Beiträge

„Englische Fragmente“ in P.M. History

PM HistoryEnglische-FragmenteDer deutsche Dichter und Schriftsteller Heinrich Heine, 1797 in Düsseldoerf geboren, reiste im Jahre 1827 für vier Monate nach England und verfasste elf Reportagen. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Geschichtsmagazin P.M. History einen Auszug aus Heines „Englischen Fragmenten“ veröffentlicht, die bei tredition in der Reihe TREDITION CLASSICS erschienen sind. In dem Textauszug durchstreift Heine das seinerzeit aufstrebende London.

Newsletter September 2015

Liebe Autorinnen, liebe Autoren und liebe Freunde von tredition,
bald ist es endlich wieder soweit: der Bücherherbst 2015 steht bereits in den Startlöchern! Kurz vor der größten Bücherschau der Welt Mitte Oktober in Frankfurt können Sie bei tredition Autorentickets für die Frankfurter Buchmesse 2015 gewinnen! Freuen Sie sich außerdem auf neue Marketingtipps zu Ihrer Veröffentlichung, das „BUCH DES MONATS“ September und ein facettenreiches Autorenportrait.

Lesen Sie diese Themen im September:

  • Frankfurter Buchmesse 2015 – Gewinnen Sie Messetickets
  • Autoren im Portrait – Henning Isenberg
  • TREDITION CLASSICS im Harenberg Literaturkalender 2016
  • Marketingtipp: Die passende Community für Ihre Buchwerbung finden
  • „BUCH DES MONATS“ September 2015 – „Früher war ich jünger“ von Herr KOFLER

Herzliche Grüße

Ihr Team von tredition

Frankfurter Buchmesse 2015 – Verlosung Autorentickets für die Messe

Frankfurter Buchmesse 2015 – Verlosung Autorentickets für die MesseDie Buchmesse nähert sich wieder mit großen Schritten. In knapp einem Monat ist es soweit! Wir konnten uns dieses Jahr über einen riesigen Ansturm auf unsere Messepakete freuen – und präsentieren auch diesmal in Frankfurt einen restlos ausgebuchten Messestand. Wir haben aber noch eine weitere Überraschung zum diesjährigen Messestart!

Gewinnen Sie Autorentickets für die Buchmesse
tredition verlost vor dem Messestart 10 Tagestickets für die Frankfurter Buchmesse 2015! Beantworten Sie folgende Frage und senden Sie uns die Antwort an presse@tredition.de.

Welche Standnummer hat der tredition-Messestand auf der diesjährigen Buchmesse 2015 in Frankfurt?

a) Halle 3.0 K14
b) Halle 10.1 F23
c) Halle 1.0 A34

Einsendeschluss ist der 18. September 2015! Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich.

Hier gibt es alle Informationen zur Buchmesse

 

tredition-Autoren im Portrait – Henning Isenberg

tredition-Autoren im Portrait – Henning IsenbergDie Faszination historischer Stoffe

tredition-Autor Henning Isenberg erschafft in seinem zweibändigen historischen Werk „Das Friedrich-Lied“ ein epochales Werk, das den Kreuzzug des jungen Friedrichs erzählt. Dabei steht nicht nur der historische Stoff im Vordergrund, sondern auch die Verarbeitung zeitloser Themen wie Macht, Kirchenkonflikt und Familienbande.

Henning Isenberg legt in „Das Friedrich-Lied“ eine sagenumwobene Geschichte vor, in der er den Leser mitten in das frühe 13. Jahrhundert, in eine Geschichte aus Ruhm, Ränken, Kreuzzügen und Religionsstreit entführt. Dabei inszeniert er eine abenteuerliche Erkenntnisreise zwischen Mittelalter, Psychologie und Mythologie. Ein Muss für jeden Historienfan und ein Buch, das auch für alle Neulinge der Geschichte geeignet ist.

Freuen Sie sich auf ein kurzweiliges und geistreiches Interview mit dem umtriebigen Autoren.

