewusst wie! Überzeugen Sie Buchhändler oder Veranstalter mit innovativem Inhalt und originellen Ideen, die in Folge auch die Aufmerksamkeit der Lesern auf sie lenken. Wenn Sie die passende Buchhandlung oder Adresse gefunden haben, sollten Sie dort Ihr Buch selbstbewusst und professionell vorstellen und sich danach erkundigen, ob dort eine Autorenlesung denkbar wäre. Bieten Sie Buchhändlern auch Ansichtsexemplare an, um ein erstes Interesse zu wecken und verweisen Sie auf die Bestellwege, zu denen Ihr Buch geordert werden kann (Buchgroßhandel, Verlagsauslieferung, Verlag etc.). Vergessen Sie nicht, Außergewöhnlichkeit und Besonderheiten Ihres Buches im Gespräch hervorzuheben. Wenn ein Buch professionell daherkommt und ein spannendes, vielleicht noch nie dagewesenes Thema vorstellt oder ein Thema auf ungewöhnliche Weise anpackt, haben Sie die Leser auf Ihrer Seite und damit auch den Buchhändler oder die Buchhändlerin. Unser Tipp: Oft veranstalten Buchhandlungen lokale oder saisonale Thementische oder Lesungen. Dann sollten Sie mit einem Buch, das gerade diesen Themenschwerpunkt abdeckt, genau zum richtigen Zeitpunkt in die Buchhandlung gehen und Ihr Buch präsentieren. Setzen Sie sich dazu mit dem Programm der Buchhandlung auseinander, um  frühzeitig passende Veranstaltungsformate für Ihr Buch zu finden.

 

4 Das Konzept zur Lesung

Sybille Baecker bei einer Autorenveranstaltung

Bild: tredition-Autorin  Sybille Baecker einer Buchvorstellung vor Publikum.

Wie läuft eine Autorenlesung eigentlich genau ab? Um sich einen ersten Eindruck davon zu verschaffen, wie dies in der Regel funktioniert, sollten Sie vorab ein oder zwei Buchlesungen von anderen Autoren besuchen. Sie können sich bei solchen Veranstaltungen nicht nur einiges abschauen, sondern auch beobachten, was vielleicht gerade nicht so gut läuft und was man unbedingt vermeiden sollte.  Machen Sie sich rechtzeitig vor Ihrer Veranstaltung einen genauen Plan, wie die Lesung ablaufen soll und sprechen Sie diesen genau mit dem Veranstalter ab, damit es am Tag der Lesung kein böses Erwachen gibt. Klären Sie dabei genau, welche Struktur und welchen Ablauf die Lesung haben soll und halten Sie die Programmpunkte der Buchlesung schriftlich fest.

 

5 Der Ablauf einer Lesung

Pestalozzi Lesung Foto Gabriela Kasperski

Bild: Gabriela Kasperski bei einer Lesung in der Pestalozzibibilothek in Zürich. © PB Zürich.

Generell gibt es zunächst eine kurze Autorenvorstellung. Diese wird meistens vom Veranstalter durchgeführt. Sicherlich holen Sie Sympathien ein, wenn auch Sie sich selbst vor der eigentlich Lesung noch kurz an das Publikum richten und sich vorstellen.  Hier sollten Sie es aber vermeiden, zu lange zu reden, und womöglich noch den einen oder anderen Schwank einbauen. Verprellen Sie Ihr Publikum nicht, sondern präsentieren Sie sich kurz, knapp und möglichst charismatisch. Eine Prise Humor schadet nie, die Autorenvorstellung sollte aber natürlich immer zum Werk, das Sie im Anschluss präsentieren, passen. Wenn Sie ein ernstes Thema vorstellen, ist es meist nicht angebracht, vorab Späße und Witze zum Besten zu geben. Schildern Sie lieber kurz, wie Sie zum Schreiben gekommen sind und wie Ihr aktuelles Werk entstanden ist. Danach folgt meist eine kurze Buchvorstellung. Auch diese sollte nicht zu lang sein. Umreißen Sie kurz die wichtigsten Punkte zu Ihrem Text. Worum dreht sich Ihr Text und was ist seine Besonderheit? Ihre Zuhörer wollen etwas lernen und einen Mehrwert aus der Lesung ziehen. Tragen Sie also Sorge, darauf einzugehen, was  Leser oder Zuhörer von Ihrem Buch mitnehmen können. Dann geht es auch schon ans Eingemachte: die eigentliche Lesung aus dem Text.  Soll es darüber hinaus noch Ausführungen zum Thema, eine Fragerunde oder Ähnliches geben? Diese können reine Lektüren gut auflockern und eine trockene Buchlesung unterhaltsam und spannend gestalten.  Als runden Abschluss einer Lesung bietet sich eine kurze Signierstunde an, bei der Zuhörer noch einmal die Möglichkeit bekommen, mit Ihnen in Kontakt zu treten und das Buch mit einer persönlichen Widmung zu erwerben.  Für Ihre Autorenlesung sollten Sie insgesamt circa anderthalb Stunden einplanen. Eine längere Lesung kann Ihr Publikum ermüden!

6 Die eigentliche Lesung aus dem Buch

Kasperski Buchhandlung

Bild: Gabriela Kasperski anlässlich der Buchtaufe des Hardcovers von „Besondere Umstände“ in der Buchhandlung.

Die eigentliche Lektüre aus dem Werk ist der Mittelpunkt jeder Lesung. Der Erfolg einer Lesung hängt daher auch von der Auswahl und vom Vortrag des Textes ab. Wählen Sie daher ein bis drei signifikante Textstellen. Diese sollten nicht zu viel verraten, aber dem Zuhörer einen guten Eindruck von Ihrem Werk geben. Das Ziel Ihrer Lesung ist die Zuhörer für Ihren Text zu begeistern. Prüfen Sie daher Ihren Text noch einmal ausführlich auf passende Textstellen. Diese sollten nicht zu lang sein und die Hauptcharaktere sollten idealerweise in diesen Textpassagen auftreten. Zur Auflockerung der Autorenlesung ist anzuraten, zwischen den einzelnen Textausschnitten, die vorgetragen werden, die Lektüre kurz zu unterbrechen. Hier könnten Sie weiterführend zu den Textstellen, der Entstehung des Buches etc. berichten. Üben Sie Ihre Lesung, also das Vorlesen an sich, vorab unbedingt zu Hause. Den eigenen Text vorzutragen gestaltet sich in der Praxis manchmal schwieriger als gedacht – gerade, wenn Sie auch noch nervös vor einem großen Publikum sitzen. Sie können sich Ihre Lektüre vorab erleichtern, in dem Sie sich direkt im Text Bemerkungen zur Vortragsweise machen. So können Sie Betonungen hervorheben,  sinnvolle Pausen markieren oder sich andere Hilfestellungen für die Lesung notieren.

7 Den Veranstaltungsort einplanen

Buchhandel Marketing

Bild: Vor Ihrer Autorenlesung sollte Sie mit dem Veranstalter oder Buchhändler alle notwendigen Fragen zur Veranstaltung abklären.

Wie sieht die Örtlichkeit aus? Wie viel Publikum ist eingeplant? Schauen Sie sich vorab die Location der Lesung einmal genau an und machen Sie sich dabei Notizen:  Wie sieht der Leseraum aus, wo werden Sie sitzen etc. Wenn Sie den Veranstaltungsort kennen, wird es Ihnen am Tag der Lesung einfacher fallen, selbstbewusst aufzutreten und authentisch auf Ihre Zuhörer zuzugehen. Klären Sie dabei auch mit dem Veranstalter ab, ob Sie ein Mikrofon nutzen werden, ob andere Medien vorhanden sind, die Sie nutzen können, wie Overhead-Projektor für Bilder, etc. Denken Sie auch an einen Fotoapparat und holen Sie vorab jemanden ins Boot, der bei der Veranstaltung für Sie Bilder schießen kann.  Denn dafür haben Sie am Veranstaltungstermin mit Sicherheit keine Zeit. Oft ist hierfür auch der Veranstalter zuständig. Klären Sie dies vorab mit diesem ab, damit gewährleistet wird, dass jemand Bilder oder eine Videoaufnahme macht. Diese können Sie im Anschluss für eine Nachbereitung, aber auch für Werbezwecke nutzen.

8 Machen Sie Werbung für Ihre Lesung

Bild: Machen Sie es wie Erfolgsautor Pierre Sommet, der für die Buchvorstellung seines Buches in der Buchhandlung professionelle Flyer und Plakate zum Buch erstellt hat.

