Beiträge

"Der andere Ich" auf Litterae Artesque

„Driving Phil Clune“ auf Litterae Artesque

Litterae ArtesqueDriving Phil CluneDie Story um Taxifahrer Herbert und seinen Bruder Harry, Künstlername Phil Clune, nimmt während des Buches im wahrsten Sinne des Wortes „an Fahrt auf“, findet der Autor des Buchblogs Litterae Artesque. Die Rezension beschreibt „Driving Phil Clune“ als eine Geschichte, die durch amüsante Wendungen und Verwicklungen überzeugt. Autorin Susanne Fuß bringt dabei mit ihrer rasanten Komödie Hollywood und Berlin in einem Taxi zusammen.

„Driving Phil Clune“ auf Lesevergnügen

Driving Phil Clune

Bild: Cover „Driving Phil Clune“

Lesevergnügen„Rasant, aber präzise“, damit bringt Bloggerin Jaqueline die Erfolgsformel von tredition-Autorin Susanne Fuß auf den Punkt. Ihr Roman „Driving Phil Clune“ birgt jede Menge unerwartete Wendungen und ist temporeich, ohne aber auf eine präzise Beschreibung der einzelnen Charaktere zu verzichten. Lesen Sie hier die vollständige Rezension.