Im Interview spricht der Autor über folgende Themen:

  • historische Stoffe
  • Themenrecherche für das eigene Buch
  • Vorteile des Self-Publishings
  • wertvolle Tipps für die eigene Buchvermarktung

Hier geht’s zum Interview

tredition-Autoren auf neuer buchreport-Webseite: indie publishingTREDITION CLASSICS im Harenberg Literaturkalender 2016TREDITION CLASSICS im Harenberg Literaturkalender 2016

Die Harenberg Kulturkalender zu den verschiedensten Bereichen aus Kunst, Literatur oder Reise sind seit rund 25 Jahren ein Wegweiser für Kalenderkompetenz und Vorzeigebeispiel für ein vielfältiges Kalenderprogramm.

Wir freuen uns daher über eine besonders schöne Kooperation von Harenberg und tredition. Im Harenberg Kalender Literatur 2016 wird aus der Reihe TREDITION CLASSICS Stefan Zweigs Biografie „Romain Rolland“ vorgestellt.

Stichtag ist der 29. Januar 2016, dem 150. Geburtstag des französischen Schriftstellers, den mit Stefan Zweig eine einmalige Brieffreundschaft verband.

Hier geht es zum Buch

Mehr zur Reihe TREDITION CLASSICS

Marketingtipp: Die passende Community für Ihr BuchMarketingtipp: Die passende Community für Ihr Buch

Literaturcommunities oder Autorenforen sind neben Presseportalen, Social Media- Kanälen und Co. eine vielversprechende Anlaufstelle, mit anderen Autoren oder Lesern in Kontakt zu treten – und das eigene Buch ins Gespräch zu bringen.

In unserer Reihe Marketingtipps auf dem tredition-Blog stellen wir Ihnen die wichtigsten Literaturcommunities vor und geben Ihnen hilfreiche Ratschläge, wie Sie diese optimal für die eigene Buchwerbung nutzen können.

Vorteile von Communities für Autoren/innen:

  • Tauschen Sie sich mit anderen Autoren aus
  • Kommen Sie in Kontakt mit Ihren Lesern
  • Bauen Sie Ihr Netzwerk auf
  • Generieren Sie Content für Google!

Im ersten Teil unserer Reihe „Literaturcommunities nutzen“ stellen wir das Portal Lovelybooksvor, das viele Möglichkeiten für die Buchwerbung bietet.

Welche Möglichkeiten bietet Lovelybooks?

  • Autorenseite einstellen
  • Leserunde starten
  • Buchverlosungen anbieten

In Teil II der Reihe geht es um das US-amerikanische Portal Goodreads.

Welche Möglichkeiten bietet Goodreads?

  • Autorenseite individuell gestalten
  • Einträge im eigenen Blog schreiben
  • Lesungen, Signierstunden etc. ankündigen
  • Leseproben ankündigen
  • Gewinnspiel veranstalten
  • Videos zum Buch auf das Portal stellen
  • Giveaways verlosen

Im tredition-Blog mehr erfahren

 

 

„BUCH DES MONATS“ August 2015

Bild: Cover "Früher war ich jünger"

Bild: Cover „Früher war ich jünger“

Früher war ich jünger – 41 unaufgeregte, freche und ironische Anekdoten aus dem Leben eines einfachen Mannes

Herr KOFLER zeigt uns in der aberwitzigen Geschichtensammlung „Früher war ich jünger“, warum Lachen manchmal die einzige Waffe gegen die Absurdität des Lebens ist – Grund genug für uns, sein Werk zum „BUCH DES MONATS“ September 2015 zu wählen!