Self-Publisher haben es aufgrund der oft mangelnden Bekanntheit am Anfang oft schwer, Leute für die eigene Veranstaltung zu mobilisieren. Lassen Sie sich davon nicht abschrecken. Selbst bekannte Autoren tragen ihren Text bei einer Lesung mitunter vor leeren Stuhlreihen vor. Freuen Sie sich, wenn zu Ihrer Autorenlesung ein kleines, aber interessiertes Publikum erscheint. Das ist oft mehr wert, als viele Besucher, die Ihnen vielleicht gar nicht zuhören und sich gar nicht für Ihr Buch interessieren. Aber wie kommen Sie zu Ihren Zuhörern? Zum einen gewährleistet bereits der Veranstalter in den meisten Fällen die Ankündigung Ihrer Lesung. Darüber hinaus sollten auch Sie selbst gehörig die Werbetrommel für die eigene Autorenlesung rühren. Wenn Ihre Leser nichts von Ihrer Veranstaltung wissen, können sie auch nicht teilnehmen. Erstellen Sie Werbematerial zu Ihrer Lesung wie Flyer oder Plakate. Stellen Sie diese der Buchhandlung zur Verfügung. Verteilen Sie die Flyer in Cafés, Supermärkten, etc. Fragen Sie nach, wo Sie ggf. Plakate zur Lesung aufhängen dürfen. Fast jede Stadt hat lokale Veranstaltungsmagazine  – off- oder online. Fragen Sie dort nach, ob Sie für Ihre Veranstaltung inserieren können. Legen Sie zur Lesung eine Veranstaltung auf Facebook an und laden das passende Publikum dazu ein. Sie sollten aber die Ankündigung zur Veranstaltung über alle Social Media Kanäle laufen lassen – und das in regelmäßigen Abständen. Wenn Sie einen Monat vor der Veranstaltung einen Facebook-Post oder eine Twitter- oder Instagram-Meldung zu Ihrer Lesung verschickt haben, kann es sein, dass potentielle Zuhörer den Termin schon wieder vergessen haben. Auch in kurzen Abständen vor der Veranstaltung sollten Sie noch einmal überall auf den sozialen Netzwerken die Ankündigung zum Termin versenden. Ihr Verlag oder Dienstleister hält sicherlich ebenfalls Marketingunterstützung bereit. Informieren Sie sich im Vorweg, welche Unterstützung für die Lesung Sie dort finden.

tredition unterstützt Autoren beim Buchhandelsmarketing. Auf Nachfrage von Buchhändlern stellen wir gern kostenfreie Ansichtsexemplare zur Verfügung, egal ob Paperback oder Hardcover. Sie haben eine Lesung in einer Buchhandlung? Die Buchhandlung stellt dafür i.d.R. einen Büchertisch bereit. Üblich ist hier von Verlagsseite ein volles Remissionsrecht zu gewähren. Das machen wir gern. Sie sollen als Autor keine Probleme haben, eine Lesung zu organisieren.

Profitieren Sie vom umfangreichsten Buchhandelsmarketing

 

9 Am Veranstaltungstag

Autenlesung Veranstaltungstag

Bild: Bleiben Sie wie Nicole Frohne am Veranstaltungstag gelassen. Mit guter Vorbereitung kann nichts mehr schief gehen!

Gönnen Sie sich Zeit und Vorbereitung vor der Veranstaltung. Kommen Sie nicht abgehetzt und unpünktlich zur Lesung. Planen Sie lieber genug Zeit ein, um den Veranstaltungsort zu erreichen, noch einmal mit dem Veranstalter zu sprechen und Ihre Gedanken zu ordnen. Denken Sie auch an das obligatorische Wasserglas. Nichts kann Sie beim Lesen mehr aus dem Konzept bringen, als eine trockene Kehle. Lassen Sie sich nicht aus der Fassung bringen und bleiben Sie entspannt. Ihre Zuhörer erscheinen zu Ihrer Autorenlesung, weil Sie etwas von Ihnen und Ihrem Werk erfahren möchten, nicht weil diese Sie mit kritischen Fragen bombardieren wollen. Seien Sie auch nicht böse, wenn ein Zuhörer mal wegnickt. Eine erfahrene Autorin erzählte uns gerade die schöne Anekdote, dass fast in jeder Lesung jemand einschläft, oft gerade in der ersten Reihe. Das darf man nicht persönlich nehmen! Oft sind es die „Mitgeschleppten“, die jemanden begleiten, oder die Zuhörer sind nach einem Arbeitstag auch einfach mal müde und entspannen sich… Daran muss man sich aber zunächst gewöhnen. Trösten Sie sich damit, dass dies selbst bei den bekanntesten Autoren vorkommt!

10 Die Nachbereitung

Nehmen Sie sich nach der Autorenlesung Zeit, die Veranstaltung noch einmal zu analysieren. Schreiben Sie sich genau auf, was gut gelaufen ist, was nicht so gut. So können Sie sich auf die nächste Lesung gleich viel besser vorbereiten und werden immer routinierter bei der Planung und Durchführung solcher Veranstaltungen. Werten Sie auch das Bildmaterial Ihrer Lesung aus. Sind schöne Bilder dabei, dann verwenden Sie diese für weitere Marketingmaßnahmen. Berichten Sie etwa auf Ihrem Blog, sowie auf Ihrer Autoren- oder Buchseite in den sozialen Netzwerken von der Veranstaltung.

Schlussendlich bleibt uns nur noch, Ihnen viel Erfolg und Freude bei der Durchführung Ihrer Veranstaltung zu wünschen!

 

 


So bringen Sie Ihr Buch in den Buchhandel – Die Finanzista mischt mit Finanzratgeber Hannovers Buchhandelszene auf

Finanzratgeber "Mein Geldplaner 2017"

Bild: Self-Publisherin „Deine Finanzista“ hat es mit ihrem innovativen Finanzratgeber 2017 auf die Ausstellungsfläche bei Decius in Hannover und in andere Buchhandlungen geschafft.

Die Finanzista präsentiert mit „Mein Geldplaner 2017“ einen Finanzratgeber für das Jahr 2017, der Arbeitsbuch, Journal und Terminplaner in einem ist und dabei hilft, konkrete Geldziele umzusetzen. Das ideale Buch für den Jahresstart 2017. Denn damit können Sie endlich Ihre Neujahrsvorsätze in die Realität umsetzen! AutorInnen können sich von der Autorin zudem abgucken, wie die Buchhandelspräsenz des eigenen Buches richtig geht.


Denn es ist kein Wunder, dass
die Self-Publisherin in kürzester Zeit den Buchhandel in Hannover für sich erobert hat und von diversen Buchhandlungen wie etwa der bekannten inhabergeführten Buchhandelskette Decius entdeckt und in der Hannoveraner Filiale präsentiert wird – eine moderne und großzügige Buchhandlung im Zentrum der Stadt gegenüber der Marktkirche. Auf Amazon hat es die Jungautorin bereits auf die oberen Verkaufsränke geschafft.

Dieser Bericht über die Erfahrungen der Finanzista im Buchhandel zeigen anderen AutorInnen, wie man es anstellen muss, um das eigene Buch in die Auslage einer Buchhandlung zu bringen. Wir freuen uns, dass immer mehr Buchhändler auch unbekannte Autoren entdecken und lokale und regional ansässige AutorInnen unterstützen – wie die „Finanzista“ mit ihrem Buch „Mein Geldplaner 2017“.

Erfahren Sie in diesem Artikel, wie es der Finanzista gelungen ist, mit ihrem innovativen Finanzratgeber auf die Verkaufstische der bekannten Hannover Buchhandlung zu kommen.

 

Der Finanzratgeber bei Decius

Bild: Die Hannoveraner Buchhandlung Decius hat die tredition-Autorin Deine Finanzista auf die Verkaufstische aufgenommen.

„Der richtige Umgang mit Geld ist in etwa mit Sport vergleichbar. Wenn Sie Ihre Laufschuhe die ersten Male schnüren, kostet es noch Überwindung und erfordert eine gewisse Frustrationstoleranz. Sobald Sie allerdings über einen längeren Zeitraum mehrmals pro Woche laufen waren, sind Sie im Flow.“

 

Denken Sie daran: tredition unterstützt Ihren Auftritt im örtlichen Buchhandel durch kostenfreie Ansichtsexemplare für Buchhändler und Büchertische mit vollem Remissionsrecht – und das ohne Zusatzkosten!

 

„Deine Finanzista“ in der Buchhandlung Decius

Mein Geldplaner Finanzista Decius

Bild: Die Filiale der Buchhandlung Decius in Hannover hält ein facettenreiches Buchspektrum für alle LeserInnen bereit.

Die inhabergeführte Buchhandlung DECIUS GmbH ist mit 11 Filialen und knapp 200 Mitarbeitern in ganz Niedersachsen vertreten. Die gezeigte Filiale von Decius liegt direkt in der hannoverschen Innenstadt gegenüber der Marktkirche. Dort finden Leseratten ein reichhaltiges Sortiment. Die engagierten BuchhändlerInnen bei Decius in Hannover präsentieren eine faszinierende Vielfalt an unterschiedlichen Büchern. Neben aktuellen Bestsellern findet man unter anderem auch Kinder- und Jugendbücher, Biographien, Reiseführer und Ratgeber sowie Hörbücher und DVDs.

Wer in diesen Tagen auf der Suche nach dem idealen Geschenk für das neue Jahr durch die Buchhandlung schlendert, wird schnell das Debütwerk der Finanzista, „Mein Geldplaner 2017“, entdecken, das als Neuerscheinung aufmerksamkeitswirksam präsentiert wird. Nicht nur Buchhändlerin Sarah Wittwer von Decius empfiehlt den Finanzratgeber für alle, die sich 2017 mit ihrem Umgang mit Geld auseinandersetzen und weiterentwickeln wollen.

Worum geht es genau in „Mein Geldplaner 2017“?

