Beiträge

„Rezept zum Glück“ im blick

"Rezept zum Glück" im blickRezept zum Glück„Mein Rezept zum Glück“

In seiner Biographie erlaubt Stephan Bosshard seinen Leser einen faszinierenden Einblick in sein Leben – seinen Aufstieg zum Brezelkönig, seine Lieben und sein Rezept zum Erfolg und Glück. Es ist die Geschichte eines Unternehmers, aber auch eines Lebemanns und verrückten Draufgängers, welcher beim riskanten Segelabenteuer vor der Küste des kommunistischen Albanien im Jahr 1986 sein Leben riskiert, 1992 in Miami vor Hurrikan Andrew flüchtet, oder auf seiner First Class-Weltreise in einem Supermarkt in Tokio die Erleuchtung erfährt. Der blick widmet sich Stephan Bosshard und seinem neuen Buch.

„Rezept zum Glück“ in der Neue Zürcher Zeitung

Stephan Bosshard in der Neuen Zürcher ZeitungRezept zum Glück„Und wer froh ist, ist ein König“

Unter diesem Titel porträtiert die Neue Zürcher Zeitung Stephan Bosshard, den Begründer des Schweizer Unternehmens „Brezelkönig“, dessen Schriftzug jedem Besucher der Eidegenossenschaft aus Innenstädten und Bahnhöfen bekannt ist. Bei tredition veröffentlichte Stephan Bosshard seine Autobiographie, die in der NZZ aufgegriffen wird.

„Rezept zum Glück“ in der Neuen Luzerner Zeitung

Rezept zum Glück"Rezept zum Glück" von Stephan Bosshard in der Neuen Luzerner Zeitung„Glück ist der Leitfaden“ im knapp 550-seitigen Buch des Schweizer Unternehmers Stephan Bosshard, Gründer der bekannten Backwaren-Kette Brezelkönig. SO fasst es die Luzerner Zeitung in einem halbseitigen Porträt des Autors zusammen.

„Rezept zum Glück“ auf Tele Züri

"Rezept zum Glück" auf Tele ZüriRezept zum GlückStephan Bosshard entführt in seiner Biographie „Rezept zum Glück“ auf eine aufregende Reise in seine faszinierende Welt. Am 18. Februar wird der Autor live in der Sendung „Talk Täglich“ bei Tele Züri als Talkgast dabei sein und über seinen Aufstieg zum Brezelpionier und über seine Autobiographie reden.

„Rezept zum Glück“auf NZZ Online

Stephan Bosshard in der Neuen Zürcher ZeitungRezept zum Glück„Und wer froh ist, ist ein König“: Unter diesem Titel porträtiert die Neue Zürcher Zeitung Stephan Bosshard, den Begründer des Schweizer Unternehmens „Brezelkönig“, dessen Schriftzug jedem Besucher der Eidegenossenschaft aus Innenstädten und Bahnhöfen bekannt ist. Bei tredition veröffentlichte Stephan Bosshard seine Autobiographie, die in der NZZ aufgegriffen wird.