Herr KOFLER sitzt bei einem Soda-Radler und muss ernüchtert feststellen: statistisch gesehen hat er die Hälfte seiner Lebenszeit hinter sich gebracht. Da er zuletzt auch immer öfter unangenehme Erinnerungslücken bei sich bemerkt, fasst er den Entschluss, seine Geschichten niederzuschreiben. Memoiren quasi. Es geht um bemerkenswerte Frauen, seltsame Jobs, sich übergebende Prominente und eine auffällige Unauffälligkeit. Herr KOFLER ist Anfang der 1970er-Jahre am östlichen Stadtrand von Villach geboren. Keine Edel-Gegend. Aber tadellose Kindheit. Es folgen: Studium der Politikwissenschaften, Traumfrau, Jobs bei diversen Zeitungen, Superkind, dieses Buch. Herr KOFLER mag Willy DeVille, seine Triumph Bonneville und, Sie werden es sich vermutlich schon gedacht haben, Soda-Radler.

In seinen biographischen Anekdoten legt er schonungslos das Leben in der österreichischen Provinz bloß: Manchmal passieren Dinge, dann wieder nicht. „Früher war ich jünger“ – das sind herrlich ironische Kurzgeschichten, die mit messerscharfem, forschendem und frechem Blick alltägliche und absurde Ereignisse, Missgeschicke und manchen Faux-Pas unaufgeregt zu einer brüllend lustigen Erzählung verarbeiten.

Hier geht’s zum „BUCH DES MONATS“ August 2015

TREDITION CLASSICS: Das Heptameron

Das HeptameronNach dem „Doppelmord in der Rue Morgue“ liegt nun auch eine Kurzzusammenfassung unseres Klassikers „Das Heptameron“ vor.

Hundert Geschichten sollten es sein, die Margarete von Navarra (1492-1549) in einem Werk zu versammeln und zu publizieren gedachte. Schließlich waren es 72 Geschichten an der Zahl, bedingt durch den plötzlichen Tod der Autorin. Der Wirkkraft ihres im Jahre 1558 veröffentlichten Werkes tut das keinen Abbruch: „Das Heptameron“ wurde in allen Epochen rege gelesen.

Wir bei tredition freuen uns darüber, dass der Schweizer Dienst getAbstract – Spezialist für Buchzusammenfassungen – nun eine Zusammenfassung des in der Reihe TREDITION CLASSICS erschienenen Werkes „Das Heptameron“ vorgelegt hat. Damit liegt nun bereits eine zweite, von professionellen Redakteurin verfasste Kurzzusammenfassung eines TREDTIION-Titels vor. Bereits im Frühjahr 2015 hatte getAbstract die Kurzgeschichte „Der Doppelmord in der Rue Morgue“ von Edgar Allen Poe zusammengefasst.

Das Heptameron“ stellt eine der bekanntesten Novellensammlungen der Literatur dar. Der Titel des Buches bedeutet „Sieben-Tage-Werk“. Thematischer Kontext: Zehn Adelige sehen sich aufgrund einer Überschwemmung gezwungen, in einem Kloster haltzumachen. Sie vertreiben sich die Zeit, indem jeder von ihnen jeden Tag eine Geschichte erzählt. Die Geschichten drehen sich hauptsächlich um das Thema Liebe – in allen möglichen Varianten.

Worum es im Einzelnen geht, schildert getAbstract in seiner Kurzzusammenfassung:

Liebesgeschichten aus dem 16. Jahrhundert

Die Figuren in Margarete von Navarras Heptameron leben in unsicheren Zeiten, geprägt von Umbrüchen, Krieg und politischer Intrige. Doch Navarras Geschichten kennen nur ein Thema: die Liebe in all ihren Erscheinungsformen. Die Bandbreite reicht von der Anekdote eines wollüstigen Mönchs, der sich Zugang zum Schlafzimmer verheirateter Damen verschafft, bis hin zu der Geschichte eines Edelmanns, der seine Angebetete nur aus der Ferne verehrt, um ihrem Ruf nicht zu schaden. Im Gegensatz zu früheren Generationen wird heute wohl kaum ein Leser wirklich schockiert sein – sondern eher überrascht von der Offenheit, mit der hier über Sex gesprochen wird: Ehrlich und lebensnah diskutieren die Protagonisten über die Voraussetzungen für eine gelungene Ehe. Der Wert der Erzählungen besteht vor allem darin, einen lebendigen Einblick in die zwischenmenschlichen Beziehungen zu einer Zeit zu geben, die uns heute vor allem wegen der Reformation präsent ist.