Mein Geldplaner 2017 Finanzista

Bild: Buchcover „Mein Geldplaner 2017“ von Deine Finanzista

Geld ist ein wichtiges Thema. Täglich werden wir mit Geldangelegenheiten konfrontiert, in verschiedensten Rollen und Situationen. Geld fließt stets: mal zu uns hin, mal von uns weg. Eigentlich sollten wir daher alle Profis im Umgang mit Geld sein. Leider hat Geld die unangenehme Eigenschaft, von uns weg zu fließen, wenn wir es nicht im Griff haben. Deshalb hat die Finanzista den etwas anderen Geldplaner entworfen: das ganz persönliche Arbeitsbuch, Journal und Wochenkalender in einem. Mit diesem Planer wird es zum Kinderspiel, die eigene Geldvision zu entwerfen und konkrete Geldziele im neuen Jahr umzusetzen.

Was ist das Besondere an dem Finanzratgeber?

Mit diesem Werk gelingt der gesunde und verantwortungsvolle Umgang mit Geld im Handumdrehen. Mit liebevollen Inspirationen, Gedanken und regelmäßigen Aufgaben begleitet das Buch uns durch das neue Jahr und zeigt, wie wir unsere Ziele auch erreichen können. „Mein Geldplaner 2017“ ist gleichzeitig auch ein Haushaltsbuch mit vielen Tipps zum Sparen und Vorsorgen und für jeden empfehlenswert, der sich mit seinem Umgang mit Geld auseinandersetzen und weiterentwickeln möchte.

So gelangte der Finanzratgeber in die Buchhandlungen in Hannover

Mein Geldplaner Finanzista Decius Buchhandlung

Bild: Großflächige Bücherwände und Tische. Die Buchhandlung Decius ist ein Magnet für Leseratten in Hannover – und präsentiert Deine Finanzista prominent im Sortiment.

tredition: Liebe Finanzista, Sie haben unter diesem Pseudonym einen Geldplaner für 2017 vorgelegt. Beschäftigen wir uns Ihrer Meinung nach zu wenig mit unserem Geld?

Finanzista: Die meisten Menschen haben täglich mit Geld zu tun: sei es nun im Berufs- oder Privatleben. Wir sehen uns also permanent mit Geld konfrontiert, ein Ausweichen ist da rein praktisch schwer möglich. Trotz der täglichen Berührungspunkte, die wir mit Geld und Finanzen haben, scheuen viele Menschen allerdings den Blick auf ihre tatsächliche finanzielle Situation. Sie sind damit überfordert, sich einen Überblick über ihre Geldangelegenheiten zu verschaffen und zu bewahren, geschweige denn sich finanzielle Ziele zu setzen, um sich nachhaltig etwas aufzubauen.

tredition: Sie arbeiten als Finance Coach, also profitiert Ihr Werk vor allem von den Erfahrungen aus Ihrem eigenen Berufsleben?

Finanzista: Ich habe Wirtschaftswissenschaften studiert und viele Jahre in mittelständischen Unternehmen im Finanzbereich gearbeitet: Die Theorie rund um Finanzen beherrsche ich daher von der Pike auf. In meiner Arbeit als Finance Coach erlebe ich jedoch vorwiegend die emotionale Seite des Themas Geld: Die Menschen, mit denen ich arbeite, haben häufig Geldsorgen, Berührungsängste vor ihren Finanzen oder einfach ein ungutes Gefühl, weil sie finanziell gesehen im Blindflug unterwegs sind. Die Inspirationen und Aufgaben, die ich in „Mein Geldplaner 2017“ dem Leser mit auf den Weg gebe, sind zum großen Teil ein Auszug aus meiner Coaching-Arbeit. Auch im Buch ist mein Ansatz, dass ich den Leser dabei unterstützend begleite, während er sich mit seinen Geldangelegenheiten auseinandersetzt.

tredition: Sie bieten Lesern einen Weg zum gesunden Umgang mit Geld. Wie sieht dieser kurzgefasst aus?

Finanzista Mein Gelplaner 2017

Bild: Die Finanzista sorgt für den richtigen Umgang mit Geld – und dafür, dass Ihre Neujahrsvorsätze nicht wieder in der Versenkung verlorengehen.

Finanzista: Darauf darf jeder gerne seine eigene Antwort finden. Wichtig finde ich, dass der Leser sich überhaupt mit seiner Geldeinstellung auseinandersetzt und beginnt, selbst aktiv seine Geldangelegenheiten zu steuern, also Schritt für Schritt die Verantwortung zu übernehmen. Wenn ein Leser dieses durch mein Buch schafft und nachts besser schlafen kann, dann bin ich schon ein wenig stolz – auf mich und vor allem den Leser!

Neulich hat sich eine Kundin zum Ziel gesetzt, nur noch Geld für die Dinge auszugeben, die sie auch wirklich kaufen möchte. Es geht also auch darum, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, was mir wichtig ist, um dann mein Geld gezielt und kontrolliert einzusetzen. Dafür muss ich mich aber zunächst mit meiner Geldvision auseinandersetzen – dazu fordere ich den Leser zum Beispiel auf.

tredition:  Was unterscheidet Ihr Buch von anderen Finanzratgebern?

Mein Ansatz ist absolut nicht wissenschaftlich, das ist auch nicht mein Anspruch. Ich möchte nicht belehren, sondern dem Leser über einen lockeren, leichten und sehr persönlichen Stil eine Brücke zu seinen Finanzen bauen. Von mir erhält der Leser liebevolle Inspirationen und Impulse, sich dauerhaft mit seinem Geld zu beschäftigen: mit dem Lesen alleine ist es also nicht getan, die aktive Mitarbeit ist gefordert. Besonders ist außerdem, dass ich parallel zum Buch meine Begleitung in meiner Facebook-Gruppe „Die Geldverbesserer“ anbiete, in der ich auch den Austausch untereinander ermögliche und begrüße.

tredition: Sie sprechen von einem ‚run-away’ Impuls beim Wort Finanzen, gab es den je bei Ihnen?

Finanzista: Da haben Sie mich erwischt! Auch ich kenne das mulmige Gefühl, wenn ich einen Brief, der schwer nach Rechnung oder Strafzettel aussieht, aus dem Briefkasten fische. Auch mir ist nicht jeden Tag danach, auf meinen Kontostand zu schauen und fällige Rechnungen zu bezahlen – ich denke, das ist nur menschlich.

Allerdings weiß ich auch, dass dieses Vermeidungsverhalten keine Probleme löst, sondern neue erzeugt. Ich pflege meine Finanzen demnach trotzdem regelmäßig, auch wenn ich mal absolut keine Lust oder wenig Zeit dazu habe: danach fühle ich mich meist besser und geordneter.

tredition: Wie sind Sie zum Schreiben eines Finanzratgebers gekommen?

bestseller-amazon-mein-geldplaner-ramuschkat

Bei Amazon ist das Buch innerhalb kürzester Zeit auf den vierten Verkaufsrang in der Rubrik Börse & Geld gelangt.

Finanzista: In meiner Arbeit als Finance Coach bekomme ich die Tragweite der finanziellen Herausforderungen, Sorgen und Existenzängste von Menschen mit. Sie glauben nicht, wie viele Menschen vergeblich versuchen, ihr Ausgabeverhalten in den Griff zu bekommen und Herr ihrer Finanzen zu werden.

Durch mein Buch möchte ich zeigen, dass jeder seine Geldangelegenheiten dauerhaft erfolgreich führen kann – auch ohne Vorkenntnisse. Ein Buch zu schreiben stand nie auf meiner Agenda: Es war eine spontane Idee, geboren aus dem Gedanken, mit meinem Ansatz noch mehr Menschen zu erreichen.

tredition: Ist das Schreiben einfacher als der richtige Umgang mit Geld?

Finanzista: Das Schreiben ist mir in der Tat leichtgefallen: Ich habe das Buch unbekümmert und von Herzen kommend geschrieben – es ist vielleicht kein literarisches Meisterwerk, dafür aber persönlich und authentisch. Der richtige Umgang mit Geld ist in etwa mit Sport vergleichbar. Wenn Sie Ihre Laufschuhe die ersten Male schnüren, kostet es noch Überwindung und erfordert eine gewisse Frustrationstoleranz. Sobald Sie allerdings über einen längeren Zeitraum mehrmals pro Woche laufen waren, sind Sie im Flow. Sie haben eine neue Angewohnheit etabliert, spüren die ersten Erfolge und fühlen plötzlich eine Leichtigkeit.

tredition: Welche Rückmeldungen haben Sie bisher von Lesern auf Ihr Buch erhalten?

Finanzista: Durchweg positive – was mich übrigens enorm erleichtert! Wenn man ein Buch veröffentlicht, welches keinen wissenschaftlichen Anspruch hat, sondern auf den persönlichen Zugang zum Leser abzielt, ist man darauf angewiesen, dass dieser den Ansatz auch sympathisch und hilfreich findet. Das scheint mir gelungen zu sein.

tredition: Ihr Finanzratgeber ist erst kürzlich erschienen und liegt bereits in mehreren bekannten Buchhandlungen in Hannover, darunter in der großen Buchhandlung „Decius“ aus. Wie haben Sie das geschafft?

mein-geldplaner-bei-decius2

Bild: Der Finanzratgeber von Deine Finanzista zeigt, dass der Umgang mit Geld gar nicht so schwer sein muss!

