Beiträge

Self-Publishing Beitrag über tredition im NDR

„Ein Feuerwerk an Charme – Willy Fritsch“ im NDR

Self-Publishing Beitrag über tredition im NDR

Bild: Cover „Ein Feuerwerk an Charme – Willy Fritsch“

Filmklassiker wie »Die Drei von der Tankstelle« mit Heinz Rühmann, »Spione« von Fritz Lang, »Ein blonder Traum« nach einem Drehbuch von Billy Wilder, »Wiener Blut« mit Hans Moser und Theo Lingen sowie Romy Schneiders Leinwanddebüt »Wenn der weiße Flieder wieder blüht« haben eines gemeinsam: Willy Fritsch hat stets die Hauptrolle gespielt. Doch wer war eigentlich Willy Fritsch?
Dieser Frage möchte das vorliegende Buch anlässlich des 100. Geburtstags der Ufa in 2017 nachgehen. Es ist die erste umfangreiche Biografie über den einst sehr bekannten Darsteller und Vater des Schauspielers Thomas Fritsch. Gleichzeitig bietet das Buch immer wieder kurze Einblicke in die deutsche Filmgeschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Der NDR bringt einen ausführlichen Beitrag über die spannende Biografie und deren Entstehung, erzählt auch durch Kommentare der Autorin Heike Goldbach. Sie hatte sich gefragt, warum es keine detaillierte Biografie über den damals so bekannten Schauspieler gab, und beschloss daraufhin, diese Lücke mit ihrem Werk zu schließen.

Deutschlandradio

„Ein Feuerwerk an Charme – Willy Fritsch“ im Deutschlandradio

Deutschlandradio

Bild: Cover „Ein Feuerwerk an Charme – Willy Fritsch“

Filmklassiker wie »Die Drei von der Tankstelle« mit Heinz Rühmann, »Spione« von Fritz Lang, »Ein blonder Traum« nach einem Drehbuch von Billy Wilder, »Wiener Blut« mit Hans Moser und Theo Lingen sowie Romy Schneiders Leinwanddebüt »Wenn der weiße Flieder wieder blüht« haben eines gemeinsam: Willy Fritsch hat stets die Hauptrolle gespielt. Doch wer war eigentlich Willy Fritsch?
Dieser Frage möchte das vorliegende Buch anlässlich des 100. Geburtstags der Ufa in 2017 nachgehen. Es ist die erste umfangreiche Biografie über den einst sehr bekannten Darsteller und Vater des Schauspielers Thomas Fritsch. Gleichzeitig bietet das Buch immer wieder kurze Einblicke in die deutsche Filmgeschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Im Deutschlandradio bei „Corso – Kunst und Pop“ gibt es ein ausführliches Gespräch mit der Autorin Heike Goldbach, in dem sie spannende Einblick in ihr Werk und das Leben von Willy Fritsch gibt. Warum ist der so bekannte und charmante Schauspieler überhaupt in Vergessenheit geraten, könnte sich auch so mancher Zuhörer dabei fragen. „Nicht wundern – lesen“ sind die Worte, mit denen das Interview mit einer klaren Leseempfehlung abgeschlossen wird.