Die Geschichten stehen im Spannungsfeld zwischen Ideal und Wirklichkeit der Liebe. Die Unerfüllbarkeit all der Vorgaben, die an die Liebe gestellt werden, wird auch von den Figuren mehrfach diskutiert. Dabei beweist die Autorin einen scharfen Blick hinsichtlich der wahren Beweggründe für die dargestellten Taten.

Zahlreiche der Erzählungen sind von deutlicher Kritik an der katholischen Kirche und insbesondere dem Franziskanerorden geprägt – was darauf zurückzuführen ist, dass Margarete vongetAbstract Navarra auf den Orden schlecht zu sprechen war. Zur Zeit der Entstehung der Texte stand Europa kurz vor der Reformation – vielfach wurde die Korruption in kirchlichen Ämtern und der Ablasshandel angeprangert.

Die komplette, achtseitige Zusammenfassung des Werkes ist denAbonnenten von getAbstract zugänglich.

Über die TREDITION CLASSICS

Reihenweise Weltliteratur – neben dem Self-Publishing gehören auch die TREDITION CLASSICS zu unserem Verlagsprogramm. Unter dieser Marke publiziert tredition tausende Klassiker der Weltliteratur, die auf diese Weise einer breiten Leserschaft zugänglich gemacht werden.

„Das graue Tuch und zehn Prozent Weiß“ in Louis

"Das graue Tuch und zehn Prozent Weiß" in LouisTREDITION CLASSICS in Louis – Einfaches Grau

„Weltliteratur – Die TREDITION CLASSICS“. Im Architekturmagazin Louis wurde der TREDITION CLASSICS-Titel von Paul Scheerbart, „Das graue Tuch und zehn Prozent Weiß“, ausführlich besprochen.

NZZ AM SONNTAG: Auf den Spuren von Edgar Allan Poe

Edgar Allan Poe in der NZZ AM SONNTAG„Weltliteratur – Die Klassiker der Kriminalromane“: Unter diesem Motto hat die NEUE ZÜRCHER ZEITUNG AM SONNTAG in diesem Frühjahr eine Reihe lanciert, in deren Rahmen von Ende März bis Ende Mai wöchentlich ein literarisches Werk in einem der Zeitung beiliegenden Booklet vorgestellt wird. Wir bei tredition freuen uns sehr darüber, dass ein Werk aus der Reihe TREDITION CLASSICS den Startschuss für die Serie der NZZ AM SONNTAG gab. Am 29. März lag der Zeitung ein 16-seitiges Booklet über die Kurzgeschichte „Der Doppelmord in der Rue Morgue“ bei. Erstellt wurde der Inhalt vom Redaktionsteam des Unternehmens getAbstract, mit dem tredition seit Anfang dieses Jahres kooperiert. getAbstract ist auf kompakte und zugleich fundierte Zusammenfassungen von Fach- und klassischer Literatur spezialisiert.

Nebst einem inhaltlichen Überblick des „Doppelmords in der Rue Morgue“ enthält das Booklet auch Informationen zu Aufbau und Stil, historischem Hintergrund und Wirkungsgeschichte sowie Interpretationsansätze, die zur gedanklichen Auseinandersetzung mit dem Werk anregen. So erfahren die Leser im Booklet beispielsweise auch, dass Edgar Allan Poe durch einen Zeitungsbericht über einen ungelösten Mordfall zu seiner Erzählung angeregt worden ist oder dass der Begriff „Morgue“ Leichenschauhaus bedeutet – der Titel des Werks erhielt also durch die Alliteration von „Murders“ und „Morgue“ einen schaurig-schönen Klang.