Finanzista: Durch viel Eigeninitiative und Hartnäckigkeit – ich kann echt penetrant sein, wenn ich etwas erreichen möchte! Die Message meines Buches unter die Menschen zu bringen ist mir so wichtig, dass ich einiges wage: Ich habe mein Buch großzügig in meinem Netzwerk verschenkt, unter meinen Abonnenten auf Facebook und Instagram verlost und bei einem Online-Adventskalender als Gewinn zur Verfügung gestellt. Einige Netzwerkpartner haben mich ganz liebenswert unterstützt, indem sie mein Buch wiederum in ihrem Netzwerk empfohlen haben. Nicht zuletzt habe ich lokale Buchhandlungen besucht und mein Buch direkt vor Ort präsentiert.

tredition: Was ist Ihre Meinung zum Self-Publishing?

Finanzista: Self-Publishing ist eine tolle Möglichkeit für jeden von uns, ein Buch zu veröffentlichen. Mir gefällt der Gedanke, unabhängig von der Meinung von Verlags-Lektoren mein Buch frei veröffentlichen zu können – wann und wie ich es möchte. Zudem könnte ich die Vorstellung, dass ein Verlag am Inhalt meines Buches rumoptimiert, nur schwer aushalten.

Finanzista: Wie kam es zu Ihrer Entscheidung für eine Veröffentlichung im Self-Publishing-Verlag / und warum gerade für tredition?

Finanzista: Zum einen habe ich die Erfolgschance für eine Veröffentlichung meines doch recht unkonventionellen Buches über einen Verlag als nicht besonders hoch angesehen. Zum anderen wollte ich mein Buch unbedingt jetzt auf den Markt bringen – bei den traditionellen Verlagen sind die Entscheidungswege und damit die Zeit bis zur Veröffentlichung einfach zu lang für mein Tempo.

Meine Wahl fiel auf tredition, da Sie von Ihren Autoren für Ihren Service und die Qualität hervorragend bewertet wurden und mich zudem durch einen kinderleichten Veröffentlichungsprozess und eine transparente Autorenvergütung überzeugt haben.

mein-geldplaner-besteller-amazon-haushalt

Bild: Zwischenzeitlich führte der Finanzratgeber von Finanzista sogar Platz 1 des Bestsellerranks von Amazon in der Rubrik Haushalt an.

tredition: Was ist das Erfolgsrezept? Was sind Ihre besonderen Tipps an andere Autoren?

Finanzista: Mein Buch bietet ein überzeugendes Kaufargument: Der Leser erkennt einen Nutzen, wenn er durch das Buch seine Geldangelegenheiten in den Griff bekommt und mit Leichtigkeit seinen Umgang mit Geld verbessern kann. Was mir zudem zugute kommt, ist mein bereits bestehendes und stetig wachsendes Online-Netzwerk: Die Abonnenten meines Blogs und meiner Facebook-Seite verfolgen meine Aktivitäten bereits seit längerem, kennen daher den Ansatz meiner Arbeit und empfehlen mich zum Teil sehr großzügig weiter.

Wenn es einen Rat gibt, den ich anderen Autoren hinsichtlich der Vermarktung geben kann: Scheut euch nicht, andere um Unterstützung zu bitten. Familie, Freunde und Bekannte helfen gerne bei der Verbreitung, wenn man sie persönlich ins Boot holt. Buchhandlungen vor Ort anzusprechen mag eine gewisse Überwindung kosten, jedoch wurde ich überall freundlich empfangen.

tredition: Welche Marketingmaßnahmen haben Sie für Ihr Buch bereits vorgenommen? Hatten Sie von Anfang an einen Marketingplan?

Finanzista: Aufgrund der Spontaneität meiner Buchveröffentlichung hatte ich keinen vorbereiteten Marketingplan in der Tasche: Ich war zunächst einfach froh, dass ich die mir gesetzte Deadline zur Veröffentlichung einhalten konnte und das Buch plötzlich auf dem Markt war. Danach hieß es: einmal tief durchatmen und das Buch bekanntmachen. Ich habe jedem, der es hören oder auch nicht hören wollte, von meinem Buch erzählt, ich habe es verschenkt, verlost, auf Facebook beworben und hänge mich rein, es in den sozialen Medien ständig im Gespräch zu halten.

tredition: Dürfen Ihre Leser sich auf weitere Werke freuen?

Finanzista: Ich habe mich in den letzten Tagen bereits beim Gedanken an das nächste Buch ertappt. Im Jahr 2017 werde ich höchstwahrscheinlich erneut ein Buch veröffentlichen: schließlich möchte ich weiterwachsen und meinen Ansatz der Geldverbesserer noch mehr in die Öffentlichkeit tragen.

tredition: Liebe Finanzista, wir danken für das inspirierende Gespräch!

Achilles und Baumgärtel im Buchhandel stories

Was der Prosecco im Buchhandel zu suchen hat – stories!, Heymann und Mayersche ermöglichen Debütautoren Chancen im Buchhandel

Achilles und Baumgärtel im Buchhandel stories

Bild: Janine Achilles & Katharina Mosel aktuelles Buch wird im Buchhandel stories! im Hanseviertel präsentiert.

Der amüsante Anwältinnenroman  „Paragrafen und Prosecco“ von Janine Achilles & Katharina Mosel zeigt, was das Leben von Anwältinnen neben unendlichen Paragrafen noch zu bieten hat – und das ganz neu auch in der Auslage diverser Buchhandlungen in Hamburg und Köln. Die beiden umtriebigen Autorinnen haben es geschafft, ihr witziges Werk bei stories!, in der Buchhandlung Heymann und in der Mayerschen Buchhandlung zu platzieren. Ein schönes Dreigespann am Hamburger und Kölner Buchhandelshimmel und der ideale Ort, um in diesem bekannten Sortiment viel Aufmerksamkeit zu erhalten. Und wie uns die Autorinnen jüngst berichtet haben, wird es dort auch fleißig nachbestellt!

Mosel und Achilles‘ Buch „Paragrafen und Prosecco“, das Mitte des Jahres bei tredition veröffentlicht wurde, hat sich schnell zum Publikumsliebling gemausert und hat es in kurzer Zeit nicht nur in diverse Buchhandlungen, sondern auch in die Presselandschaft geschafft. Ein Erfolg auf der ganzen Linie für die beiden Autorinnen, die in ihrem eigentlichen Beruf ja etwas ganz anderem nachgehen. Denn gerade dieses Genre ist hart umkämpft und  bei den Verkaufszahlen eher im Rücklauf. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie es den Debütautorinnen gelungen ist, ins Gespräch mit den Buchhändlern zu kommen und Ausstellungsflächen für das eigene Buch in den bekannten Hamburger Buchläden und der Kölner Buchfiliale zu erhalten.

 

Achilles Mosel Paragrafen und Prosecco bei stories!

Bild: Die Buchhandlung stories! in Hamburg hat das unterhaltsame Anwaltsbuch prominent platziert.

Janine Achilles und Katharina Mosel bei Heymann

heymann Achillles und Mosel Paragrafen und Prosecco

Die bekannte Buchhandlung Heymann gibt immer wieder unbekannten Auoren eine Chance, das eigene Buch dem Lesepublikum vorzustellen.

Im bekannten Hamburger Stadtviertel Eppendorf, direkt am Eppendorfer Baum, hat sich die Heymann Buchhandlung zu einer Lieblingsbuchhandlung in Hamburger etabliert. Die Filiale am Eppendorfer Baum ist mit 1.000 Quadratmetern die größte und zugleich Stammsitz des Familienunternehmens Kurt Heymann Buchzentrums. Die Buchhandlung bietet ein Vollsortiment mit mehreren zehntausend Büchern und Medien in entspannter Atmosphäre  – traditioneller Buchhandel auf der Höhe der Zeit. Dieses Jahr wurde die inhabergeführte Buchhandlung auch für den Buchhandelspreis 2016 nominiert.

Katja Nowack sorgt mit ihren Mitarbeitern für den bekannten Heymann-Service rund ums Buch und gibt Ihnen gerne eine persönliche Leseempfehlung oder einen Geschenktipp. Dafür hat sie sich jetzt unter anderem auch ein Buch von tredition ausgesucht. Das Debütwerk „Paragrafen und Prosecco“ liegt in prominenter Platzierung in der beliebten Buchhandlung aus.  Eine schöne Zusammenarbeit zwischen traditionellem Buchhandel und einem Buch aus dem Self-Publishing-Verlag.

 

 

Janine Achilles und Katharina Mosel in der Mayerschen Buchhandlung

Paragrafen und Prosecco Mayersche Buchhandlung Achilles und Mosel

Bild: Die Mayersche Buchhandlung präsentiert das Buch im eigenen Sortiment als Leseempfehlung.

 

Mayersche Buchhandlung Paragrafen und Prosecco

Bild: Die Mayersche Buchhandlung repräsentiert Traditionsgeschichte – und ist dennoch offen für Neues!

