Wie tredition für die Corona-Krise vorbereitet ist

Die Corona-Krise stellt nahezu alle Unternehmen und Selbständige vor bisher nicht gekannte wirtschaftliche Herausforderungen. tredition ist für die kommenden Aufgaben gut vorbereitet. Die Buchbranche kann nach der Bewältigung der Corona-Krise neue Chancen wahrnehmen.



Verschiedene Verkaufswege

Wir haben im Vertrieb eine breite Grundlage. Wir verkaufen die gedruckten und digitalen Bücher unserer Autoren über alle Kanäle, die im Buchmarkt möglich sind. Auch wenn es zu vorübergehenden Schließungen im stationären Buchhandel kommt, wie bereits in manchen Bundesländern geschehen, können unsere Bücher selbst bei kleineren Buchhandlungen über deren Webshops bestellt werden.

Damit vor allem kleinere Buchhändler diese Krise überstehen ist es solidarisch, Bücher bei ihnen im Online-Shop zu kaufen, wenn sie ihr Geschäft zwangsweise schließen müssen. Unterstützen Sie bitte Buchhändler in Ihrer Region! Wir sind zuversichtlich, dass Self-Publishing so für weitere Aufmerksamkeit im Buchhandel sorgt.

Unsere Bücher sind stets über diese Wege verfügbar:

  • Stationärer Einzelhandel
  • Webshops der stationären Einzelhändler (mehr als 2.000)
  • Unser eigener tredition-Webshop
  • Reine Online Händler, z.B. Amazon
  • International auf verschiedenen Vertriebswegen in mehr als 60 Ländern
  • Großhändler (Barsortimente) Libri, KNV-Zeitfracht, Umbreit, Morawa
  • In digitaler Form (E-Book) bei allen führenden E-Book-Shops wie Tolino, Apple, Amazon und Google.

Auch wenn es zu vorübergehenden Schließungen im stationären Handel kommt, so sind Bücher unserer Autoren über zahlreiche andere Wege verfügbar. Sie können also auch jetzt problemlos Ihr Buch veröffentlichen

Leser können auch in Zeiten von Schließungen im Einzelhandel Bücher unserer Autoren ohne Probleme auf zahlreichen anderen Wegen erwerben. Unsere Bücher sind nach wie vor sehr gut im Buchmarkt verfügbar.

Die Lieferung nach Hause, wenn Leser in Webshops bestellt haben, funktioniert reibungslos über DHL, Hermes und weitere Logistikunternehmen.

Wirtschaftliche Situation

Die Buchbranche wird gerade durch die verordneten temporären Schließungen vor große finanzielle Herausforderungen gestellt. Der stationäre Buchhandel sorgt für ca. 50% der Umsätze im deutschsprachigen Buchmarkt. Diese Umsätze werden nur teilweise durch Verschiebungen zu online Verkaufswegen aufgefangen.

Vorausgesetzt, dass die Schließungen bald aufgehoben werden, bewerten wir die Chancen, dass stationäre Buchhändler diese Phase finanziell durchstehen positiv. Durch angekündigte Soforthilfen, die je Bundesland unterschiedlich sind und durch den vom Kulturstaatsministerium initiierten „Rettungsschirm für den Kulturbereich“ stehen Buchhändlern und Verlagen finanzielle Mittel zur Verfügung. Ob diese ausreichen, um alle Existenzen in der Branche zu sichern, kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Es stehen unterschiedliche Soforthilfe-Programme für Buchhändler und Verlage zur Verfügung, die Existenzen sichern.

Allerdings werden diese Mittel nur Unternehmen helfen, die im Kern gesund sind.

Ausblick

Die Buchbranche wird nach unserer Einschätzung vor allem bei kleineren Unternehmen eine Bereinigung erfahren. Leider ist es so, dass Buchhändler und Verlage mit prekären Arbeitsverhältnissen Unternehmen am Leben halten, die unter normalen Umständen keine Chance in der Wirtschaft hätten.

Es ist uns bei tredition seit Jahren ein Dorn im Auge, dass Buchverlage und die Arbeitskraft von Volontären nutzen und diese mit Vergütungen von wenigen hundert Euro pro Monat abspeisen. Freie Auftragnehmer, z.B. Lektoren oder Illustratoren müssen viele Monate auf die Bezahlung ihrer Rechnungen warten und geraten dabei selbst in einer funktionierenden Wirtschaft ohne Krise in finanzielle Engpässe. Diese Unternehmen sind nicht gesund und sollten nicht im Namen kultureller Vielfalt so weitermachen.