Die erste Detektivgeschichte

Knapp und bündig klärt der analytisch begabte junge Franzose C. August Dupin einen ebenso spektakulären wie rätselhaften DoppelmordDer Doppelmord in der Rue Morgue in Paris auf. Dupins spezielles Talent liegt in der genauen und vor allem unvoreingenommenen Beobachtung sämtlicher Details. Nur weil er alle außergewöhnlichen Umstände dieses Falls in Betracht zieht, gelangt er zur Lösung. Dupin ist kein Privatdetektiv und erst recht kein Kommissar, eher ein Amateurdetektiv, auch wenn diese Bezeichnung eigentlich literaturhistorisch verfrüht ist. Mit Dupin schuf Poe das in seiner Brillanz fast unübertroffene Vorbild aller späteren Kriminalermittler einschließlich Sherlock Holmes. Die kleine Erzählung entstand kaum in der Absicht, ein neues literarisches Genre zu begründen, dennoch markiert Der Doppelmord in der Rue Morgue zweifellos die Geburt der Kriminalliteratur.

Über die TREDITION CLASSICS

Reihenweise Weltliteratur – neben dem Self-Publishing gehören auch die TREDITION CLASSICS zu unserem Verlagsprogramm. Unter dieser Marke publiziert tredition tausende Klassiker der Weltliteratur, die auf diese Weise einer breiten Leserschaft zugänglich gemacht werden.

Übrigens: In Kürze wird ein weiterer Titel aus der Reihe TREDITION CLASSICS als Kurzzusammenfassung bei getAbstract vorliegen, und zwar „Das Heptameron“ von Margarete von Navarra. Selbstverständlich werden wir hier in unserem Blog darüber informieren, wenn es so weit ist!

Business-Literatur und Klassiker kompakt zusammengefasst: tredition kooperiert mit getAbstract

Buch_I-vista_pixelio.de

Foto: I vista/pixelio.de

Fachliteratur kann so wertvoll sein – wäre da bloß die Zeit, sie zu lesen! Des Dilemmas Lösung: Zusammenfassungen, die es ermöglichen, die Zielsetzung und den thematischen Kern des Buches auf wenigen Seiten zu erfassen. Mit diesem Ziel gründeten Rolf Dobelli, Thomas Bergen und Patrick Brigger vor einigen Jahren ihr Unternehmen getAbstract. Sukzessive etablierten Sie die notwendigen Grundlagen, um knappe und verständliche Zusammenfassungen aktueller Businessbücher herauszugeben: Dazu bedurfte es nicht nur eines Pools mit professionellen Schreibern und Redakteuren, sondern auch einer entsprechenden Vermarktung, Datenbank und IT-Infrastruktur. Nachdem getAbstact im Jahr 2000 mit 100 Buchzusammenfassungen startete, sind mittlerweile tausende Abstracts verfügbar. Jeden Monat kommen etwa 50 neue Titel hinzu. Abonnenten von getAbstract erhalten die Zusammenfassungen in verschiedenen Dateiformaten (pdf, ePUB, mp3).

Die Zielgruppe direkt ansprechen

Ab sofort gehört auch tredition zu den zahlreichen Verlagen, die mit getAbstract kooperieren! Und dies gleich in zweierlei Hinsicht: Im Bereich Fachbücher und literarische Klassiker.

Fortan stellt tredition alle Neuerscheinungen aus dem Themenbereich Business (Führung, Innovation, Marketing und Verkauf, Finanzen, persönliche Entwicklung etc.) der Redaktion von getAbstract vor. Damit hat jeder getAbstract_LogoBusinessbuch-Autor von tredition die Chance, im Titelportfolio von getAbstract vertreten zu sein. „Für die Autoren der von uns empfohlenen Bücher ist es besonders attraktiv, dass getAbstract die Titel direkt ins Gesichtsfeld ihres Zielpublikums rückt und den Büchern internationale Medienpräsenz verschafft“, führt Peter Csajkas aus, der bei getAbstract u.a. die Kooperation mit den Verlagspartnern koordiniert. Welche Neuerscheinungen getAbstract in seine Datenbank aufnimmmt, hängt im Wesentlichen von Qualität und Aktualitätswert des jeweiligen Titels ab.