Die Mayersche Buchhandlung kann auf eine lange Historie zurückblicken. Gegründet von Jacob Anton Mayer gibt es die Mayersche Buchhandlung bereits seit dem Jahr 1817, wo sie in Aachen das Licht der Welt erblickte. Heute ist aus der traditionellen Buchhandlung ein Unternehmen mit über 40 Standorten im Westen Deutschlands geworden, das dennoch noch immer als familiengeführtes Traditionsunternehmen agiert. Das Kulturgut Buch und die buchhändlerische Kompetenz wird hier weiterhin hochgehalten. Die rund 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Buchhändlerinnen und Buchhändler, teilen ihre Leidenschaft für Bücher gerne mit ihren Kunden – und das spürt man auch. Für die Mayersche Buchhandlung steht die Leidenschaft für Bücher seit 1817 im Mittelpunkt des Traditionsunternehmens. Dennoch blickt die Buchhandlung nicht nur in die Vergangenheit, sondern zeigt sich neugierig auf die Zukunft des Buchhandels und gibt auch  Autoren aus dem Self-Publishing eine Chance. Das Debütwerk von Janine Achilles und Katharina Mosel präsentiert die beliebte Buchhandlung als „Must Have“-Lesetipp: ein Ritterschlag für die beiden Jungautorinnen.

 

 

Janine Achilles und Katharina Mosel bei stories!

stories Achillles und Mosel Paragrafen und Prosecco

Bild: Ein Buchhändler mit Leib und Seele. Elias Honert von stories! in Hamburg zeigte sich aufgeschlossen für den Debütroman von Janine Achilles und Katharina Mosel.

Am liebsten sind die Mitarbeiter von stories! leidenschaftliche Buchhändler und am allerliebsten stecken diese Leser mit ihrer Begeisterung für Bücher an! Die beliebte Buchhandlung in der Hanseviertel-Einkaufs-Passage, direkt zwischen Jungfernstieg, Rathausmarkt und Gänsemarkt in der Hamburger Innenstadt, bietet Orientierung in der Vielfalt und ihre Mitarbeiter geben wertvolle Tipps für jeden Anspruch und Geschmack …

So kam dann auch der Prosecco in die Buchhandlung mit „Paragrafen und Prosecco“, den Buchhändler Elias Honert in das Programm von stories! aufgenommen hat. Das Buch wird auch immer wieder nachgefragt, berichtet der Buchhändler. Ein schöner Erfolg für die Debütautorinnen – und eine Bereicherung für die außergewöhnliche Buchhandlung.

 

 

 

 

Worum geht es in Achilles‘ und Mosels Buch?

Paragrafen und Prosecco

Bild: Cover „Paragrafen und Prosecco“ von Janine Achilles & Katharina Mosel

Der heitere Justitia-Roman von Janine Achilles & Katharina Mosel dreht sich um zwei ehemalige Jurastudentinnen, Ida und Karla, die sich zufällig wieder begegnen und beschließen, ihre eigene Kanzlei zu eröffnen. Die dritte im Bunde, Susi, hat das Examen wegen Prüfungsangst nicht bestanden und würde ohne die beiden Freundinnen bis ans Ende ihrer Tage kellnern. Schon bald kommen die ersten Aufträge, die so bunt sind wie das wahre Leben. Den Anwältinnen begegnen allerlei berufliche wie private Katastrophen, die für viele Irrungen, amouröse Fehltritte und Wirrungen sorgen und das Leben nie langweilig werden lassen …

 

Was ist das Besondere an „Paragrafen und Prosecco“?

„Paragrafen und Prosecco“ von Janine Achilles & Katharina Mosel bietet den Lesern einen humorvollen Einblick in die Welt einer Anwaltskanzlei. In ihrem Anwaltsalltag erkennen die jungen Frauen, dass die Lösungen nicht immer im Gesetz stehen, sondern Einfühlungsvermögen und Herz erfordern. „Paragrafen und Prosecco“ entführt Leser(innen) in die Welt von Justitia und erschafft einen amüsanten Mikrokosmos zwischen Paragrafen, Liebeswirrungen und Lebensfreude.

 

 

 

So gelangte das Buch zu Heymann, stories! und in die Mayersche Buchhandlung

Die Autorinnen

Achillles und Mosel Paragrafen und Prosecco

Bild: Janine Achilles und Katharina Mosel

Janine Achilles

Janine Achilles ist in Afrika und Südamerika aufgewachsen und zum Studieren nach Hamburg zurückgekommen. Dort arbeitet sie seit dem Jahr 1999 als Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt Vertragsrecht in eigener Kanzlei.
Privat malt sie gerne Bilder und liebt, wie ihre Co-Autorin und Cousine Katharina Mosel, Bücher und Reisen in ferne Länder. Janine Achilles lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Hamburg.

Katharina Mosel

Katharina Mosel ist 1963  in Hamburg geboren, der Liebe wegen ist sie nach dem Studium ins Rheinland gezogen. Dort lebt sie mit ihrem Ehemann in Köln.
Sie arbeitet seit 1992 als Rechtsanwältin (Fachanwältin für Erbrecht und Familienrecht) und Mediatorin in eigener Kanzlei in Köln. Den Link zur Kanzlei findet man hier.
Privat liebt sie Bücher und das Reisen in ferne Länder. Außerdem versucht sie sich im Golf spielen. „Paragrafen und Prosecco“ ist ihr erster Roman, den sie zusammen mit ihrer Cousine Janine Achilles geschrieben hat.

 

tredition: Liebe Janine Achilles und liebe Katharina Mosel, von der Anwaltskanzlei zur Buchautorin? Was hat Sie beide am Schreiben gereizt?

Achillles und Mosel Paragrafen und Prosecco BuchhandelJanine Achilles & Katharina Mosel: Wir hatten beide unabhängig voneinander den Wunsch ein Buch zu schreiben. Das stellten wir bei einem gemeinsamen Telefongespräch fest, als wir zusammen überlegten, was man außerhalb der Anwaltstätigkeit noch machen könnte. Spontan kam uns die Idee, aufzuschreiben, was alles so in einem Anwaltsbüro passieren kann. Schnell waren die beiden Hauptfiguren Karla und Ida geboren. Das Schreiben hat uns sehr viel Spaß gemacht, Erinnerungen an die eigenen Anfänge kamen hoch und wir haben uns beim Entstehungsprozess köstlich amüsiert. Nach ca. 5 Jahren waren wir fertig (es gab lange Pausen, in denen das Projekt auf Eis lag), obwohl, so richtig zufrieden ist man ja nie. Wir mussten uns gewaltsam von dem Buch losreißen, sonst würden wir heute immer noch daran herumfeilen.

tredition: Sie bieten Lesern in Ihrem Buch einen humorvollen Einblick in die Welt einer Anwaltskanzlei. Dabei propagieren die Protagonistinnen Einfühlungsvermögen und Herz. Gibt es das In Ihrem Job zu wenig?

Janine Achilles & Katharina Mosel: Das ist wie in jedem anderen Beruf: Manche haben es und manche nicht. Man denke nur an unempathische Kinderärzte. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man mit Einfühlungsvermögen und Herz die Arbeit für den Mandanten besser erledigen kann. Es zählt nicht immer nur das Rechtliche.

Achilles Mosel Paragrafen und Prosecco bei Heymann

Bild: „Paragrafen und Prosecco“ präsentiert von Buchhändlerin Wolters in der Buchhandlung Heymann.

tredition: Welche 3 Gründe machen Ihr Buch lesenswert?

Janine Achilles & Katharina Mosel: 3 Gründe: Es bringt den Leser zum Lachen! Es bringt den Leser zum Lachen! Es bringt den Leser zum Lachen!

tredition: Sind persönliche Erfahrungen aus Ihrem eigenen Berufsleben in das Buch eingeflossen?

Janine Achilles & Katharina Mosel: Natürlich! Als Anwältin lernt man jede Woche neue Menschen mit ihren Problemen kennen. Das ist einer der interessanten Aspekte des Berufs. Einige Erlebnisse haben Eingang in das Buch gefunden. Die humorvoll geschilderten Probleme bei der Gründung eines Anwaltsbüros beruhen auf eigenen Erfahrungen. Eine Kollegin hat übrigens nach Durchlesen des Buchs direkt gesagt, dass es bei ihr ähnlich war.

tredition: Wie sind Sie beim Schreiben vorgegangen?

Janine Achilles & Katharina Mosel: Erst einmal hat jede von uns drauflos geschrieben. Dann haben wir die cloud entdeckt. Das hat vieles vereinfacht, weil jede von uns immer direkt sehen konnte, was die jeweils andere geschrieben hatte. Es wurde dann solange korrigiert, bis wir beide mit dem Ergebnis zufrieden waren.

tredition: Welche Resonanz haben Sie bisher von Lesern auf Ihr Buch erhalten?

Janine Achilles &Katharina Mosel: Überraschend positiv! Damit hatten wir gar nicht gerechnet. Es gibt schon einige sehr lobende Rezensionen bei Amazon und Facebook. Am Schönsten finden wir, dass beim Lesen viel gelacht wurde. Es haben uns sogar einige Männer zum Buch gratuliert, obwohl die Zielgruppe eher weiblich ist.

tredition: Gab es auch negative Reaktion von den Kollegen?

Paragrafen und Prosecco Mayersche Buchhandlung Achilles und Mosel

Bild: „Paragrafen und Prosecco“ präsentiert bei stories! in Hamburg.

