Beiträge

Literaturschock

„Driving Phil Clune“ auf Literaturschock

Driving Phil Clune

Bild: Cover „Driving Phil Clune“

LiteraturschockHerbert ist Taxifahrer. Und hat einen ganz bescheidenen Traum: einmal einen richtigen Promi fahren! Stattdessen gibt sich sein persönlichkeitsgestörter Bruder Harry als Hollywood-Star Phil Clune aus – und eine rasante Story nimmt ihren Lauf … Literaturschock startet eine Blogtour zu dem Buch „Driving Phil Clune“ von tredition-Autorin Susanne Fuß – am Ende gibt es fünf Bücher zu gewinnen!

Wortwucher

„Driving Phil Clune“ auf Wortwucher

WortwucherDriving Phil CluneVon rasanten Autobahnfahrten und ganz normalen Verrückten

„Die rasante Verfolgungsjagd auf der Autobahn mit ihren vielen kleinen und großen Katastrophen ist sehr witzig angelegt und ich könnte mir insbesondere diesen Teil des Buches wunderbar als Film vorstellen. Als Drehbuch wäre der Roman meines Erachtens ein Knaller …“ findet der Autor des Buchblogs Wortwucher. Die Rezension beschreibt „Driving Phil Clune“ als eine rasante Geschichte, die vor allem durch ihre skurilen Charaktere auffällt. Autorin Susanne Fuß bringt darin Hollywood und Berlin in einem Taxi zusammen.

"Der andere Ich" auf Litterae Artesque

„Driving Phil Clune“ auf Litterae Artesque

Litterae ArtesqueDriving Phil CluneDie Story um Taxifahrer Herbert und seinen Bruder Harry, Künstlername Phil Clune, nimmt während des Buches im wahrsten Sinne des Wortes „an Fahrt auf“, findet der Autor des Buchblogs Litterae Artesque. Die Rezension beschreibt „Driving Phil Clune“ als eine Geschichte, die durch amüsante Wendungen und Verwicklungen überzeugt. Autorin Susanne Fuß bringt dabei mit ihrer rasanten Komödie Hollywood und Berlin in einem Taxi zusammen.

"Driving Phil Clune" auf Buchbria

„Driving Phil Clune“ auf Buchbria

"Driving Phil Clune" auf BuchbriaDriving Phil Clune„Driving Phil Clune“ ist eine wilde, rasante Erzählung, die im wahrsten Sinne des Wortes „on the road“ stattfindet. Es geht darin um einem Taxifahrer, der auszog, um Hollywoodstars zu erobern. Susanne Fuß gelingt eine heitere, ungewöhnliche Taxi-Komödie, die nicht nur Lachsalven auslöst, sondern auch von herrlichen Missverständnissen zwischen Hollywood und Berlin und einfallsreichen Verwechslungen erzählt. Ein Roadtrip der etwas anderen Art! Das Onlineportal  Buchbria widmet sich dem unterhaltsamen Buch und urteilt über das Buch: „‚Driving Phil Clune‘ ist eine humorvolle Lektüre, die vor allem durch einzigartige Charaktere mit Wiedererkennungswert, besticht. Ein Buch für regnerische Tage, für den Strand oder auch für alle, die ein kurzweiliges Lesevergnügen suchen. Ich würde mich freuen über weitere Abenteuer von Herbert & Harry sowie Mutter Käthe.“

„Driving Phil Clune“ auf Chrissis bunter Lesecouch

Chrissis bunte LesecouchDriving Phil Clune„Eine Geschichte mit Sprachwitz, intelligent geschrieben, spannend und humorvoll zugleich. Ich habe schon lange nicht mehr ein so spritzig geschriebenes Buch gelesen“, urteilt Bloggerin Chrissi über das voller Situationskomik steckende, rasante Buch „Driving Phil Clune“ von Susanne Fuß.

„Driving Phil Clune“ auf Lesevergnügen

Driving Phil Clune

Bild: Cover „Driving Phil Clune“

Lesevergnügen„Rasant, aber präzise“, damit bringt Bloggerin Jaqueline die Erfolgsformel von tredition-Autorin Susanne Fuß auf den Punkt. Ihr Roman „Driving Phil Clune“ birgt jede Menge unerwartete Wendungen und ist temporeich, ohne aber auf eine präzise Beschreibung der einzelnen Charaktere zu verzichten. Lesen Sie hier die vollständige Rezension.

„Driving Phil Clune“ auf Creativity First

Driving Phil Clune

Bild: Cover „Driving Phil Clune“

Creativity First„Hollywood gilt als Traumfabrik, in der Glanz und Kuriosität sich nicht selten eine Garderobe teilen. Dieses Wissen packt Susanne Fuß in ihrem ersten Roman beim Schopfe und toupiert es zu einer extravaganten Turmfrisur auf dem Kopf eines Möchtegerns …“, so lautet das höchst postive Urteil des Blogs Creativity First über die rasante Verwechslungskomödie „Driving Phil Clune“ von Susanne Fuß. „Augenzwinkernd, bizarr und aufgeweckt“ sei das Buch, lobt Rezensentin Kora. Lassen Sie sich diese sehr lesenswerte Rezension nicht entgehen!

„Driving Phil Clune“ auf Eselöhrchen

Driving Phil Clune von Susanne Fuß

Bild: Cover „Driving Phil Clune“

Driving Phil Clune auf Eselöhrchen

„Susanne Fuß hat ihre turbulente Verwechslungskomödie perfekt und meistens auch glaubhaft konstruiert. Ein bisschen sollte man sich schon in diesen Spaß fallen lassen und auch mal fünfe gerade sein lassen. Dann kann man diese furiose Story in vollen Zügen genießen. Man merkt sofort, dass Susanne Fuß bisher Drehbücher geschrieben hat. Das Kopfkino bekommt mit jeder Seite neues Futter, sie erzählt spannend und humorvoll.“

 

„Driving Phil Clune“ auf „i am bookish“

i am bookishGeschliffene Dialoge, feiner Wortwitz und jede Menge amüsante Turbulenzen: Der Blog „i am bookish“ empfielt das rasante Road Movie Driving Phil Clune als kurzweilige und humorvolle Unterhaltung für all jene, bei denen der Urlaub vor der Tür steht! Und: als Filmvorlage würde sich das Buch besonders gut eignen, urteilt die Rezensentin.

„Driving Phil Clune“ auf „Schatz, ich will ein Buch von Dir“

Driving Phil Clune auf Schatz ich will ein Buch von dirSkurril, temporeich, witzig und in jeder Hinsicht eine Wonne für das Kopfkino: Bianca, die regelmäßig auf dem Blog „Schatz, ich will ein Buch von dir! bloggt, hatte ganz offensichtlich Freude am Lesen des rasanten Taxi-Romans „Driving Phli Clune“ von tredition-Autorin Susanne Fuß. Lesen Sie hier die Rezension.