Literaturklassiker im Kurzporträt

TREDITION CLASSICSNebst der Zusammenfassung von Business-Büchern widmet sich ein noch junger Geschäftsbereich von getAbstract dem Ziel, „den wichtigsten literarischen Werken zu neuer und breiterer Aufmerksamkeit zu verhelfen“, erklärt Peter Csajkas von getAbstract. Bereits etwa 700 Klassiker liegen bereits als Zusammenfassungen vor.

Mit den TREDITION CLASSICS hat sich auch tredition der Aufgabe verschrieben, die bedeutenden Klassiker der Weltliteratur nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Ab sofort werden deshalb auch ausgewählte deutschsprachige Titel aus unserem CLASSICS-Programm im Portfolio von getAbstract vertreten sein.

Der Startschuss fällt mit der Kurzgeschichte „Der Doppelmord in der Rue Morgue“ des amerikanischen Schriftstellers Edgar Allan Poe. Die von getAbstract erstellte Zusammenfassung wird in Kürze Abonnenten des Dienstes zur Verfügung stehen. Wenn es soweit ist, erfahren Sie natürlich hier in unserem Blog davon! Auch über Neuigkeiten rund um unsere Zusammenarbeit mit getAbstract halten wir Sie auf dem Laufenden.

Zu guter Letzt noch einige Facts & Figures rund um getAbstract:

Wie sieht die Zusammenfassung eines Titels aus?

Die Zusammenfassung eines Businessbuches umfasst fünf Seiten. Klassiker werden auf je acht Seiten zusammengefasst. getAbstract stellt vier Abstracts zum Gratis-Download zur Verfügung.

Welche Bücher fasst getAbstract zusammen?

Jährlich gibt es laut getAbstract etwa 10.000 Neuerscheinungen im Bereich Businessbuch. Diese hat die Redaktion im Blick und bewertet sie nach eigenen Kriterien. Etwa 500 dieser Titel werden pro Jahr in Form von Abstracts neu in die Datenbank aufgenommen.

Wer erstellt die Zusammenfassungen?

Die Abstracts werden von Wirtschaftsjournalisten erstellt, die für Zeitungen wie New York Times, FAZ, NZZ, Financial Times oder Die Weltwoche schreiben.

 

„Das Feuer“ in der Stuttgarter Zeitung

"Das Feuer" von tredition in der Stuttgarter Zeitung„Der Funke, der die Welt entzündet“ – TREDITION CLASSICS IN DER PRESSE  – Am 28. Juni jährt sich zum hundertsten Mal der Tag des Attentats von Sarajevo. Grund genug für die STUTTGARTER ZEITUNG Henri Barbusses Titel „Das Feuer“ , aus dem Französischen von Leo von Meyenburg, erschienen in der Reihe TREDITION CLASSICS, auf einer eigenen Buchseite zum Thema zu rezensieren.

„Dideldum!“ in der Lokalzeit Münsterland im WDR

"Dideldum!" von tredition in der Lokalzeit Münsterland im WDR"Dideldum" TREDITION CLASSICS IM FERNSEHEN – Heute haben wir im Fernsehen die Qual der Wahl! Gern möchten wir euch noch auf einen weiteren Fernsehtipp hinweisen. In der Lokalzeit Münsterland, WDR Fernsehen, 19.30 h gibt es einen Veranstaltungshinweis auf die Lesung des Publizisten Reiner Schepper (Münster) zu Wilhelm Busch am 21.3.2013 um 19.30 Uhr im Haus des Gastes, Lienen. Mit dabei Wilhelm Buschs Werke aus der tredition Reihe TREDITION CLASSICS! Die Sendung ist nach der Ausstrahlung auch 7 Tage lang in der WDR-Mediathek abrufbar.