Janine Achilles & Katharina Mosel: Die gibt es natürlich auch. Bezeichnenderweise hieß der Titel der Rezension: „Geht nur mit Prosecco“ …

tredition: Ihr Buch ist erst kürzlich erschienen und liegt bereits in mehreren bekannten Buchhandlungen in Hamburg, wie Heymann und stories!, und in der Mayerschen, in Köln, aus! Wie kamen diese schönen Buchhandelspräsenzen zustande?

Janine Achilles & Katharina Mosel: Es hat einige Selbstüberwindung gekostet: Wir sind einfach mit dem Buch und unseren Flyern in der Hand und dem Herz auf der Zunge in die Buchhandlungen gegangen und haben uns vorgestellt. Erstaunlicherweise hat das bei sehr vielen Buchhandlungen auch funktioniert. In Köln haben wir z. B. die Mayerische Buchhandlung angeschrieben und gefragt, ob sie unser Buch auslegen würden. Die Filiale in Köln-Sülz hat sich sofort gemeldet, seitdem erhält man den Roman dort.

tredition: Führen die Buchhandlung auch noch mehr Bücher von Self-Publishern?

Janine Achilles & Katharina Mosel: Danach haben wir nicht gefragt.

Was ist das Erfolgsrezept? Wie gelingt es, dass das Buch tatsächlich im Buchhandel ausliegt? Was sind Ihre besonderen Tipps an andere Autoren?

Janine Achilles & Katharina Mosel: Wir haben keine besonderen Tipps. Einfach versuchen!

tredition: Wie kam es zu Ihrer Entscheidung für eine Veröffentlichung im Self-Publishing-Verlag und warum gerade für tredition?

Janine Achilles & Katharina Mosel: Nachdem das Buch geschrieben war, haben wir probeweise bei einem Verlag und zwei Literaturagenturen angefragt. Von dort kam die Antwort, dass man nur bereits bekannte Autoren vertreten würde. Das ist ja inzwischen üblich und sogar einer J.K. Rowling passiert, als sie unter einem Pseudonym ihren ersten Krimi an Verlage geschickt hatte. Wir waren danach zu faul, um noch weitere Verlage anzuschreiben und haben uns sehr schnell für das Self-Publishing entschieden. Auf tredition hat uns unser Lektor aufmerksam gemacht. Nach Durchsicht der Internetseite war klar, dass tredition die richtige Entscheidung ist. Wir haben das auch nicht bereut: Der Service ist klasse, wir werden in jeder Hinsicht unterstützt.

tredition: Welche Marketingmaßnahmen haben Sie für Ihr Buch bereits vorgenommen? Hatten Sie von Anfang an einen Marketingplan?

Werbemittel Paragrafen und Prosecco Achilles MoselJanine Achilles & Katharina Mosel: Nein, wir hatten keinen Plan, eigentlich haben wir den auch heute noch nicht. Unsere Ideen zur Vermarktung entwickeln sich Schritt für Schritt. Es hat sich zufällig ergeben, dass wir über eine alte Freundin einen Kontakt zu einer Designerin bekamen, die uns das Cover erstellt hat. Als nächstes wurde dort eine Webseite mit Blog erstellt, die Facebookseite folgte. Eine Freundin vermittelte uns Kontakte über ihre Marketingagentur, eine andere verschaffte uns einen Kontakt zur „Welt“. Frauenpower eben! Wir haben einige Bloggerinnen angeschrieben, die sich bereit erklärten unser Buch zu lesen, auch die Anwaltsvereine aus Hamburg und Köln haben Werbung gemacht. In unserem Blog und auf Facebook berichten wir unter anderem über alle Neuigkeiten von Paragrafen und Prosecco, wir haben schon über 200 Fans und sind sehr stolz darauf. Fotos teilen wir auf Instagram, das macht richtig Spaß!

tredititon: Was können Sie Mitautoren empfehlen?

Achillles und Mosel Paragrafen und Prosecco Presse

Bild: Erfolg haben die Debütautorinnen auch in der Presse, was viele Rezensionen in Pressemedien und Blogs zeigen.

Janine Achilles & Katharina Mosel: Nicht aufgeben. Ansonsten: Wir üben noch …Wahrscheinlich können die Mitautoren uns eher etwas empfehlen.

tredition: Was halten Sie von dem digitalen Vorschauenkatalog von EDELWEISS+? Ist dies ein interessanter Kanal für Autoren zum Buchhandel?

Janine Achilles & Katharina Mosel: Das ist mit Sicherheit ein interessanter Kanal für Autoren. Wir haben uns dort auch schon registriert. Es hapert bei uns aber ein wenig mit dem technischen Verständnis, deshalb brauchen wir noch eine genauere Anleitung, (vielleicht von tredition?) wie man auf dieser Plattform werben kann.

tredition: Stichwort Amazon, Feind oder Freund? ;-)

Janine Achilles & Katharina Mosel: Irgendwas in der Mitte. Es wäre lebensfremd, ohne Amazon auskommen zu wollen. Unsere Bücher kaufen wir aber nach wie vor in Buchhandlungen und es macht auch viel mehr Freude sie dort ausgestellt zu sehen.  :-)

tredition: Dürfen Ihre Leser sich auf weitere Werke freuen?

Janine Achilles & Katharina Mosel: Oh ja. Viele Leser haben nach einer Fortsetzung der Geschichte von Karla und Ida gefragt. Wir sind schon dabei Ideen zu sammeln und haben schon ein paar Notizbücher vollgeschrieben.

tredition: Liebe Frau Achilles, liebe Frau Mosel, wir danken Ihnen für dieses unterhaltsame Gespräch.

 

Onlinekatalog EDELWEISS+

Ihr Kanal in den Buchhandel – So profitieren Sie von der digitalen Verlagsvorschau von EDELWEISS+

Onlinekatalog EDELWEISS+

Bild: Die Online-Katalogssoftware EDELWEISS+ bietet viele Chancen für Ihr aktives Buchhandelsmarketing!

Die digitalen Verlagsvorschauen von EDELWEISS+ stellen einen Quantensprung im Bereich Verlagsvorschauen dar. Die Online-Katalogsoftware wurde ins Leben gerufen, um eine tagesaktuelle Schnittstelle zwischen Verlag und Buchhandel zu bieten. Denn anders als die klassischen Printvorschauen bietet eine digitale Vorschau die Möglichkeit, die Bedürfnisse des Buchhandels in Echt-Zeit zu bedienen – Buchhändler, aber auch Pressevertreter oder Leser können Büchertische, saisonale Bücherangebote oder aktuelle Leseranfragen sofort bearbeiten – zudem spart eine digitale Vorschau Papier und Kosten der Printvarianten ein. So eröffnet sich mit EDELWEISS+ eine neue Dimension von Aktualität und Relevanz.

In den USA wird die Software schon seit Jahren genutzt, nun ist dank der Harenberg Kommunikation die digitale Vorschau auch in Deutschland im Einsatz. Die jahrelang in den USA erprobte Vorschau-Plattform ermöglicht es, die traditionellen Printkataloge zu einem Kommunikationskanal zwischen Verlagen und professionellen Lesern umzumünzen.

tredition bringt seit kurzem als erster Self-Publishing-Dienstleister alle Bücher in den Onlinekatalog von EDELWEISS+ – und bewirbt ausgewählte Titel in Sonderkatalogen – eine ideale Buchhandelswerbung für Ihr Buch! Aber auch als AutorIn können Sie die digitale Vorschau nutzen und für Ihr Buchhandelsmarketing einsetzen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie von EDELWEISS+ profitieren können – durch unsere Hilfe und durch eigene Aktivitäten.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • tredition übernimmt für Autoren kostenfrei die Titellistung aller Ausgabeformate an EDELWEISS+ direkt bei Veröffentlichung.
  • Ihre Titel stehen Buchhändlern damit kostenfrei zur Recherche zur Verfügung.
  • Auch sogenannte professionelle Leser, wie Pressevertreter, Journalisten, Blogger etc., sind kostenfrei an den Katalog angeschlossen.
  • Sie erreichen zudem Endverbraucher, denn jeder Leser kann sich kostenfrei bei Edelweiss+ registrieren.
  • Jeder Titel von tredition wird am Monatsende in unserem Katalog „TREDITION NEUHEITEN“ bei EDELWEISS+ gesondert vorgestellt.
  • Ihr Buch hat zudem die Chance in einem der prominent platzierten „Themenkataloge“ von tredition zu erscheinen.
  • Diese Themenkataloge mit Ihrem Buch werden zusätzlich noch einmal separat im buchreport mit Anzeigen beworben.
  • Die Anzahl der Besprechungen in Lesecommunities wie lovelybooks und goodreads wird in EDELWEISS+ direkt angezeigt. So erfahren Buchhändler schnell von aktuellen Trends.
  • Die Titel können dank angeschlossener Schnittstellen direkt aus dem Katalog bei uns oder dem Barsortiment der Wahl geordert werden.
  • Die gesteigerte Präsenz und Auffindbarkeit Ihrer Titel für Buchhandel, Presse und Leser führt dazu, dass Ihre Verkäufe nachhaltig angekurbelt werden.
Neuheiten September Edelweiss+

Bild: Der „TREDITION NEUHEITEN“-Katalog erscheint einmal pro Monat bei EDELWEISS+ und präsentiert darin Ihre Neuerscheinung!