Die Krise wird zu einer notwenigen Bereinigung von Unternehmen führen, die Innovationen verschlafen haben.

Die Welt wird sich verändern

Niemand kann abschätzen, welche Auswirkungen die Corona-Krise auf unsere Lebensumstände haben wird. Je länger sie dauert, desto größer kann die Veränderung des Lebens sein. Durch die Zwangspause von nicht notwendigem Konsum, Reisen oder außerhäusige Unterhaltung, ist die Chance gegeben, dass die Beliebtheit des Lesens wieder wächst. Auch erreichen uns Mitteilungen von Autoren, dass sie diese Zeit nutzen, ein Buchprojekt zu beenden oder ein neues zu starten.

Es besteht die Chance, dass nach der Krise wieder mehr Bücher gelesen und auch veröffentlicht werden.

Darüber würden wir uns und alle Teilnehmer im Buchmarkt natürlich sehr freuen. Wir sind auch in der Krisenzeit verlässlicher Ansprechpartner für Autoren und Leser und hoffen, dass Sie alle diese Zeit gut überstehen werden und gut nutzen.

Unser Support für Sie

Bereits seit dem 02.03.2020 haben wir bei tredition präventive Maßnahmen getroffen und allen Mitarbeitern die Möglichkeit gegeben, aus dem Home-Office zu arbeiten. Seit Montag, 16.03.2020 sind diese Maßnahmen für alle verpflichtend. tredition ist technisch so aufgestellt, dass alle Tätigkeiten aus dem Home-Office erledigt werden können, ohne dass es zu Einschränkungen kommt. Meetings zwischen den Teams werden nur noch per Videokonferenz durchgeführt. Auf diese Weise wollen wir die Ansteckungsgefahr weitestmöglich eindämmen. Für den Fall eines zukünftig bestätigten Coronafalls innerhalb unseres Unternehmens, ist durch diese Isolation das restliche Team geschützt und auch weiterhin handlungsfähig.

Wir hoffen, dass Sie gesund bleiben!

4 Kommentare
  1. Helga Götze sagte:

    Welch hervorragende Arbeit meinen Dank an das Team von tredition, schön dass es Sie gibt, bleiben Sie gesund. Liebe Grüße aus dem heute sonnigen Schwabenland.

    Antworten
  2. Judith Hohmann sagte:

    Liebes Treditions-Team,

    wahre und toll formulierte Worte. Ich bin glücklich, bei einem Verlag wie Ihrem gelandet sein zu dürfen.

    Ich nutze jetzt die Zeit in diesem Fast-Chaos und arbeite in Ruhe an meinem nächsten Werk weiter. Wir werden alle gezwungen zur Ruhe zu kommen. Und irgendwie schaffen wir das sogar, finden wieder zu uns.

    Wir werden alle durchhalten und es schaffen! Auch wenn wir vielleicht in einer Art „Stunde Null“ erneut anfangen müssen.

    So wünsche ich den Verlagsmitarbeitern, den Autoren/-innen und Allen eine weiterhin gute Zeit mit gaaaaanz viel Gesundheit.

    Herzlichst,
    Judith Hohmann

    Antworten
  3. Gabriela Düringer sagte:

    Liebes Team.
    Gut,das ihr auch in diesen schlimmen Zeiten für uns Autoren zur Seite steht.
    Mein Berater, Herr Esquivel steht mir immer mit Rat und Tat zur Seite.
    Noch nie habe ich ein Buch ohne Verlag veröffentlicht. Somit mache ich viel falsch.
    Danke für die Ausdauer. Gabriela Düringer

    Antworten
  4. Martin Heinz sagte:

    Liebes Tredition-Team,

    immer wieder bin ich begeistert von Eurer Arbeit und Eurem Service. Und immer wieder sehe ich, wie gut und richtig meine Entscheidung war, meine Bücher bei Euch und mit Euch zu veröffentlichen!

    Ich wünsche Euch und dem ganzen Tredition-Team alles Gute und weiter gute Gesundheit!

    Herzlichst

    Martin Heinz

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.