Ihr Buch als „TREDITION NEUHEIT“ im EDELWEISS+-Katalog

tredition präsentiert als erster Self-Publishing-Dienstleister alle verlagseigenen Bücher in prominenter Position im Onlinekatalog von EDELWEISS+. In dieser Onlineverlagsvorschau können Buchhändler, Pressevertreter und Leser stöbern, sich über die gegebenen Titel informieren und diese auch erwerben. Eine besonders ins Auge fallende Platzierung für Ihren Titel erhalten Sie als AutorIn durch unseren monatlichen Katalog „TREDITION NEUHEITEN“, in dem wir alle aktuellen Neuerscheinungen des Vormonats vorstellen.

 

Wo wird der Neuheiten-Katalog bei EDELWEISS+ präsentiert und was müssen Sie dafür tun?

Dieser Katalog ist auf verschiedenen Positionen auf der EDELWEISS+-Plattform sichtbar und wird dadurch Buchhändlern und anderen professionellen Lesern verstärkt zugänglich gemacht. Je auffälliger die Position des Kataloges bei EDELWEISS+ desto größer die Chancen für Ihren Titel im Buchhandel und im Verkauf. Sie müssen für diese Präsenz nichts tun, denn Ihr Titel wird automatisch nach Veröffentlichung im Katalog „TREDITION NEUHEITEN“ des aktuellen Monats aufgenommen.

 

Hier finden Sie den tredition-Katalog mit Ihrer Neuerscheinung:

Die EDELWEISS+-Startseite:

  • Direkt nach Erscheinen wird der Katalog gut sichtbar für alle Besucher auf der EDELWEISS+-Startseite platziert!

 

Neuerscheinung Edelweiss+

Bild: Die Homepage präsentiert aktuelle Kataloge – und Ihr Buch!

Die Verlagskataloge bei EDELWEISS+

  • Registrierte Buchhändler und andere Nutzer können auf der Seite des Portals auch bei der Übersicht aller Kataloge der vertretenen Verlage bei EDELWEISS+ den aktuellen Katalog „TREDITION NEUHEITEN“ finden.  In dieser Ansicht werden immer die aktuellsten und beliebtesten Kataloge eingeblendet. Mit einem Klick gelangt ein interessierter Kunde damit direkt in den Katalog und zu Ihrer Neuerscheinung.

 

Edelweiss beliebte Kataloge

Bild: Alle aktuellen Kataloge werden auch auf dem Banner aller Verlagskataloge auf EDELWEISS+ vorgestellt.

 

 

Die Katalogübersicht auf EDELWEISS+

  • Auch in der Katalogsansicht, in der alle neuen Kataloge bei EDELWEISS+ aufgeführt werden, werden die aktuellen Kataloge mitsamt dem Neuerscheinungs-Katalog angezeigt. Ein Klick und Ihr Buch steht im Fokus!
Edelweiss alle Kataloge

Bild: Im Bereich „Alle Kataloge“ finden Sie aktuelle Kataloge, die als letztes bei EDELWEISS+ erstellt wurden.

 

 

 

Die tredition-Verlagsseite auf EDELWEISS+

  • Auch tredition als Verlag hat eine eigene Verlagsseite bei EDELWEISS+, auf der alle Verlagsvorschauen zu sehen sind. Zu dieser kommen Buchhändler, in dem sie sich als registrierte Kunden anmelden. Dann landen Sie direkt auf der Seite, die alle Verlage mit den dazugehörigen Katalogen präsentiert. Um direkt zum tredition-Katalog zu springen, klicken Sie auf das tredition-Logo und befinden sich dann direkt auf unserer Verlagsseite, die alle tredition-Kataloge übersichtlich vorführt.
tredition Kataloge bei Edelweiss+

Bild: Die tredition-Verlagsseite auf EDELWEISS+ zeigt alle aktuellen Verlagsvorschauen aus dem tredition-Programm.

 

Die Monatskataloge „TREDITION NEUHEITEN“ auf EDELWEISS+

Auf der Verlagsseite von tredition finden Sie alle „NEUHEITEN“-Kataloge sowie alle tredition-Spitzenkataloge. Von dort können Buchhändler direkt in die einzelnen Kataloge springen und alle Neuerscheinungen mit den verfügbaren Metadaten wie Kurzbeschreibung, Cover usw., also allen verfügbaren Daten zum Buch, einsehen – und auch direkt bewerten, weiterempfehlen (über Mail, Social Media usw.) und idealerweise gleich via Bestellformular bestellen.

Mit EDELWEISS+ sehen Buchhändler alle Metadaten, Marketingmaterialien, Verkaufsargumente, Bilder, Videos, Inhaltsverzeichnisse und Leseexemplare auf einen Blick.

tredition-Kataloge bei Edelweiss+


Bild: Im „TREDITION NEUHEITEN“-Katalog werden alle aktuellen Verlagstitel des Vormonats prominent vorgestellt.

 

Ihr Buch als „Spitzentitel“ im EDELWEISS+-Themenkatalog

tredition-Kataloge Edelweiss Spitzenkataloge

Bild: Die Spitzenkataloge von tredition zeigen ausgewählte Titel zu Trendthemen.

 

Regelmäßig erhöhen wir die Auffindbarkeit Ihrer Titel, in dem wir aktuelle Themenkataloge entwerfen, die Trendthemen behandeln und einzelne Titel unseres Verlagsprogramms darin gesondert präsentieren. Diese Kataloge ermöglichen Buchhändlern oder professionellen Lesern, die nach ganz bestimmten Themenbereichen suchen, die passenden Bücher für Kaufempfehlungen, Büchertische, Lesungen etc. zu finden. Wir haben schon eine Reihe von Themenkatalogen ins Leben gerufen, ob es sich um das Thema vegane Ernährung, Tierbücher oder Reiselektüren handelt. Diese Kataloge bieten für Autoren eine besonders werbeträchtige Plattform, die Buchhändlern im Onlinekatalog schnell ins Auge fällt.

Händler können sich über EDELWEISS+ direkt mit Kollegen, Verlagsvertretern und Kunden über die Titel austauschen. Rezensionen können eingepflegt und für die interne Verwendung oder als Feedback an den Verlag genutzt werden.

Spitzenkataloge Edelweiss

Bild: Die Spitzenkataloge von EDELWEISS+ bietet eine optimale Sichtbarkeit für Ihren einzelnen Titel zu einem Trendthema.

Sollte Ihr Buch ein aktuelles Thema behandeln oder in einen unserer Kataloge passen, den wir bereits auf EDELWEISS+ präsentiert haben, zögern Sie nicht, uns Ihren Titel für eine Einbindung in unser Buchhandelsmarketing auf EDELWEISS+ vorzuschlagen. Vielleicht landet Ihr Titel dann im neuen Spitzenkatalog von tredition!

 

Die Anzeige zu Ihrem Buchtitel in buchreport

Anzeige buchreport Edelweiss Verlagsvorschau

Anzeige Edelweiss Verlagsvorschau

Bild: Der buchreport bewirbt Spitzenkataloge von tredition mit Anzeigen, die im buchreport.express erscheinen und so die Sichtbarkeit der ausgewählten Kataloge erhöhen.

Ein schöner zusätzlicher Werbeeffekt für Ihr Buch tritt ein, weil buchreport ausgesuchte tredition-Kataloge durch Anzeigen im Magazin buchreport.express bewirbt. Eine tolle Werbeplattform für Ihren Titel im Spitzenkatalog von tredition!

 

So können Sie Ihr Buchhandelsmarketing vorantreiben

Die Plattform EDELWEISS+ bietet aber auch für Sie als AutorInnen viele Möglichkeiten, um das eigene Buchhandelsmarketing voranzutreiben.  Sie können etwa einen Newsletter zu Ihrem Buch oder einem Katalog an eigene Buchhandels-, Presse-, oder Kundenkontakte generieren und versenden und so Ihr Buch ankündigen und bewerben.

Mit Buchtiteln arbeiten

Edelweiss Titel bearbeiten

Bild: Sie können das Buchhandelsmarketing Ihres Titels durch die Werkzeuge auf EDELWEISS+ noch vorantreiben.

Kataloge oder einzelne Titel auf EDELWEISS+ können von Ihnen bearbeitet, geteilt und empfohlen werden – der Weg dazu führt über die Schaltfläche unter dem Titel. Über dieses Modul können Sie Ihren Titel einem Teilkatalog zufügen, Titel bewerten, den Titel einem Bücherregal zufügen, Anmerkungen zum Titel machen, Titel markieren und vieles mehr.

 

Persönliche Empfehlungen

Bewertungen Edelweiss+

Bild: Nutzen Sie die Funktion „Bewerten“ für Ihre persönlichen Empfehlungen an Ihr Zielpublikum und zum Austausch mit anderen Autoren und Ihren Lesern.

Genau wie Buchändler oder professionelle Leser können Sie sich über EDELWEISS+ direkt mit Kollegen, Freunden, Autoren, Ihren Lesern, Journalisten, Bloggern und Kunden über Titel austauschen und Rezensionen, Bewertungen, Leselisten u. v. m. miteinander teilen! Zu Ihrem Titel können Rezensionen eingepflegt werden. Empfehlen Sie die Software weiter und vergrößern Sie damit die Aufmerksamkeit, die auch Ihr einzelner Titel erhält – und nutzen Sie das Portal zum gegenseitigen Austausch und für eigene Inspirationen!

 

Newsletter aus EDELWEISS+ versenden

Sie können Kataloge, Newsletter und Titelinformationen für individuelle Ansprechpartner (Buchhandel, Presse, spezielles Lesepublikum etc.) bereitstellen – unabhängig davon, ob der Empfänger bei EDELWEISS+ registriert ist oder nicht.

Newslette Emailversand Edelweiss+

So geht’s:

Wählen Sie beispielsweise „E-Mail“, um diesen Titel per E-Mail an jede beliebige E-Mail-Adresse zu verschicken. Sie können die E -Mail auf der rechten Seite personalisieren und müssen nicht darauf achten, ob die Person in EDELWEISS+ registriert ist. Jede Person, ob registriert oder nicht, hat Zugriff auf die Titelinformationen. Sie können diese Informationen aber auch per PDF oder Word-Datei versenden. Natürlich können Sie auch ganze Kataloge oder Titelreihen weiterempfehlen.

Titelempfehlungen an Social Media-Kontakte versenden

Facebook Logo


Bild: Verknüpfen Sie Ihr Buchhandelsmarketing via EDELWEISS+ mit Ihren Social Media-Kanälen.

Nutzen Sie bereits Social Media für Ihr Buchmarketing? Dann vernetzen Sie alle Kanäle miteinander. Denn die digitale Vorschauplattform von EDELWEISS+ hat auch die Option, Ihren Titel über die Social Media-Plattformen Facebook und Twitter zu vermarkten. Sie können so Ihren Buchtitel über Social Media-Kontakte via Facebook oder Twitter teilen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem ganz individuellen Buchhandelsmarketing mit der EDELWEISS+-Vorschausoftware!

„Stoerfaktor Kunde“ von Peter Granzow erobert den Buchhandel

Der humorvolle Episodenband „Störfaktor Kunde“ von Peter Granzow liegt prominent platziert bei der Mayerschen am Kölner Neumarkt – in bester Hochfrequenzlage der Stadt. Ein Erfahrungsbericht über die Kooperation mit dem Buchhandel.

Über 11.000 Passanten pro Stunde sind im vergangenen Jahr bei einer Samstagszählung in der Kölner Schildergasse am Rande des bekannten Platzes Neumarkt gezählt worden – damit platzierte sich Köln nach zwei Münchner Straßen auf Patz 3 der meistfrequentierten Citylagen Deutschlands. Gegenüber 2013 hatte sich die Zahl der Passanten in der Kölner Schildergasse deutlich gesteigert – einer der Gründe hierfür – so mutmaßte Engel & Voelkers – dürfte die Wiedereröffnung der komplett umgestalteten Mayerschen Buchhandlung gewesen sein. Und in der Tat präsentiert sich das traditionsreiche Geschäft nach dem einjährigen Umbau deutlich großzügiger, ein Café wurde ebenso integriert wie ein Veranstaltungsbereich, der beispielsweise anlässlich von Lesungen 350 Besuchern Platz bietet.

Kurzum: Eine grandiose Kulisse für jeden Autoren und jedes Buch! Zumal die Vorzeige-Filiale der Mayerschen erfrischend offen gegenüber neuen und unbekannten Autoren ist, insbesondere wenn sie aus der Region stammen. Wer in diesen Tagen das großzügige Entrée der Buchhandlung durchstreift und den Sortimentsbereich „Humor“ ansteuert, wird dort das Buch „Störfaktor Kunde“ von tredition-Autor Peter Granzow entdecken: aufmerksamkeitsstark präsentiert direkt neben dem Episodenroman „Und dann kam Ute“ des bekannten Comedian Atze Schröder und inmitten weiterer Titel aus populären Verlagen wie Goldmann, Rowohlt und Knaur. In der Humor-Abteilung ist „Störfaktor Kunde“ auch bestens aufgehoben, meint Autor Peter Granzow, schließlich schildert er in seinem Buch auf amüsante Weise Erlebnisse in der „Servicewüste Deutschland“, etwa von Verkäufern, die fluchtartig den Raum verlassen, wenn ein Kunde erscheint oder vom Kleiderschrankaufbau mit Hindernissen mangels vollständiger Lieferung der einzelnen Möbelteile.

Peter Granzow

 

Störfaktor-Kunde-MayerscheUnerfreuliche Situationen, die wohl ein jeder in seiner Rolle als Kunde schon einmal erlebt hat. Beruflich ist Peter Granzow als Moderator tätig und weiß daher nur zu gut, dass ein angemessener Umgang mit der Kundschaft eine wesentliche Erfolgsgrundlage darstellt. Aus diesem Gedanken heraus entstand sein Buch. Auf der Facebook-Seite von tredition hatte der Wahl-Kölner Granzow gelesen, dass die Mayersche am Neumarkt regionalen und neuen Autoren gegenüber sehr aufgeschlossen ist – eine E-Mail genügte, um das Team der Buchhandlung davon zu überzeugen, zehn Exemplare von „Störfaktor Kunde“ zu bestellen. Die Entscheidung hat Filialleiterin Barbara Hammes bisher keinesfalls bereut, denn Granzows Buch ist bereits einige Male über den Tresen gegangen. Granzow ist nun vorsichtig optimistisch, dass auch weitere Mayersche-Filialen sein Buch ordern werden. Gleichermaßen ist er mit weiteren Filialisten in Gesprächen.

Anderen Autoren rät Granzow, ein Feingefühl dafür zu entwickeln, in welcher Frequenz und Intensität Buchhandlungen kontaktiert werden sollten. Und: Bei einer höflichen Absage nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, sondern neue Kontakte knüpfen oder die eigene Argumentationslinie abwandeln. Stellen Sie sich dabei immer die Frage: Was zeichnet Ihr Buch gegenüber anderen Titeln des gleichen Genres aus? Weshalb ist es für den Kunden lesenswert, neu und außergewöhnlich? Je mehr Argumente Sie dafür in der Tasche haben, desto leichter fällt das Gespräch mit einem Buchhändler.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Buchpräsentation: Das berühmteste Pferd Norddeutschlands zu Gast in Flensburg

Nasar am Förde Park

Tolle Marketingaktion: tredition-Autorin Stephanie Arndt mit einem kleinen Fan von Nasar (Foto: Findus)

Ein Bad in der Menge kreischender Fans ist für Nasar längst Routine geworden – denn seine Anhängerschaft wächst stetig. Im Gegensatz zu manchem Popstar hat der Araberhengst Fans in allen Altersklassen vom Schulkind bis zum Rentner. Das zeigte sich einmal mehr am vergangenen Samstag, 7. Februar, als Nasar auf dem Außengelände des Einkaufszentrums Förde Park in Flensburg zu Gast war. Anderthalb Stunden lang hatten Jung und Alt Gelegenheit, Nasar zu bestaunen und seine außergewöhnliche Geschichte zu hören, die Halterin Stephanie Arndt in Ihrem bei tredition erschienenen Buch „Nasar – Abenteuer eines Hauspferds“ niederschrieb. „Zwischen 50 und 60 Leute standen immer wieder um Nasar herum“, berichtet Stephanie Arndt. Manch einer ist extra wegen dem Wallach von weiter her angereist.

Wie ein Pferd zum Medienstar avancierte

Kein Wunder: In den vergangenen Wochen war Nasar in der lokalen Presse und den überregionalen Medien quasi dauerpräsent. Der Grund: Seit Stephanie Arndt den Vierbeiner Ende 2013 aufgrund der schweren Stürme „Christian“ und „Xaver“ ins Haus holte, zieht er es vor, dort zu verweilen anstatt im Stall zu bleiben. So trabt er munter durch die Zimmer des Friesenhauses in Holt, schaut Fernsehen oder macht es sich am Kamin gemütlich.Nasar von Stephanie Arndt

Ein Selfie mit dem derzeit wohl berühmtesten Pferd Norddeutschlands ließ sich am Förde Park kaum jemand entgehen. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der dort ansässigen Buchhandlung Findus statt, in der auch das Buch über Nasar zu haben ist. „Die vielen von uns vorbereiteten Apfel- und Möhrenstückchen ließ er sich gerne schmecken“, sagt Kirsa Jensen, die das Event bei Findus mit organisierte. „Da die Veranstaltung draußen vor der Notausgangstür der Buchhandlung stattfand, mussten nicht alle Besucher in die Buchhandlung kommen. Aber einige sind von der Center-Mall aus durch den Laden gelaufen, um dorthin zu gelangen, insofern war auch im Laden eine höhere Frequenz zu bemerken“, so Jensen weiter. Mit Plakaten und Berichterstattungen in der Presse hatte Findus im Vorhinein ordentlich die Werbetrommel für die außergewöhnliche Signierstunde gerührt – ein positiver Effekt für die Wahrnehmung der Buchhandlung in der Öffentlichkeit. Auf 250 Quadratmetern werden bei Findus Bestseller, Taschenbücher und Non-Books präsentiert. Eine weitere Filiale befindet sich im Flensburger Citti Park. Findus gehört zur Bücher Rüffer & Westphalen GmbH & Co. KG, die als regionales, inhabergeführtes Buchhandelsunternehmen an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins insgesamt fünf Buchhandlungen betreibt.